Identitäre Bewegung: Rasierklinge unter Aufklebern

8. November 2017 - 01:19 | | Politik | 1 Kommentare

Die Identitäre Bewegung ist eine der aktivsten rechten Gruppen bundesweit und gilt als Symbolfigur der neuen Rechten. Bei dem Kampf gegen politische Gegner greift sie nun aber auf alte Methoden zurück, wie sie in Siegen zeigt. Dort hatten antifaschistische Aktivisten einen Aufkleber der Bewegung entdeckt unter dem eine Rasierklinge versteckt war.

Rechte Sticker kleben meist nicht lange, wie wohl auch die identitäre Bewegung weiß, die Sticker dürfte somit zum einem dem Ziel gedient haben Linke davon abzuhalten diese zu entfernen oder diese zu verletzten. Denn durch das verdeckte Hinzufügen von Rasierklingen unter Aufklebern kann es zu schweren Schnittverletzungen an der Hand kommen. Das Bündnis warnt daher alldiejenigen, die die Sticker entfernen wollen und schreibt „hier werden ganz klar Verletzungen in Kauf genommen“.

Über den Autor

Ich habe 2009 die Freiheitsliebe gegründet aus dem Wunsch, einen Ort zu schaffen, wo es keine Grenzen gibt zwischen Menschen. Einen Ort an dem man sich mitteilen kann, unabhängig von Religion, Herkunft, sexuelle Orientierung und Geschlecht. Freiheit bedeutet immer die Freiheit von Ausbeutung. Als Autor dieser Webseite streite ich für eine Gesellschaft, in der nicht mehr die Mehrheit der Menschen das Umsetzen muss, was nur dem Wohlstand einiger Weniger dient.
Ihr findet mich auf: Facebook

Ein Kommentar

  • 1
    Tim says:

    Die Sticker sind frei erhältlich. Das kann jeder gewesen sein. Die Identitäre Bewegung hat zu diesem Fall in Siegen bereits Stellung bezogen Sie haben es geprüft und konnten versichern, dass es keiner ihrer Aktivisten war. Es kann auch genau so gut eine False Flag Aktion der Antifa sein.