Weltwirtschaft: Neoliberaler Zusammenbruch?

11. Dezember 2020 - 13:00 | | Wirtschaft | 0 Kommentare
Bild von Free-Photos auf Pixabay

Rob Hoveman fragt: „Ist der Neoliberalismus, bedrängt von endlosen politischen und sozialen Krisen, Marktcrashs, Bankenkatastrophen und letztendlich einem Versagen, die sinkende Profitrate umzukehren, am Ende des Weges angelangt?“ Im Juni 2016 veröffentlichte der Internationale Währungsfonds (IWF) eine Arbeit seiner Abteilung für Wirtschaftsforschung, mit dem Titel „Neoliberalismus überkauft“. Die Tatsache, dass das Wort neoliberal verwendet wurde, war bemerkenswert genug, denn dieses Wort wurde bisher nur von Kritikern des Neoliberalismus verwendet und von seinen Befürwortern, deren führender […]

Weiterlesen...

Autoindustrie: Transformation der Betriebe und Konversion der Produktion

7. Dezember 2020 - 13:00 | | Wirtschaft | 1 Kommentare
Foto: Pixabay

Die deutsche Autoindustrie verschläft seit 30 Jahren die Zukunft. Jetzt befindet sie sich in ihrer größten Krise, gekennzeichnet durch falsche Produktpolitik, sinkende Nachfrage und wachsende Überkapazitäten. Die Aufholjagd, in der Betrug ebenso eine Rolle spielt wie Verlagerung von Standorten, Personalabbau und befristete Kooperationen, kann noch einmal gut gehen für das Kapital, wird aber sicher schlecht ausgehen für die Beschäftigten. Ende der 1980er Jahre waren die IG Metall mit Frank Steinkühler und Manager der Autoindustrie wie […]

Weiterlesen...

Argentinien beschließt Vermögensabgabe – Deutschland sollte dem folgen!

6. Dezember 2020 - 16:32 | | Wirtschaft | 0 Kommentare

Als erstes Land der Welt hat Argentinien und seine linkssozialdemokratische Regierung mit der Einführung einer Vermögensabgabe für die Reichsten auf die sozialen Verwerfungen in Folge der Corona-Krise reagiert. Diese wird von ca 12.000 Menschen bezahlt werden müssen und dürfte dem Staat etwa 3 Milliarden Euro bringen, Deutschland sollte sich daran ein Beispiel nehmen. Ab einem Vermögen von 200 Millionen Pesos (ca 2. Millionen Euro), wird eine gestaffelte Vermögensabgabe eingeführt, gezahlt wird diese für jeden Peso-Vermögen […]

Weiterlesen...

Niederlande: Wirtschaftseinbruch und soziale Verwerfungen

2. Dezember 2020 - 13:00 | | Wirtschaft | 0 Kommentare

Die 17 Mio. Einwohnerinnen und Einwohner der Niederlande sind bereits mit einer Konjunkturabkühlung im zweiten Halbjahr 2019 in die Corona-Krise gerutscht. Dank kräftiger staatlicher Unterstützung erholte sich die Wirtschaft nach dem zweiten Quartal 2020 wieder. Jetzt legt das staatliche Planungsbüro zwei Szenarien für das kommende Jahr vor. Im Frühjahr finden dort Parlamentswahlen statt. Die Parteienlandschaft ist extrem zerklüftet und ein großer Teil der Wählerschaft neigt rechtspopulistischen Parteien zu, die das Krisenmanagement der Regierungsverantwortlichen kritisieren. Seit […]

Weiterlesen...

Neuer Schwung in der Arbeitszeitdebatte?

26. November 2020 - 12:46 | | Wirtschaft | 0 Kommentare

Die Corona-Pandemie und der zweite Lockdown haben die Arbeitswelt in den letzten Monaten auf den Kopf gestellt. Derzeit sind 7,2 Millionen Menschen in Kurzarbeit. In der Stahlindustrie gibt es Standortschließungen, bei den großen Autobauern und in ihren Zulieferbetrieben Massenentlassungen und Stellenabbau. Aber auch in den anderen Branchen ist die Verunsicherung groß: Im Einzelhandel wird Kurzarbeit angemeldet, gleichzeitig drängen Unternehmen und konservative Parteien auf eine Ausweitung der Ladenöffnungszeiten. In der Gastronomie- und Hotelbranche werden aus Infektionsschutzgründen […]

Weiterlesen...

