70-jährige begeht Selbstmord als ihre Wohnung zwangsgeräumt wird!

21. September 2018 - 17:58 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Zwangsräumungen sind Alltag in Deutschland, in Porta Westfalica traf es nun eine 70-jährige. Sie wohnte schon seit Jahren in dem Gebäude und konnte nun die Miete nicht mehr zahlen. Als die Polizei und das Ordnungsamt in ihre Wohnung kam, stürzte sie sich aus dem Fenster und beendete ihr Leben. Gegen 9.45 Uhr öffnete die Polizei und eine Mitarbeiterin des Ordnungsamt die Tür, da die Frau sie nicht öffnete. Die alte Dame hatte gegen die Zwangsräumung […]

Weiterlesen...

Eine kleine Geschichte über die deutsche Sinti

13. September 2018 - 12:00 | | Gesellschaft | 1 Kommentare

Viele Menschen können mit dem Wort „Sinti“ nicht viel anfangen. Wenn sie jedoch das Wort „Zigeuner“ hören, dann werden viele Assoziationen frei gesetzt. Die meisten Assoziationen sind Stereotype, die nichts mit der Wirklichkeit der Sinti zu tun haben müssen. Manche sind positiv, andere eher ambivalent, die meisten sind jedoch negativ besetzt. Wie zum Beispiel, dass „Sinti die Wäsche von der Leine klauen, Läuse und Flöhe haben, Streitlustig sind, faul, dem Sozialstaat auf der Tasche liegen […]

Weiterlesen...

Wahr oder unwahr? Hat Deutschland ein Rassismus Problem?

1. August 2018 - 07:35 | | Gesellschaft | 1 Kommentare
Foto: Pixabay, CC0

Eine These steht im Raum: Wir haben in Deutschland ein Rassismus-Problem. Die These ist umstritten, dabei wäre es doch so einfach. Ein Blick in die Statistik-Trickkiste hilft. Mir zumindest. Nach Mesut Özils beachtlichem Rücktritt aus der deutschen Fußballnationalmannschaft entbrannte eine heftige Diskussion. Leider ging es bei dieser Diskussion nicht um die konkreten, von Özil vorgebrachten Vorwürfe der „rassistischen Tendenzen“ im DFB, bei Sponsoren, Medien und in der deutschen Gesellschaft, sondern darum, ob dieser Vorwurf überhaupt gerechtfertigt sei. […]

Weiterlesen...

Fakemedien & Newsportale, oder: Wo bekomme ich eigentlich im Informationszeitalter Informationen her?

19. Juli 2018 - 07:30 | | Gesellschaft | 1 Kommentare

Medien im digitalen Zeitalter – wer sich dafür interessiert, wird gerne mit einer von mit zwei gegensätzlichen Lesarten konfrontiert: Das Ende des seriösen Journalismus, der Qualitätsinformationsangebote, der Schriftkultur insgesamt auf der einen, die Verheißung einer neuen, selbstorganisierten Kultur der Informationsbereitstellung und des mündigen Medienkonsums auf der anderen. Die Wahrheit ist natürlich weniger plakativ. Praktisch alle großen Zeitungen, Magazine, TV Nachrichtenformate usw. gibt es weiter. Wahr ist, dass die gedruckten Auflagen und die Zahlen der angestellten […]

Weiterlesen...

Gewitter und Trockenheit: Neue Normalität extremer Wetterlagen

13. Juli 2018 - 12:00 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Das Extremwetter, das wir diesen Frühling erlebt haben – Gewitter wüteten über Wochen täglich an denselben Orten während andere Regionen unter Trockenheit litten – wurde schon vor Jahren von der Klimaforschung prophezeit. Der Frühling 2018 war geprägt von außergewöhnlichem Wetter. Extreme Hitze, stehende Luft, Trockenheit vor allem in Oberösterreich, während in der Steiermark und in Kärnten fast täglich starke Gewitter herunter regneten. Wetterlagen bewegten sich dieses Jahr besonders langsam. Klimaforscher_innen konnten bereits vor einigen Jahren […]

Weiterlesen...

