Corona-Pandemie in Indien: Die ärmsten und migrantischen Arbeiterinnen und Arbeiter sind die Verdammten

8. April 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare
Informelle Arbeiterin in Kolkata – Foto: Santua Tripura

In Indien gibt es mittlerweile 2.558 bestätigte COVID-19 Fälle (Stand: 3. April 2020), 313 mehr als am Tag zuvor. 75 Menschen sind bereits gestorben. Die meisten Infizierten, 423. Alle aktuellen Zahlen in jedem indischen Bundesstaat können hier verfolgt werden. Eine richtige Dokumentation und Registrierung von COVID-19 Infizierten durch die indische Bürokratie kann nicht gewährleistet werden. Die Dunkelziffer ist sicherlich höher und es gibt viele Menschen, die wahrscheinlich infiziert sind, sich jedoch nicht testen lassen können. […]

Weiterlesen...

#KeinZurückZumStatusQuo

7. April 2020 - 14:30 | | Politik | 0 Kommentare

Die Corona-Krise ist auch eine Chance. Eine Rückkehr zum Status quo wäre eine vergebene Chance! Wir müssen unsere Prioritätensetzung überdenken und uns für die Zeit nach der Krise die Frage stellen: Wollen wir in einer verletzlichen Gesellschaft leben, oder in einer nachhaltigen? Wir wünschen uns sehnlichst, dass dieser Ausnahme-Zustand endet. Endlich wieder frei bewegen! Endlich wieder angstfrei leben! Endlich wieder Zukunft planen! Aber Achtung: Wir dürfen nicht dorthin zurückkehren, wo wir herkamen! #KeinZurückZumStatusQuo! In der Vor-Corona-Welt war ein […]

Weiterlesen...

Kritik des Rubikon in der Corona-Krise

7. April 2020 - 12:00 | | Politik | 30 Kommentare

Weite Teile des digitalen, alternativen Mainstreams sind in Anbetracht der Corona-Krise auf die gleiche Linie eingeschwenkt. Demnach haben wir es mit einem Staatsstreich zu tun, der den neuen Faschismus einführt. Covid-19 selbst sei dagegen „nicht schlimmer als die Grippe“ oder gar: „ein Fake“. Rubikon ist unter der energischen Führung seines Herausgebers Jens Wernicke federführend für diese Linie. Florian Kirner findet sie verantwortungslos und kritisiert, dass alles, was wir dem Mainstream-Journalismus vorwerfen, nun auch im Bereich […]

Weiterlesen...

Gewinne im Krankenhaus entstehen auf dem Rücken des Personals – Im Gespräch mit Katharina Schwabedissen

6. April 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Covid-19 bestimmt den Alltag in Deutschland. In dieser Situation kommt den Beschäftigten im Krankenhaussektor eine wichtige Rolle zu. Wir haben mit Katharina Schwabedissen, die 1997 ihr Krankenpflegeexamen gemacht hat und seit 2014 als Gewerkschaftssekretärin arbeitet, gesprochen. Die Freiheitsliebe: Weltweit breitet sich das Coronavirus aus. Waren Deutschland und das deutsche Gesundheitssystem darauf vorbereitet? Katharina Schwabedissen: Wäre das deutsche Gesundheitswesen auf diese Pandemie – oder auf Ausnahmezustände überhaut – vorbereitet gewesen, wären wir jetzt in einer anderen […]

Weiterlesen...

Traditionslinien für eine neuzeitliche Friedensethik und -politik: Lernen aus der Geschichte

5. April 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Vor über 100 Jahren stürzte Deutschland Europa in einen verheerenden Krieg. Die moralischen Folgen waren katastrophal: Die Weigerung seitens nationalistischer Kräfte, die historische Wahrheit anzuerkennen, führte geradewegs in den Nationalsozialismus. Die evangelische Kirche hatte daran erheblichen Anteil. Angesichts neu aufflammender nationalistischer Töne mahnt Reinhard Gaede, aus der Geschichte zu lernen. Das Organ des (religiös-sozialistischen) Badischen Volkskirchenbundes druckte im Dezember 1919 eine dichterische Vision im Stile Jean Pauls ab. Erik Peterson, Theologe und Archäologe (1890-1960), hatte sie […]

Weiterlesen...

