Streik gegen Rassismus – Jugend auf der Straße

28. September 2016 - 11:38 | | Politik | 0 Kommentare
Fronttransparent des Streiks - Quelle: https://www.facebook.com/refugeeschulstreikberlin/?fref=ts
Fronttransparent des Streiks – Quelle: https://www.facebook.com/refugeeschulstreikberlin/?fref=ts

In den vergangenen Jahren konnten wir erleben, dass sich Teile der Jugend politisierten, ein Zeichen dafür waren die bundesweiten Schul- und Unistreiks gegen Rassismus. Am 29.09. findet in verschiedenen Städten Deutschlands, unter anderem Berlin oder Leipzig, der nächste Streik gegen Rassismus unter dem Titel „Keine Grenze steht für immer! Rassismus stoppen in der Schule und auf der Straße“ statt. Beim letzten bundesweiten Schulstreik gingen mehrere tausend Schülerinnen und Studierende auf die Straßen um ihre Ablehnung […]

Weiterlesen...

Früher war alles besser – wie westdeutsche Medien Ressentiments bedienen

15. September 2016 - 14:15 | | Gesellschaft | 1 Kommentare
Foto: Pixabay

Und „DerWesten“ hat wieder zugeschlagen. Mit einem Gastkommentar begibt sich die WAZ auf die Spuren der Jungen Freiheit. Im Kommentar geht es um die Situation in Essens größtem Freibad, dem Grugabad. Darin kommt angeblich eine Leserin zu Wort. Doch was man dort lesen kann, könnte glatt ein Werbetext für die AfD sein. Für Frau U. ist „es schon ein seltsames Gefühl, wenn man sich an einem heißen Sommertag im Grugabad umsieht und in der Überzahl […]

Weiterlesen...

6.000 demonstrieren gegen Rassismus und AfD

4. September 2016 - 13:07 | | Politik | 0 Kommentare
Foto © Aufstehen gegen Rassismus

Heute finden in Mecklenburg-Vorpommern Wahlen statt, die Umfragen sagen einen Rechtsruck und ein AfD Ergebnis von bis zu 23 Prozent voraus. Dieser Rechtsruck wird von vielen Seiten kritisch betrachtet, in Berlin sind gestern 6000 Menschen auf die Straße gegangen um ihre Ablehnung der aktuellen Entwicklung zu zeigen, organisiert wurde das ganze vom Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus„, Die Demonstration, die im Berliner Westen am Adenauerplatz begann endete kurz hinter der AfD-Zentrale, vor der eine symbolische Mauer […]

Weiterlesen...

Burka-Debatte: Rassismus statt Freiheit

26. August 2016 - 16:54 | | Politik | 0 Kommentare
„Beachparty gegen Rassismus – Foto: Armin Langer

In Deutschland wird dieser Tage wieder einmal über ein Burka-Verbot diskutiert, angeheizt wurde die Debatte durch den Vorschlag von Bundesinnenminister de Maizière ein Sicherheitspaket umzusetzen, welches auch die Burka verbietet. Verschärft wurde die Debatte durch Bilder aus Frankreich auf denen Polizisten eine Frau am Strand zwingen ihren Burkini auszuziehen. Mit Freiheit, Frauenrechten oder gar innerer Sicherheit hat diese Debatte nichts zu tun! Begründet werden solche Forderungen unterschiedlich. Während der Innenminister damit angeblich Terroranschläge verhindern will, […]

Weiterlesen...

Slavisches Sachsen: „Fremd im eigenen Land“

12. August 2016 - 13:15 | | Politik | 0 Kommentare
Sorben Flagge

Seit geraumer Zeit steigen fremdenfeindliche Übergriffe und Straftaten mit rechtsextremen Hintergrund in Sachsen zunehmend. In den letzten beiden Jahren waren die Straftaten auf einem traurigen Höhepunkt angekommen. Auch 2016 bringt keinen Abbruch, sondern eine weitere Verschärfung der Lage. Dabei vergessen die vielen Statistiken oft aber auch Straftaten und Übergriffe gegen Sorben und sorbische Institutionen. Slavenfeindlichkeit schon seit der deutschen Besiedlung Im 10. Jahrhundert wurden die neueroberten Ostgebiete der heutigen Bundesrepublik durch deutsche Siedler gefüllt. Die […]

Weiterlesen...

