Religion und Feminismus: Eine unglückliche Verbindung?

3. April 2018 - 13:53 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Feminismus und Religion, kann das Zusammengehen? In der Regel wird den verschiedenen Religionen dieser Welt ein konservativer und rückwärtsgewandter Charakter bescheinigt. Dem gegenüber steht die aufgeklärte und emanzipierte Moderne. Doch so einfach kann man sich das Verhältnis zwischen Religion und Feminismus nicht machen. Abgesehen davon, dass Ursache und Wirkung häufig außer Acht gelassen werden, mischt man die unterschiedlichsten Ausrichtungen von Religion zusammen. Denn Religion, eine Ideologie, fußt am Ende immer auf materialistischen Bedingungen. Der Artikel […]

Weiterlesen...

Darf die Kirche das?

25. März 2018 - 16:03 | | Gesellschaft, Kultur, Politik | 2 Kommentare
Die AfD bekennt sich zur „deutschen Leitkultur“, die u.a. die „religiöse Überlieferung des Christentums“ enthält. Davon hält der katholische Verlag nicht sehr viel. Foto: pixabay.com

Ein Kommentar zur öffentlichen Distanzierung der katholischen Kirche von AfD-Politik. Einen satirischen Spaß erlaubte sich der katholische „Echter Verlag“ vergangene Woche, um auf die Unvereinbarkeit des Christentums mit der AfD aufmerksam zu machen: Eine Broschüre mit dem Titel „Christliches in der AfD“ ist gefüllt mit: Leeren Seiten. Laut der Tageszeitung „Die Welt“ reagierte die Partei prompt und nannte die Veröffentlichung einen „Skandal“. Doch Kritik kam nicht nur von rechts außen: Auch die ein oder andere […]

Weiterlesen...

Weshalb linke Politik nicht antireligiös sein sollte

2. März 2018 - 12:02 | | Politik | 2 Kommentare

Religionen sind ambivalent – wie jede andere Weltanschauung auch. Religionen haben emanzipatorische Seiten und ebenso autoritäre Seiten. Sie können auf Befreiung drängen und sie können Herrschafts- und Unterdrückungsintrument sein. Es gibt christliche Fundamentalisten ebenso wie islamische. Beide versuchen Menschen in eine enges Korsett von Reglementierung zu zwängen und stabilisieren damit bestimmte Herrschaftsverhältnisse. Aber es gibt ebenso auch die religiösen Sozialisten und die Theologie der Befreiung. Die christlichen Basisgemeinden in Lateinamerika haben wesentlich zur Überwindung der […]

Weiterlesen...

Weihnachten ist Klassenkampf – denn der Friede Jesu ist noch nicht

Pixabay, CC0

Weihnachten steht vor der Tür, und für viele Linke scheint klar: Mit diesem Fest des kapitalistischen Konsums und der religiösen Verblendung wollen sie nichts zu tun haben. Das linke Unbehagen an der kapitalistischen Verwertung „weihnachtlicher“ Gefühle, wie dem Bedürfnis nach Nähe und Wärme, ist dabei durchaus berechtigt. Die pauschale Verdammung des religiösen Festes verstellt allerdings mitunter auch den Blick für Versuche einer revolutionären Aneignung des Weihnachtsfestes, die es durchaus gab. An Weihnachten tritt der Widerspruch zwischen Anspruch […]

Weiterlesen...

Reformation und Revolution – Evangelische Kirche glorifiziert Luther, Linke vergessen Revolutionäre

10. August 2017 - 12:26 | | Politik | 0 Kommentare
Thomas Müntzer

Während die evangelische Kirche angesichts des Reformationsjubliäums einen Personenkult um Luther inszeniert, üben sich große Teile der marxistischen Linken in orthodoxer Religionskritik. Der Vielstimmigkeit der Reformation, die auch revolutionäre Theologen wie Thomas Müntzer kannte, werden beide Positionen nicht gerecht. Um der Geschichte der Reformation gerecht zu werden und einen emanzipatorischen Umgang mit Religion zu finden, müssen wir historisch analysieren und Dinge dialektisch einordnen können. 2017 tischt die Evangelische Kirche Deutschland groß auf: Der Thesenanschlag Martin […]

Weiterlesen...

