FU-Berlin gegen Fake-Pressemitteilung – Leerstand an der Uni bleibt

24. Dezember 2015 - 12:15 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Am gestrigen Nachmittag gingen zwei Pressemitteilungen raus, die die Situation von Flüchtlingen in Berlin und die Situation an der „Freien Universität“ thematisierten. Die erste Pressemitteilung, ein Fake, erklärte, die Universität wolle ihre leerstehenden Liegenschaften Flüchtlingen zur Verfügung stellen. Die zweite Pressemitteilung, die tatsächlich von der Universität versandt wurde, erklärte, dass dies nicht zutreffe und drohte mit rechtlichen Schritten gegen die Verfasser der ersten Mitteilung.

Auf den Inhalt der Pressemitteilung ging die Universität dagegen nicht ein und somit bleibt die Frage, warum die Freie Universität nicht die leerstehenden Liegenschaften tatsächlich in Wohngebäude für Flüchtlinge umwandelt. Die Verfasser der Fake-Pressemitteilung, so heißt es in der Pressemitteilung der FU,würden sich auf dem Rücken von Flüchtlingen profilieren. Die Universität könnte dieser Profilierung, so man denn einen Hinweis auf leerstehende Gebäude, am meisten entgegensetzen, indem sie ihre Hilfe für Flüchtlinge ausweitet und diesen die leerstehenden Liegenschaften wirklich zur Verfügung stellt.

Auslöser der Aktion scheint ein seit längerem bestehender Konflikt an der Freien Universität Berlin, dort hatten Studierende die Uni aufgefordert, die Liegenschaften Flüchtlingen zur Verfügung zu stellen um die Situation am Lageso zu verbessern. Die Universität hatte dies mit Verweis auf rechtliche Gründe bisher verweigert.

Über den Autor

Ich habe 2009 die Freiheitsliebe gegründet aus dem Wunsch, einen Ort zu schaffen, wo es keine Grenzen gibt zwischen Menschen. Einen Ort an dem man sich mitteilen kann, unabhängig von Religion, Herkunft, sexuelle Orientierung und Geschlecht. Freiheit bedeutet immer die Freiheit von Ausbeutung. Als Autor dieser Webseite streite ich für eine Gesellschaft, in der nicht mehr die Mehrheit der Menschen das Umsetzen muss, was nur dem Wohlstand einiger Weniger dient.
Ihr findet mich auf: Facebook