CDU – die unchristliche Partei

6. Dezember 2016 - 16:53 | | Politik | 0 Kommentare

Pünktlich zum Nikolaus trifft sich die CDU in Essen zum Bundesparteitag. Themen sind unter Anderem neben den NRW und Bundeswahlen 2017 eine härtere Gangart gegen Flüchtlinge sowie ein von der Jungen Union ins Spiel gebrachtes Verbot für „fremdsprachige“ Demonstrationen. Ein Kommentar. Da hat wohl jemand im Religionsunterricht nicht aufgepasst. Oder wie kann man es anders erklären, dass eine vermeintlich christliche Partei inmitten der Weihnachtszeit darüber nachdenkt, Schwangere Frauen abzuschieben – das erinnert auf eine seltsame […]

Weiterlesen...

Die Heuchelei der Jungen Union: Gegen alte und für neue Mauern

14. August 2016 - 17:47 | | Politik | 0 Kommentare

Gestern veröffentlichte die Junge Union, Jugendorganisation der CDU, auf ihrer Facebookseite ein Video, in dem sie vor der SPD-Zentrale eine Mauer aufstellen und sich klar gegen Rot-Rot-Grün positionieren und ihre Trauer um die Mauertoten und ihre Ablehnung von neuen Mauern bekunden. Doch das Video ist mehr als heuchlerisch, denn es ignoriert wer aktuell Mauern baut. Während die JU um die deutschen Toten trauert, unterstützt ihre Mutterpartei den Grenzzaun zwischen Griechenland und der Türkei, welcher verhindern […]

Weiterlesen...

SPD wünscht sich rechtere CDU statt entschiedenem Kampf gegen Rassismus

8. Januar 2016 - 18:49 | | Politik | 0 Kommentare
Willy Brandt

Die SPD ist schon lange keine linke Partei mehr, doch, dass sie sich wünscht andere Parteien mögen nach rechts rücken, dass hätte man ihr wohl nicht zugetraut. Genau dies fordert aber nun der Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag, Thomas Oppermann. In einem Interview mit der Welt am Sonntag wünscht er sich eine konservativere CDU um dadurch die AfD zu schwächen, dass eine entschiedene Kampagne gegen Rassismus die bessere Antwort wäre, hat er nicht bedacht. Gegenüber […]

Weiterlesen...

Islamfeind Irmer legt Ämter in der CDU-Fraktion nieder

2. Februar 2015 - 11:56 | | Politik | 5 Kommentare

Hans Jürgen Irmer ist der wohl bekannteste Gegner des Islams innerhalb der Hessen CDU, was diese trotzdem nicht daran gehindert hat ihn zum bildungspolitischen Sprecher und stellvertretenden Vorsitzenden der Landtagsfraktion zu wählen. Nun ist er allerdings von beiden Ämtern zurückgetreten, sein Mandat will er allerdings behalten. Ursache war eine Anzeige und ein von ihm formulierter Beitrag in seiner Zeitung „Wetzlar-Kurier“. Irmer schreibt darin: „Was wir bzw. der Islam vor allen Dingen dringend benötigen, ist eine […]

Weiterlesen...

Grüne Hessen lehnen Winterabschiedestopp ab und vergessen eigene Grundsätze

19. Dezember 2014 - 16:39 | | Gesellschaft | 0 Kommentare
Kein Mensch ist illegal

In Thüringen hat Rot-Rot-Grün, in Schleswig-Holstein Rot-Grün einen Winterabschiedestopp für Flüchtlinge beschlossen. In Hessen haben die Grünen ähnliches in den vergangenen Jahren gefordert, nur um dies in der aktuellen Schwarz-Grünen Regierung aufzugeben. Kritik an dieser Entscheidung kommt wie gewohnt von der Linken, allerdings auch von der SPD, die den Antrag gemeinsam mit der Linken gestellt hatte. SPD und Linke hatten von Innenminister Peter Beuth (CDU) gefordert, sich in der Frage des Abschiebestopps ein Vorbild an […]

Weiterlesen...

4 Beispiele für prominente homophobe Deutsche

29. November 2014 - 16:00 | | Gesellschaft | 1 Kommentare

Die Mehrheit der Deutschen  ist für die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare, nach einer Umfrage von RTL sprachen sich 65 % der Befragten dafür aus. Allerdings gibt es 35 %, die der Meinung sind Schwule und Lesben sollten weniger Rechte haben, zu diesen zählen auch verschiedene Prominente aus Politik und Medien. Wir haben 4 prominente Beispiele für homophobe Positionen rausgesucht: Nummer 1: CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt Dobrindt ist einer der bekanntesten Vertreter des konservativen Flügel der […]

Weiterlesen...

#Ohlauer – Grüne wollen besetztes Gebäude räumen

3. November 2014 - 11:00 | | Politik | 0 Kommentare

In Kreuzberg steht der Konflikt zwischen den protestierenden Refugees und der örtlichen Politik erneut kurz vor der Eskalation. Am 31. Oktober endete die vom mehrheitlich grün regierten Bezirk gesetzte Frist, zu der die in einer ehemaligen Schule lebenden Refugees das Gebäude verlassen sollen. Die Refugees wurden zur Wahl gestellt: Die Refugees wurden vor die Wahl gestellt: Entweder sie verlassen die Unterkunft freiwillig, oder der Bezirk will sie mithilfe der Polizei räumen lassen. Beide Seiten können […]

Weiterlesen...