Trump Tape – Nur die Spitze des Eisbergs

8. November 2016 - 21:47 | | Politik | 0 Kommentare
Foto by: Jakob Reimann, JusticeNow!, licensed under CC BY-ND 4.0.

Die Aufmerksamkeit, die Donald Trump durch den US-Wahlkampf bekommt, sorgt für immer neue Enthüllungen über die Taten des Milliardärs aus New York. Trump liegt derzeit einige Prozentpunkte hinter der Präsidentschaftskandidatin der Demokraten, Hillary Cliton, nach der Veröffentlichung des “Trump Tape“ distanzierten sich außerdem viele Republikaner von ihm, auch sein Rücktritt wurde gefordert. Donald Trump hat in letzter Zeit herbe Rückschläge in Kauf nehmen müssen, seine Positionen sind vielen Republikanern zu radikal, sein Auftreten wird teilweise als peinlich empfunden. Nun wurde ein Video veröffentlicht, das für sehr heftige Reaktionen sorgte. Ob es ihm beim morgigen Wahlausgang schaden wird?

Das Video aus dem Jahr 2005, in dem Donald Trump damit prahlt sich bei Frauen aufgrund seiner Berühmtheit alles erlauben zu können, auch ohne Konsens, hat nicht nur mediale Aufmerksamkeit bekommen. Auch Michelle Obama äußerte sich in einer Rede zu dem Trump Tape, John McCain, Präsidentschaftskandidat für die Republikaner im Jahr 2008, verweigerte ihm die Unterstützung vollständig. Weltweit sorgen die Veröffentlichung und die Reaktionen darauf für Schlagzeilen. Am 7.Oktober 2016 wurde das Video von der Washington Post veröffentlicht, wie das Video bei der Washington Post gelandet ist, ist nicht eindeutig geklärt. Laut dem US-amerikanischen Nachrichtenportal TMZ hatte NBC den Plan den US-Wahlkampf durch die Veröffentlichung des Videos zu einem Zeitpunkt an dem das öffentliche Interesse für den US-Wahlkampf am stärksten im Sinne der Demokraten zu beeinflussen. TMZ beruft sich dabei allerdings auf anonyme Quellen, die NBC nahe stehen sollen.

Das Video wurde während der Dreharbeiten der US-Show “Days of our lives“ aufgezeichnet, in der Trump einen Cameo-Auftritt hatte. In dem Trump Tape ist der Bus zu sehen, in dem sich Trump, der Co-Moderator der Us-Show “access Hollywood“ Billy Bush und 5 weitere Personen befinden. Außerdem sind noch 2 Kameramänner, der Busfahrer, der Produzent der Show und sein Assistent anwesend. Trump und Bush hatten während ihrer Unterhaltung ihre Mikrofone eingeschaltet. “I’ve got to use some Tic Tacs, just in case I start kissing her. You know I’m automatically attracted to beautiful—I just start kissing them. It’s like a magnet. Just kiss. I don’t even wait. And when you’re a star, they let you do it, you can do anything… Grab them by the pussy. You can do anything.“ Die Sache mag schockierend klingen, doch das “Trump Tape“ ist nur die Spitze des Eisbergs. Obwohl Trump von sich selbst behauptet, “ein Geschenk an die Frauen“ zu sein, hagelt es von allen Seiten Vorwürfe über sexuelle Belästigung und auch Missbrauch.

Zum Beispiel wurde ihm vorgeworfen bei mehreren “Miss Usa“ und “Miss Teen Usa“ Wettbewerben, die zu dem “Miss Universe“ Franchise gehören, dessen Eigentümer Trump von 1996-2015 war, die Umkleidekabinen betreten zu haben. Die jüngsten Mädchen, die sich dort aufhielten als Trump reinkam, sollen 15 Jahre alt gewesen sein. Aber auch außerhalb von Schönheitswettbewerben fiel Trump negativ auf. Er selbst bestätigte 2005 die Vorwürfe in einem Interview mit dem Journalisten Howard Stern, das Zitat im Wortlaut: “Before a show, I’ll go backstage and everyone’s getting dressed, and everything else, and you know, no men are anywhere, and I’m allowed to go in because I’m the owner of the pageant and therefore I’m inspecting it,” he said. “You know, I’m inspecting because I want to make sure that everything is good.”

Die “New York Times“ interviewte mehr als 50 Frauen, die über die letzten 4 Jahrzehnte in Kontakt mit Donald Trump kamen. Frauen, die für ihn im Bereich Immobilien gearbeitet haben, Models, sowie Sekretärinnen. Ihre Aussagen belegen häufige sexuelle Übergriffe und Belästigungen , das Reduzieren von Frauen auf ihr Aussehen, aber auch Versuche, Frauen durch das Anbieten von Vorteilen zu kaufen. Trump beschäftigte weibliche Mitarbeiter, zu einer Zeit als das nicht üblich war, was ihm von vielen Seiten Lob einbrachte, allerdings log er bei der Begründung. Jill Harth, eine Makeup-Artistin und ihr damaliger Freund, George Houraney, arbeiteten mit Trump an den Vorbereitungen für einen Schönheitswettbewerb, Harth sagte später aus, Trump habe ihren Freund bei der ersten Gelegenheit gefragt, ob er mit ihr schlafe, später, soll er sie belästigt haben, wie immer leugnet Trump alle Vorwürfe und stellt sich als Opfer einer medialen Kampagne gegen ihn dar.

Es stimmt, dass er Frauen zu einer Zeit beschäftigte, als Frauen in hohen Positionen noch selten waren, allerdings hat er bei diesen Gelegenheiten nicht als jemand gehandelt, der an einer Gleichstellung interessiert war, sondern als jemand der wusste, dass Frauen aufgrund ihrer gesellschaftlichen Stellung einen viel höheren Drang haben sich zu beweisen. Donald Trump beschreibt sich selber gerne als eine Art Geschenk an die Frauen, die Realität sieht eher andersrum aus. Das Videotape, es war nur die Spitze des Eisbergs und ich habe nur das, was direkt unterhalb der Spitze war, behandelt.“

Über den Autor