Weltwirtschaft: Neoliberaler Zusammenbruch?

11. Dezember 2020 - 13:00 | | Wirtschaft | 0 Kommentare
Bild von Free-Photos auf Pixabay

Rob Hoveman fragt: „Ist der Neoliberalismus, bedrängt von endlosen politischen und sozialen Krisen, Marktcrashs, Bankenkatastrophen und letztendlich einem Versagen, die sinkende Profitrate umzukehren, am Ende des Weges angelangt?“ Im Juni 2016 veröffentlichte der Internationale Währungsfonds (IWF) eine Arbeit seiner Abteilung für Wirtschaftsforschung, mit dem Titel „Neoliberalismus überkauft“. Die Tatsache, dass das Wort neoliberal verwendet wurde, war bemerkenswert genug, denn dieses Wort wurde bisher nur von Kritikern des Neoliberalismus verwendet und von seinen Befürwortern, deren führender […]

Weiterlesen...

Argentinien beschließt Vermögensabgabe – Deutschland sollte dem folgen!

6. Dezember 2020 - 16:32 | | Wirtschaft | 0 Kommentare

Als erstes Land der Welt hat Argentinien und seine linkssozialdemokratische Regierung mit der Einführung einer Vermögensabgabe für die Reichsten auf die sozialen Verwerfungen in Folge der Corona-Krise reagiert. Diese wird von ca 12.000 Menschen bezahlt werden müssen und dürfte dem Staat etwa 3 Milliarden Euro bringen, Deutschland sollte sich daran ein Beispiel nehmen. Ab einem Vermögen von 200 Millionen Pesos (ca 2. Millionen Euro), wird eine gestaffelte Vermögensabgabe eingeführt, gezahlt wird diese für jeden Peso-Vermögen […]

Weiterlesen...

Die Abrechnung nach der Explosion

4. Oktober 2020 - 17:12 | | Politik | 0 Kommentare
Lebanon (Beirut), A Land of Contradictions“ by RvDario is licensed under CC BY-NC-SA 2.0

Die tödliche Explosion im Hafen Beiruts machte vor allem eins deutlich: die kriminelle Nachlässigkeit der herrschenden Klassen. Doch diese sieht ihre Hegemonie und ihre Macht dahinschwinden. Das Fundament des sektiererischen Systems Libanons wird gerade durch weitverbreitete Wut erschüttert. Dennoch gibt es Gefahren, die bedacht werden müssen, und der Imperialismus kreist noch immer wie ein Geier über den Ruinen der Stadt. Als Erster reiste der französische Präsident Emmanuel Macron an, der sich wie der enttäuschte CEO […]

Weiterlesen...

Lohnkürzungen werden keine Arbeitsplätze retten

22. September 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Die Aufrufe, Gehaltseinbußen in Kauf zu nehmen oder auf Lohnerhöhungen zu verzichten, werden keine Arbeitsplätze retten. Sie werden nur dazu führen, dass Arbeitgeber noch mehr Zugeständnisse einfordern werden. David Glanz berichtet aus Australien. Die Pandemie hat dazu geführt, dass mehr als eine Million Arbeitnehmer ihren Job beziehungsweise ihre Aufträge verloren haben. Andere mussten in die Kurzarbeit. Die Angst vor Arbeitslosigkeit und den damit verbundenen Schwierigkeiten greift daher um sich. Als Reaktion darauf sind die Morrison-Regierung […]

Weiterlesen...

Die krisenfeste Gesellschaft durch ein Grundeinkommen?

18. September 2020 - 12:00 | | Wirtschaft | 0 Kommentare

Einkommen ist das Fundament unserer materiellen Existenz. Bricht es weg, so verlieren wir das Fundament, das uns trägt. Dann verlieren wir buchstäblich den Boden unter den Füßen. Welche Folgen das für eine Gesellschaft nach sich zieht, hat uns die Corona-Pandemie vor Augen geführt. Menschen, die prekär beschäftigt sind, hat das in besonderem Maße getroffen: Sie verdienen wenig, haben keine Arbeitslosenversicherung, weil sie nicht angestellt, sondern selbständig sind. Ebenso jene, die kaum Erspartes haben oder in […]

Weiterlesen...

