Ausbürgerungsantrag – im Gespräch mit Lea-Won

3. Februar 2020 - 13:00 | | Kultur | 0 Kommentare
EP-Cover – Download-Link: https://lea-won.bandcamp.com/album/ausb-rgerungsanthrax-2006-2019

Vor kurzer Zeit wurde der Fall eines bayrischen Lehrers bekannt, der wegen eines Songs aus dem Schuldienst gedrängt wurde. Wir haben mit Lea-Won über seine Erfahrungen gesprochen, warum es Widerstand braucht und was er aus dem Fall gelernt und wie er es in seiner neuen EP aufgearbeitet hat. Die Freiheitsliebe: Du wolltest in Bayern als Lehrer arbeiten, nun soll dir dies untersagt werden, wieso? Lea-Won: Es soll mir indirekt untersagt werden, indem Vorgesetzte (eine bis […]

Weiterlesen...

Dunkles Kapitel unserer Geschichte

22. November 2019 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Bis vor wenigen Jahren schien es als seien die Ewiggestrigen lange vergessen, zumindest, wenn man sich die Mainstreammedien angeschaut hat. Dabei waren Faschismus und rassistisches Gedankengut nie verschwunden, es war nur nicht so stark sichtbar, wie es heute wieder der Fall ist. Max Herre, Fatoni, Sugar MMFK und Megaloh machen das im Song „Dunkles Kapitel“ deutlich. Dunkles Kapitel, unserer Geschichte, Gestern noch Bilder in Schwarzweiß, Jetzt übertragen sie es in Farbe, Und ich frag mich, […]

Weiterlesen...

Kapitalismuskritischer Rap?

9. Oktober 2019 - 12:00 | | Kultur | 0 Kommentare

Nach Jahrzehnten scheint der Rap endgültig einer Ökonomisierung ausgeliefert zu sein. Das hat auch Auswirkungen auf  gesellschaftskritische Inhalte sagt Yusuf K. Hip-Hop und Rap den ärmeren Bevölkerungsgruppen zuzuschreiben hat Tradition. Doch der Neoliberalismus hat im Deutschrap stark eingeschlagen. Wie Rapper im Geflecht von Bertelsmann (als früherer Zusammenschluss bei Sony BMG) Karriere machen und welche Inhalte zunehmend dominieren, sind spannende Forschungsfelder (Musiktipp: MC Pan – Die Gegendarstellung). Nicht zu verneinen ist die fortschreitende ideologische Ausbreitung des […]

Weiterlesen...

Rap gegen Rassismus und AfD – Malcolm X 2

16. November 2018 - 12:00 | | Kultur | 0 Kommentare

Der Rapper Animus, gesignt bei Bozz Music, hat den zweiten Teil des Songs Malcolm X aufgenommen. In dem Song positioniert er sich klar gegen den Rechtsruck in Deutschland und greift die heuchlerische Stimmungsmache der AfD gegen Geflüchtete und Muslime an. So spielt er einen Traum durch in dem Jesus erscheint:  Ich bin ehrlich letzte Nacht hatte ich einen Traum, ich habe geträumt Jesus kam zurück und war erstaunt. Er fragte wieso haben Menschen soviel Hass […]

Weiterlesen...

Kann ein Song die Welt verändern?

6. Juni 2018 - 12:08 | | Politik | 0 Kommentare

Ist Musik Weltflucht und maximal begleitender Soundtrack einer Bewusstseinsindustrie, die die Menschen verbindet, aber kapitalistische Zusammenhänge verschleiert? Oder können Lieder die Widersprüchlichkeit eines gesellschaftlichen Systems offenbaren und zur Bewusstseinsbildung mehr beitragen, als 15 politische Lehrbücher? In dieser Veranstaltung treffen Musikrichtungen aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Metal und HipHop. Aus den jeweiligen Musikrichtungen wollen wir versuchen herausfinden, ob und wie Musik zum Kampf um gesellschaftlichen Fortschritt beitragen kann. Die Veranstaltung wird musikalisch untermalt mit den […]

Weiterlesen...

