Liegenbleiben gegen die AfD?

2. November 2018 - 18:14 | | Politik | 0 Kommentare

In Rostock gründete sich am letzten Oktoberwochenende Aufstehen Rostock. Soweit, so langweilig. Doch eine der Initiatorinnen erklärte, man werde sich nicht „an den Gegendemos gegen die AfD-Kundgebungen“ beteiligen, so die Ostsee-Zeitung. Auch heute noch streiten sich demokratische und sozialistische Kräfte darum, was man faschistischen und rechtspopulistischen Parteien und Politikerinnen und Politiker am besten entgegensetzt. Das man diese Organisationen, die Stimmungsmache und den gesellschaftlichen Rechtsruck nicht einfach aussitzen kann, wird Vielen bei einem Blick in die Geschichtsbücher […]

Weiterlesen...

Die Souffleure des Rechtsterrorismus

21. Oktober 2018 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Revolution Chemnitz hat nur offenbart was ohnehin schon seit Monaten befürchtet, dass die Rechten wieder auf mörderische Gewalt setzen wollen. Doch die Täter handeln in einem Klima des Rechtsruck, Volkhard Mosler beschäftigt sich mit den Souffleuren des Rechtsterrorismus! Höcke, Gauland & Co. reden seit Monaten von einer drohenden „Umvolkung“ in Deutschland. Mit den rassistischen Massendemonstrationen von Chemnitzund Köthen steigerte sich der Ton zur Pogromhetze. In der Folge stieg die Zahl der rassistisch motivierten Gewalttaten in ganz […]

Weiterlesen...

Gegen die Instrumentalisierung des Antisemitismus-Begriffs – Im Gespräch mit der Jewish Antifa

17. März 2018 - 11:00 | | Politik | 3 Kommentare

In der deutschen Linken ist kaum ein politisches Thema so umstritten wie der Nahostkonflikt. Klare Position bezieht in dieser Frage die Jewish-Antifa aus Berlin, welche sich sowohl gegen die Besatzung stellt, wie auch gegen die Instrumentalisierung des des Antisemitismus-Begriffs. Wir haben ein Gespräch mit ihnen geführt. Die Freiheitsliebe: Wer oder was ist die „Jewish Antifa Berlin“? Jewish Antifa: Wir sind eine Gruppe von ungefähr 20 Berlinerinnen und Berlinern. Die meisten von uns sind in Israel […]

Weiterlesen...

Solidarität mit Düsseldorfer Antifaschisten

8. März 2018 - 15:33 | | Meinungsstark | 0 Kommentare

Die Düsseldorfer Justiz geht aktuell in mehreren Fällen gegen engagierte Antifaschisten vor, die vollends friedlich gegen Aktivitäten von rechten Parteien protestiert hatten. Am morgigen Freitag (9. März 2018) startet das Berufungsverfahren gegen Mischa Aschmoneit und Torsten Nagel vor dem Landgericht Düsseldorf. Beide wurden in erster Instanz zur Zahlung von insgesamt 8.800 Euro verurteilt, weil sie anlässlich einer Kundgebung und Demonstration der rassistischen „Republikaner“ am 19. März 2016 am Oberbilker Markt in Düsseldorf zu einer Sitzblockade […]

Weiterlesen...

DGB wirft Antifa raus

Der Münchener DGB setzt den Antifa Kongress Bayern vor die Tür. Dieser hätte vom 3. Bis 5. November im Münchener DGB Haus stattfinden sollen. Auslöser war eine Kampagne der erzkonservativen Deutschen Polizeigewerkschaft, die keine Gewerkschaft unter dem Dach des DGB ist. Ein Kommentar von Daniel Kerekes. Gewerkschaften sind ein wichtiges Kampfinstrument der werktätigen Menschen. Kollektiv organisiert kann man sich gegen die Herrschenden in diesem Land wehren. Doch manchmal greift auch der DGB daneben, ganz besonders […]

Weiterlesen...