Wieviel Populismus braucht die Linke?

3. Juni 2018 - 08:00 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Wir wollen der tiefsitzenden Ablehnung von neoliberaler Politik eine linke Alternative entgegensetzen und dabei die Interessen der lohnabhängigen Bevölkerung vertreten. Ironischerweise können wir hier viel vom Auftreten und Duktus linker Sozialdemokraten, wie dem US-Präsidentschaftskandidaten Bernie Sanders und dem Vorsitzenden der britischen Labour Party Jeremy Corbyn, lernen. Sie begeistern Millionen mit einer zugespitzten Anklage der gesellschaftlichen Zustände und markieren die Kluft zwischen der einfachen Bevölkerung und den herrschenden Eliten. Sie gelten landläufig als „Linkspopulisten“. Wir gehen […]

Weiterlesen...

Spaniens Frauen streiken

Auch 40 Jahre nach Ende der Franco-Diktatur ist in Spanien noch immer das alte, reaktionäre, national-katholisch, patriarchalische Antlitz sichtbar. Frauen erfahren im Spanien 2018 (häusliche) Gewalt, Unterdrückung, Bevormundung, die Einschränkung universell geltender Bürgerrechte und sozio-ökonomische Benachteiligung. Vielen Spaniern und vor allem Spanierinnen reicht es mit dieser Form der autoritären und frauenfeindlichen Politik, für die politisch die rechte Partido Popular (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy steht. Millionen von Frauen haben am 8. März, dem Internationalen Weltfrauentag […]

Weiterlesen...

Sex nur mit Deutschen

16. April 2018 - 12:00 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Auf einigen Fotos sind Frauen zu sehen, wehrhaft inszeniert vor einem Boxsack stehend. Auf anderen haben sie kleine Kinder im Arm, sticken Muster, zeigen Trachten und pralle Ausschnitte, darüber ein Instagram- Filter. Sie sind dünn, haben makellose weiße Haut und langes, wallendes Haar. Wie Eowyn aus dem Film Herr der Ringe wollen sie sein, traditionsgebunden, aber rebellisch gegen den ‚Feind‘, fruchtbar und ‚arisch‘. Das ist das Frauenbild, das die Facebookseite „Identitäre Frauen und Mädels“ propagiert, […]

Weiterlesen...

Religion und Feminismus: Eine unglückliche Verbindung?

3. April 2018 - 13:53 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Feminismus und Religion, kann das Zusammengehen? In der Regel wird den verschiedenen Religionen dieser Welt ein konservativer und rückwärtsgewandter Charakter bescheinigt. Dem gegenüber steht die aufgeklärte und emanzipierte Moderne. Doch so einfach kann man sich das Verhältnis zwischen Religion und Feminismus nicht machen. Abgesehen davon, dass Ursache und Wirkung häufig außer Acht gelassen werden, mischt man die unterschiedlichsten Ausrichtungen von Religion zusammen. Denn Religion, eine Ideologie, fußt am Ende immer auf materialistischen Bedingungen. Der Artikel […]

Weiterlesen...

Darf die Kirche das?

25. März 2018 - 16:03 | | Gesellschaft, Kultur, Politik | 2 Kommentare
Die AfD bekennt sich zur „deutschen Leitkultur“, die u.a. die „religiöse Überlieferung des Christentums“ enthält. Davon hält der katholische Verlag nicht sehr viel. Foto: pixabay.com

Ein Kommentar zur öffentlichen Distanzierung der katholischen Kirche von AfD-Politik. Einen satirischen Spaß erlaubte sich der katholische „Echter Verlag“ vergangene Woche, um auf die Unvereinbarkeit des Christentums mit der AfD aufmerksam zu machen: Eine Broschüre mit dem Titel „Christliches in der AfD“ ist gefüllt mit: Leeren Seiten. Laut der Tageszeitung „Die Welt“ reagierte die Partei prompt und nannte die Veröffentlichung einen „Skandal“. Doch Kritik kam nicht nur von rechts außen: Auch die ein oder andere […]

Weiterlesen...