Die Revolution: ein überholtes Konzept oder eine strategische Perspektive?

Die Linke streitet sich seit über 100 Jahren darüber, ob die Reform oder die Revolution der richtige Weg zur Abschaffung des Kapitalismus sind. Ist das Konzept der Revolution noch aktuell oder überholt? Gibt es eine ArbeiterInnenklasse und wenn ja, aus wem besteht sie? Stefan Bornost, Chefredakteur des Theoriemagazins Theorie21, referiert in knapp einer Stunde über die Aktualität der Revolution, dem Unterschied zwischen sozialer und politischer Revolution und worin der Charakter des Staates besteht. Für jeden, der sich noch nie mit diesem Thema auseinander gesetzt hat ein perfekter Aufschlag.

Für alle, die sich tiefergehend mit den revolutionären Ideen von Karl Marx auseinandersetzen wollen, empfiehlt sich der Klassiker von Alex Callinicos, Professor am Kings College in London.

Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze doch unsere Arbeit, indem Du unseren unabhängigen Journalismus mit einer kleinen Spende per Überweisung oder Paypal stärkst. Oder indem Du Freunden, Familie, Feinden von diesem Artikel erzählst und der Freiheitsliebe auf Facebook oder Twitter folgst.

Die ist dein erster Artikel, den du liest. Wir hoffen unsere Inhalte gefallen Dir!

Unterstütze die Freiheitsliebe

1.552€ of 2.000€ raised
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 3,00€

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Freiheitsliebe Newsletter

Artikel und News direkt ins Postfach

Kein Spam, aktuell und informativ. Hinterlasse uns deine E-Mail, um regelmäßig Post von Freiheitsliebe zu erhalten.

Neuste Artikel

Abstimmung

Deine LieblingspolitikerIn

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Dossiers

Weiterelesen

Ähnliche Artikel

Das Buch für die Klimabewegung!

„Revolution für das Klima“. Nichts weniger als das braucht es, um die Klimakrise gerecht zu bewältigen. Christian Zeller schreibt in den Untertitel „warum wir eine

Marx und die ökologische Frage

Karl Marx’ Kritik des Kapitalismus enthält eine noch heute wichtige ökologische Analyse des Verhältnisses von Mensch und Natur und der Umweltzerstörung, meint John Bellamy Foster.