Vier-Tage-Woche: Linke muss Teil der Kämpfe sein!

14. August 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

By Peakpx, published under public domain.

Welche strategischen Fragen stellen sich für die Linke im Angesicht einer Krise, die, noch bevor sie richtig da ist, zur schwersten seit 1929 wird? Die dramatische Zunahme von Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit haben Katja Kipping dazu bewogen, die Vier-Tage-Woche zu fordern. Diese mache Arbeitnehmer produktiver und glücklicher. Die Linke sollte darüber streiten, ob sie zum Ratgeber für Produktivitätssteigerungen werden möchte. In den letzten 150 Jahren ist das den Unternehmen auch ohne Hilfe von links ganz gut […]

Weiterlesen...

Coronakrise: Wer zahlt die Zeche?

15. Juli 2020 - 15:20 | | Wirtschaft | 0 Kommentare

Der Verteilungskampf um die Kosten der Krise wird nicht bis zur nächsten Bundestagswahl warten. Er hat bereits begonnen. Die Stiftung Marktwirtschaft und das Forschungszentrum Generationenverträge der Universität Freiburg stellten kürzlich bei einer Präsentation in Berlin fest, dass die deutsche Verschuldung das Krisenniveau von 2010 erreichen könnte. Sie sprechen von einer dramatischen Ausweitung der Nachhaltigkeitslücke, die vor allem die jungen Generationen belaste. Wieder einmal bemühen die Neoliberalen den Solidaritätsbegriff für ihre Politik der Individualisierung: Nachdem sich […]

Weiterlesen...

Zeugnis für die Herrschenden: COVID-19 – eine global verpasste Gelegenheit

6. Juli 2020 - 12:00 | | Meinungsstark | 1 Kommentare

Die COVID-19-Pandemie hat von Januar 2020 bis heute schon mehr als eine halbe Million Menschen das Leben gekostet. Die höchsten Verluste vermelden die USA (130.000), Brasilien (61.000), Großbritannien (44.000), Italien (35.000) und Frankreich (30.000). Aber während die Infektionskurven in Europa wieder fallen, steigen sie in Afrika, Südostasien, im Nahen Osten und in Amerika weiter an. Wir haben es tatsächlich mit einer Pandemie zu tun: dem weltweiten Ausbruch einer Infektionskrankheit, gegen die es keinen Impfschutz gibt. […]

Weiterlesen...

Rettet China nochmals die Welt? Die Volksrepublik und die globale Rezession

19. Mai 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Die jüngste Ausgabe des britischen Wirtschaftsmagazins Economist titelt am 18. April mit der Schlagzeile „Gewinnt China?“ und diskutiert mögliche geopolitische Konsequenzen der Corona-Pandemie. Im Folgenden konzentriere ich mich vor allem auf die aktuellen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen in China selbst. Denn der Aufstieg zur demnächst größten Wirtschaftsmacht der Welt ist das Ergebnis einer planvollen inneren Entwicklung des bevölkerungsreichsten Landes der Erde. Erstmals seit 40 Jahren geschrumpft Chinas Wirtschaft ist im ersten Quartal zum ersten Mal […]

Weiterlesen...

Die Krise – und ihre Chancen

15. April 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Die Diskussionen der vergangenen Jahre waren geprägt von Rechtsentwicklung, Panik und dem Vorausahnen einer nahenden weiteren Wirtschaftskrise. Wie die globale Ausbreitung von COVID-19 den Diskurs in Deutschland verändert hat und welche Chancen sich aus diesem ergeben, kommentiert Can Göcer. Die einen blockieren Straßen und fordern die Einhaltung des Pariser Abkommens, andere sehen in den Menschen, die hierherkommen, den Ursprung allen Übels und wieder andere machen sich einfach Sorgen um das Ende des Monats. Die in […]

Weiterlesen...