Rock gegen Humanismus

13. Juli 2017 - 12:23 | | Politik | 0 Kommentare
Früher Rock gegen rechts – Bald rock gegen links?

„Maas fordert Rock gegen Links!“ war eine der großen Schlagzeilen dieser Woche. Entspricht diese Aussage wirklich der Wahrheit und vor allem: tritt bald die Lunikoff Verschwörung wieder auf? Beide Fragen müssen wohl verneint werden, doch hängt dem Ganzen ein unerwartet langer Rattenschwanz an. Der folgende Artikel behandelt die Misere eines unaufmerksamen Ministers und wirft einen Blick in die Zukunft. Eine Zukunft, in der „Rock gegen Links“ hipp und angesagt ist. Was ist passiert? Diese Frage […]

Weiterlesen...

Rassismus rockt nicht

3. Juni 2017 - 18:52 | | Gesellschaft | 1 Kommentare

Rock am Ring muss wegen einer Terrorwarnung unterbrochen werden. Marek Lieberberg, Organisator des Musikfestivals, will das sich „mal alle Muslime zu Zehntausenden auf der demonstrieren von irgendwas distanzieren“. Mit „This is not islam“ müsse Schluss sein. Währenddessen nimmt die Polizei zwei Angestellte eines Subunternehmers in Gewahrsam, die angeblich Salafisten seien. Bisher kam nichts bei rum, Fehlalarm. Und am Ende geht das Festival doch weiter. Aber die Muslime, die sind Schuld! Ein Paradebeispiel wohin uns 15 […]

Weiterlesen...

„I can’t keep quiet“ – MILCK – das Schweigen brechen

3. März 2017 - 19:30 | | Kultur | 0 Kommentare

„I can’t keep quiet“ – Ein Porträt über eine Frau, die mit einem Song nicht nur ihr Schweigen bricht, sondern auch Hunderten von Frauen ihre Stimmen wiedergibt. Weltweit bekannt wurde sie als Initiatorin und Songschreiberin der inoffiziellen Hymne des Frauenmarsches in Washington, D.C. Doch wer ist diese Frau? von Christine Eitel Es ist Samstag, der 21. Januar 2017: Washington, D.C hat sich in ein Meer aus pinken Mützen und selbstgebastelten Plakaten verwandelt. Hunderttausende Menschen versammeln […]

Weiterlesen...

Die Literaturpreisverleihung an Bob Dylan – The order is rapidly fadin‘

8. Dezember 2016 - 12:08 | | Kultur | 1 Kommentare

Trotz über Jahre hinweg gestreuter Spekulationen war es am Ende doch eine Überraschung, ein kleiner Coup sogar. Und so durchbrach am Mittag des 13. Oktober unter dem Jubel der versammelten Weltpresse für Sekunden ein Schmunzeln die demonstrativ gestrenge Miene von Sara Danius, Literaturwissenschaftlerin und ständige Sekretärin der Schwedischen Akademie der Wissenschaften, als sie neu ansetzte, um die Entscheidung der Jury zu begründen: Bob Dylan werde für seine poetischen Neuschöpfungen innerhalb der großen amerikanischen Songtradition der […]

Weiterlesen...

Die Internationale und ihr Bedeutung

30. Juli 2016 - 12:11 | | Kultur | 1 Kommentare
Arbeiterklasse

Eugène Pottier ist der Textdichter der „Internationalen“. Geboren 1816 in Paris, wuchs Pottier in einer Zeit auf, in der die Errungenschaften der Französischen Revolution von 1789 zunichte gemacht und die Monarchie wiederhergestellt worden war. In einer Zeit neuer sozialer Kämpfe brach er mit 13 Jahren die Schule ab und arbeitete mit seinem Vater im Transportwesen. Schon mit 14 Jahren wurden seine beiden Leidenschaften Politik und Dichtkunst sichtbar, als er sein erstes Lied „Vive la Liberté!“ […]

Weiterlesen...