AfD: Auch ohne Gedeon existiert Antisemitismus

8. August 2016 - 11:23 | | Politik | 3 Kommentare

Die AfD streitet über den Umgang mit dem Antisemiten Wolfgang Gedeon. Doch der Fall Gedeon ist kein Betriebsunfall. Antisemitismus ist längst fester Bestandteil der AfD. Von Christine Buchholz und Volkhard Mosler. Der Kern des Streits innerhalb der Alternative für Deutschland (AfD) ist ein hochpolitischer und existenzieller: nämlich die Frage, wie die Partei mit dem Thema Antisemitismus und Rassismus umgeht. „Grenzüberschreitung kann ins politische Aus führen und Antisemitismus ist eine solche Grenzüberschreitung.“ Mit diesen Worten verteidigte […]

Weiterlesen...

ISIS liebt Donald Trump

31. Juli 2016 - 16:00 | | Politik | 5 Kommentare
“Radical Haters Unite” by Khalil Bendib from otherwords.org.

Während Muslime für das Orlando-Massaker beten, stachelt Donald Trump seine Anhänger an, nach ihren Waffen zu greifen. ISIS und Trump leben in einer symbiotischen Beziehung, sie nähren einander. Der Hass des einen, stärkt den anderen. Ein Gastbeitrag von Peter Certo. Als am Abend des 12. Juni die Sonne über New York unterging, versammelten sich Hunderte von Muslimen im Hudson River Park, um das traditionelle Ramadan-Fastenbrechen zusammen zu begehen. Iftar, das Abendessen am Ramadan, ist oft ein […]

Weiterlesen...

„Scheiß Muslime!“ – wenn sich Täter und Beobachter einig sind

24. Juli 2016 - 10:49 | | Politik | 1 Kommentare
Polizei gegen Spekulation Quelle: Screenshot Twitter

Nach anfänglicher Hysterie und verständlichem Entsetzen über das Blutbad in München, bei dem 9 Menschen starben, tauchen nun vermehrt Hinweise auf, die nicht auf einen islamistischen Hintergrund schließen lassen. Der 18-jährige Täter schien psychisch krank gewesen zu sein. Doch werfen die Reaktionen am fünften Jahrestag von Breiviks Terrors in Oslo erneut die Frage auf: Schließen sich psychische Krankheit und ein terroristischer, beziehungsweise politisch motivierter, Hintergrund nur bei nicht-muslimischen Tätergruppen aus? Für viele schien der Tathintergrund […]

Weiterlesen...

Analyse des Neo-Rassismus nach Balibar

20. Juli 2016 - 11:09 | | Politik | 1 Kommentare
Alle Muslime werden unter Generalverdacht gestellt – Quelle: Karsten

Balibar begreift ähnlich wie Laclau die Gesellschaft durch Diskurse konstruiert. So gilt es der Frage nachzugehen, „in welchem Maße eine relativ neue Sprache als Ausdruck einer neuen Artikulation zu begreifen ist, in der sich in einer auf Dauer angelegten Weise gesellschaftliche Praxis und kollektive Vorstellungen, Lehren von Wissenschaftlern und politische Bewegungen miteinander verbinden“ (Balibar 1992: 27). Rassismus, wie er sich im diskursiven Feld Immigration (Migrationsdebatte) nicht nur in Deutschland konstruiert, begreift Balibar als einen „Rassismus […]

Weiterlesen...

Diskriminierung qua Gesetz – Kopftuch ein Entlassungsgrund?

15. Juli 2016 - 10:26 | | Politik | 1 Kommentare
Urteilt beendet Kopftuchverbot für Lehrerinnen – mhobl CC BY-ND 2.0

In Deutschland gilt das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Laut dem ersten Paragraphen darf niemand wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität diskriminiert werden. Ein Urteil des EuGH könnte das AGG einschränken. Die Studie „Diskriminierung am Arbeitsmarkt“ aus dem Jahr 2014 ergab, dass sich Personen mit türkisch klingenden Namen sieben Mal bewerben müssen, um zu einem Einstellungsgespräch eingeladen zu werden. Ihre Mittbewerber mit deutsch klingenden Namen […]

Weiterlesen...