Linke müssen antimuslimischen Rassismus und Islamfeindlichkeit bekämpfen

2. August 2017 - 12:38 | | Politik | 2 Kommentare
Alle Muslime werden unter Generalverdacht gestellt – Quelle: Karsten

Muslime in ganz Europa werden ausgegrenzt und unterdrückt, ihre Religion und ihre Auslebung dieser angegriffen, viele Linken schweigen dazu, weil sie nicht zwischen Religionskritik und Rassismus unterscheiden. Dabei ist die Islamfeindlichkeit und der antimuslimische Rassismus auf dem Vormarsch und bedarf einer klaren Kampfansage von links. Stimmungsmache gegen MuslimE hat in der österreichischen Politik immer breiteren Raum eingenommen, seit Sebastian Kurz sich ein Image als harter Rechtsaußenpolitiker aufzubauen begonnen hat. Die Regierung hatte im Herbst 2015 […]

Weiterlesen...

Gewerkschafter gegen Burkaverbot im Tarifvertrag

30. Mai 2017 - 09:47 | | Politik | 4 Kommentare
Auf die Kopftuchdebatte folgt das Burkaverbot

„Burkaverbot auf dem Gehaltszettel, mit dieser Schlagzeile hatte die Hessenschau Anfang März den Tarifabschluss in Hessen kommentiert. Dieser Passus im Tarifvertrag für hessische Landesbeschäftigte sorgt nach wie vor für Ärger in ver.di und GEW. Und das zu recht, denn damit wurde ein gefährlicher Präzedenzfall geschaffen, meint Heinz Willemsen Das Land Hessen beteiligt sich nicht an dem Tarifvertrag für die Länder. Seit 2010 gibt es für die hessischen Landesbeschäftigten einen eigenen Tarifvertrag, den Tarifvertrag für den […]

Weiterlesen...

Die Gretchenfrage: Linke und die Religion

16. Mai 2017 - 10:31 | | FL TV | 2 Kommentare
Religionsfreiheit

In der deutschen Linken dürfte kaum ein Thema so sehr für kontroversen Sorgen, wie die Frage nach dem Verhältnis zu Religion und religiösen Menschen. Marx wird dabei eine religionsfeindliche Haltung nachgesagt, häufig mit Verweis auf das Zitat „Religion ist das Opium des Volkes“, womit auch einige Linke heutzutage ihre antireligiöse Haltung zu legitimieren versuchen. Wer Marx folgt erkennt allerdings das Linke die Religionsfreiheit verteidigen sollten. Carsten Schmitt und Yasmin Souhil erläutern in einem spannenden Vortrag […]

Weiterlesen...

Ostern: Jesus ein Sozialist?

17. April 2017 - 12:00 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Am Ostermontag soll Jesus, so heißt es im Christentum, wieder auferstanden sein. Doch welche Rolle spielte Jesus, der heute von vielen Konservativen für sich vereinnahmt wird, in der Geschichte, war er gar Sozialist, wie die christliche Befreiungstheologie sagt? Anfang November las Ármin Langer, der Rabbinerstudent am Abraham-Geiger-Kolleg in Berlin war, bei der Neuköllner LINKEN aus seinem Buch „Ein Jude in Neukölln. Mein Weg zum Miteinander der Religionen“. Er beschreibt dort eine Szene aus dem Dezember […]

Weiterlesen...

Der Hammer und das Kreuz

5. Januar 2017 - 15:32 | | Politik | 0 Kommentare

Eine Untersuchung der Verbindung zwischen Christentum und Marxismus – Mit seinem zügellosen Konsumismus und der Erhebung einer Erlöserfigur ist Weihnachten für viele Menschen des linken Spektrums ein Fluch. Natürlich erstrecken sich diese Gefühle der Entzauberung unter weltlichen und wissenschaftlich gesinnten Linken auf das Christentum und die Religion allgemein. Linke Politik und das Christentum haben jedoch trotz intensiver ideologischer Bedenken auf konfliktarme Weise interagiert und weisen schnittmengen auf. Während der Marxismus für seine strikten Religionskritiken bekannt […]

Weiterlesen...