Coronakrise – Sphinxhafte Perspektiven

4. April 2020 - 14:30 | | Politik | 0 Kommentare
By Jakob Reimann.

Die Sphinx ist in der West-Ost-Achse verankert, wendet sich der aufgehenden Sonne zu. Dieses fabelhafte Mischwesen besteht aus einem Menschenkopf auf einem zu groß geratenen Löwenkörper. Über diese Disproportion rätseln Forscher noch immer. Und der verwitterte Rumpf verweist darauf, dass der Kopf vielleicht jüngeren Datums sein könnte. Wie dem auch sei, könnten wir dies nicht auch als Metapher für einen vom Corona-Virus befallenen Gesellschaftszustand verstehen? Er trägt bereits einen jüngeren, wenn auch kleinformatigen Kopf, der […]

Weiterlesen...

Migration: Wie Willkür Menschen in die Illegalität drängt

1. April 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare
Flüchtende an der Grenze – Bild: Özlem Alev Demirel

Menschen hinter Stacheldraht. Verletzte und Tote durch Gummigeschosse und Tränengas. Verhaftungen und jahrelange Strafen, wenn man es doch bis auf griechischen Boden geschafft hat. Die Bilder und Berichte, die uns aus Griechenland erreichen, lösen Wut aus. Und sie zeigen uns deutlich, wie verhandelbar Menschenrechte sind. Aber genau genommen ist diese Erkenntnis nur eine logische Folge, aus der Geschichte des Asylrechts in Europa. Als 1951 die Genfer Flüchtlingskonvention unterzeichnet wurde, kam eine 30 Jahre andauernde Beratung […]

Weiterlesen...

Konstante feministische Mobilisierungen in Spanien

31. März 2020 - 14:30 | | Politik | 0 Kommentare

Auch dieses Jahr nahm das violette Meer am 8. März die Straßen Spaniens ein. Zehntausenden demonstrierten in den verschiedenen Großstädten, im großen Maße Frauen. Aber nicht nur dort. Auch in den Kleinstädten und Dörfern streikten sie. Zwar mit etwas weniger Menschen, aber nicht weniger entschlossen. 8. März 2020. Es ist wieder soweit. An die Bilder und Videos der beeindruckenden großen Mobilisierungen zum internationalen Frauenkampftag aus Spanien der letzten drei Jahre können sich viele noch erinnern. […]

Weiterlesen...

Arbeitskämpfe in Zeiten von Corona werden Leben retten

31. März 2020 - 12:20 | | Politik | 1 Kommentare

Arbeiterinnen und Arbeiter können in kollektiven Aktionen gegen die Corona-Viruspandemie vorgehen – und dadurch Leben retten. Die Welt ändert sich rasant. Am Arbeitsplatz können wir gemeinsam und mit einem Mut, denn wir uns nie hätten vorstellen können, gegen das neuartige Coronavirus antreten. Der Grund liegt darin, dass die Eliten und die politische Klasse Angst haben. Zwei Beispiele sind hierbei bezeichnend. Das erste in Großbritannien. Vor wenigen Minuten verkündete Ministerpräsident Boris Johnson den totalen Lockdown im […]

Weiterlesen...

Corona schreit „Care statt Car!“– Gedanken über die Arbeit danach

30. März 2020 - 14:00 | | Meinungsstark | 2 Kommentare

Der vergangene „Friday for Future“ macht sich für Sorgearbeit stark: eine Chance für Systemwechsel und Klimagerechtigkeit, die in dieser schlimmen globalen Gesundheitskrise steckt. Mein absoluter Favorit unter den sich überschlagenden Meldungen über Merkwürdigkeiten, unvorstellbare staatliche Interventionen, aber auch solidarische Initiativen, ist die Konversion eines Automobil-Zulieferers. Bei Zettl in Bayern wurde schnell umgestellt: Die 270 Beschäftigten produzieren jetzt nicht Lederbezüge für Luxusautos, sondern Atemschutzmasken für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen. Diese „Schwalbe“ macht natürlich noch keinen Sommer. Aber das […]

Weiterlesen...