Antifaschistischer Widerstand sorgt für Absage von Compact-Konferenz

16. Oktober 2016 - 10:24 | | Politik | 0 Kommentare
Foto: Pixabay, CC0

Compact, gegründet unter anderem von Jürgen Elsässer, ist eines der bekanntesten neurechten Magazine und organisiert seit einigen Jahren immer wieder Konferenzen mit verschiedenen europäischen Rechten. Die nächste Konferenz „Für ein Europa der Vaterländer – Gegen Islamisierung und Fremdherrschaft“ geplant für den letzten Samstag diesen Monats in Köln, musste nun abgesagt werden. Ursache war die Kündigung des Vertrags durch die Kölner Sartory-Sääle, die von Antifaschisten und Künstlern, über die Konferenz und ihre Macher informiert wurden. Wochenlang […]

Weiterlesen...

Wo sind die KämpferInnen gegen Rechts?

10. Oktober 2016 - 12:46 | | Politik | 2 Kommentare
Foto: Pixabay, CC0

Die AfD hat bei allen Wahlen 2016 hinzugewonnen. Was heißt das vor Ort und wo gibt es Stimmen gegen Rechts?  Meine Suche beginnt im Land meiner Jugend, in Mecklenburg-Vorpommern (MV). Von hier kommen nicht nur Schreckensmeldungen über rechte Wahlergebnisse, sondern auch die Band “Feine Sahne Fischfilet”. Vor den Landtagswahlen haben sie eine Konzertreihe gestartet, um antifaschistische Kultur aufs Land zu tragen. Bei ihrem Abschlusskonzert in Jarmen – dem Heimatort ihres Sängers Monchi – sind auch […]

Weiterlesen...

Rechte Gewalt in Dortmund: Messerangriff auf Antifaschist

16. August 2016 - 12:57 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Dortmund gilt als eine der rechten Hochburgen im Westen Deutschlands, dass liegt nicht nur daran das sowohl NPD als auch die Rechte über Ratssitze verfügen, sondern auch an der großen Zahl rechter Kundgebungen und Demos. In den letzten Wochen kamen zu den Demonstrationen und Kundgebungen auch noch tätliche Angriffe auf Antifaschisten, trauriger Höhepunkt war der vergangene Sonntag: Ein Antifaschist wurde von mehreren Rechten angegriffen und mit einem Messer in den Bauch gestochen. Der am hellichten […]

Weiterlesen...

Kein Buckeln vor Faschos, Blauen, Braunen und RechtspopulIstinnen

23. Mai 2016 - 08:44 | | Politik | 1 Kommentare
Foto: Pixabay.de

Ich bin es Leid: die Rücksichtnahme auf Menschen, die keine Rücksicht auf andere nehmen. Die Hilflosigkeit gegenüber einer stetig anwachsenden Gewaltspirale gegen alles, was nicht in das braun-blaue Weltbild der ewig gestrigen passt. Ich bin es leid, keine Gnade für Faschos, Rechtspopulistinnen und Rechtsradikale. Ein Kommentar gegen die Rechtsverschiebung der politischen Landschaft Deutschlands. „Ich bin ganz klar gegen Nazis, ohne jede Diskussion. Es gibt für braune Scheiße keine Legitimation“, singen Wizo in ihrem Song „Ganz […]

Weiterlesen...

Bodo Ramelow vergleicht antifaschistischen Prozess mit „Nazi-Methoden“

14. April 2016 - 15:59 | | Politik | 9 Kommentare
Die Tasche einer Demonstrantin.

Wenn eine antirassistische Demonstration in einem Dorf stattfindet, das so klein ist, dass die Demo Zwangsläufig an einer Wohnung eines bundesweit bekannten Rechten vorbeizieht, ist das dann legitimer Protest oder nicht? In einem Twittergefecht mit unzähligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, verteidigt der thüringische Ministerpräsident der Linkspartei seine Position, dass eine solche Demonstration in einem Dorf, die auch an der Wohnung des bundesweitbekannten „Bernd“ Höcke vorbeiführen würde, Nazi Methoden seien. @fruits4me @TLZnews; Doch! Denn die Methode habe […]

Weiterlesen...