Profiteur der Krise – Amazon zwischen Heuchelei und Ausbeutung

2. November 2020 - 12:30 | | Wirtschaft | 1 Kommentare

By Jérémy-Günther-Heinz Jähnick, Wikimedia Commons, licensed under CC BY-SA 3.0 (edited by Jakob Reimann).

Die wirtschaftlichen Konsequenzen, die die noch immer andauernde Corona-Pandemie mit sich bringt, belasten sowohl Kleinunternehmen und Selbstständige, welchen teilweise die gesamte Existenzgrundlage entrissen wird, als auch Großkonzerne, deren Aktienkurse weiterhin zu sinken scheinen. Mit Ausnahme von Amazon. Das milliardenschwere Unternehmen profitierte als Online-Versandhandel mit kontaktloser Lieferung und Anbieter eines überaus beliebten On-Demand-Streaming-Services ungemein vom Lockdown und verzeichnet laut diversen Quellen, neben der sowieso schon ungeheuren Umsatzzunahme von fast 50 Milliarden auf 280 US-Dollar in 2019, […]

Weiterlesen...

Die krisenfeste Gesellschaft durch ein Grundeinkommen?

18. September 2020 - 12:00 | | Wirtschaft | 0 Kommentare

Einkommen ist das Fundament unserer materiellen Existenz. Bricht es weg, so verlieren wir das Fundament, das uns trägt. Dann verlieren wir buchstäblich den Boden unter den Füßen. Welche Folgen das für eine Gesellschaft nach sich zieht, hat uns die Corona-Pandemie vor Augen geführt. Menschen, die prekär beschäftigt sind, hat das in besonderem Maße getroffen: Sie verdienen wenig, haben keine Arbeitslosenversicherung, weil sie nicht angestellt, sondern selbständig sind. Ebenso jene, die kaum Erspartes haben oder in […]

Weiterlesen...

Coronakrise: Wer zahlt die Zeche?

15. Juli 2020 - 15:20 | | Wirtschaft | 0 Kommentare

Der Verteilungskampf um die Kosten der Krise wird nicht bis zur nächsten Bundestagswahl warten. Er hat bereits begonnen. Die Stiftung Marktwirtschaft und das Forschungszentrum Generationenverträge der Universität Freiburg stellten kürzlich bei einer Präsentation in Berlin fest, dass die deutsche Verschuldung das Krisenniveau von 2010 erreichen könnte. Sie sprechen von einer dramatischen Ausweitung der Nachhaltigkeitslücke, die vor allem die jungen Generationen belaste. Wieder einmal bemühen die Neoliberalen den Solidaritätsbegriff für ihre Politik der Individualisierung: Nachdem sich […]

Weiterlesen...

Coronakrise – Chance für Widerstand von unten

2. Mai 2020 - 12:00 | | Wirtschaft | 0 Kommentare

Die Corona-Katastrophe stürzt die Wirtschaft in eine Krise, die es in dieser Form noch nie gegeben hat. Volkswirte sprechen von einem „künstlichen Koma“, das ifo-Institut geht bei drei Monaten Teilschließung der deutschen Wirtschaft von 7 bis 20 Prozent negativem Wachstum aus. Einen Rückgang in dieser Geschwindigkeit hat es in Deutschland bisher nur in den Jahren 1923 und 1931 gegeben. Der doppelte Corona-Schock Bekanntlich muss das Hamsterrad der Wirtschaft ständig weiterlaufen, damit der Kapitalismus nicht in die Krise gerät. Jetzt macht die Covid-19-Pandemie der Kapitalakkumulation gleich […]

Weiterlesen...

Das Corona-Virus und die Wirtschaftskrise

4. April 2020 - 12:00 | | Wirtschaft | 0 Kommentare

Wie viele frühere Wirtschaftskrisen so wird auch die gegenwärtige Krise mit einer speziellen Bezeichnung in die Geschichtsschreibung eingehen; sie wird wohl als Corona-Krise bezeichnet werden. Falsch wäre das nicht, denn der von dieser Pandemie und ihrer Bekämpfung mittels lockdown ausgelöste Wirtschaftseinbruch wird ziemlich sicher – genau berechnen lässt sich das freilich kaum – stärker ausfallen, als die anstehende „normale“ Krise ausgefallen wäre. Andererseits wird mit einer solchen Bezeichnung auch suggeriert, dass die gegenwärtige Wirtschaftskrise allein auf einen […]

Weiterlesen...