Hurra die Welt geht unter – Hymne für eine bessere Welt

4. Juli 2015 - 13:22 | | Kultur | 4 Kommentare
Hurra die Welt geht unter!

Die neue KIZ-Single „Hurra die Welt geht unter“ zeigt die Perspektive für eine bessere Welt. Nachdem schon das letzte Lied „Boom, Boom, Boom“ sich klar gegen die Flüchtlingshetze, als auch den Sozialchauvinismus in der deutschen Gesellschaft, positionierte, zeigt das neue Lied von KIZ nun wie eine Welt ohne aussehen könnte.

Der Song spielt dabei in einer postapokalyptischen Welt, in der das vorherige System durch Bomben zerstört wurde. Maxim beschreibt die neue Welt als eine ohne Armut, so rappt er: „Wenn einer auf der Parkbank schläft, dann nur weil sich ein Mädchen an seinem Arm anlehnt.“ Tarek zeichnet im Anschluss das Bild einer ökologischen Welt: „Verbrannte Mc Donals zeugen von unseren Heldentaten, seid wir Nestle von den Felder jagten, schmecken Äpfel wie Äpfel und Tomaten wie Tomaten.“ Auch das Thema Sicherheit und Reichtum sind nicht mehr wie in unserem Alltag: „Unsere Haustüren müssen keine Schlösser mehr haben, Geld wurde zu Konfetti und wir haben besser geschlafen.“ Die wohl schönste Utopie zeichnet allerdings Nico: „„Erinnerst du dich noch als sie das große Feuer löschen wollten, dieses Gefühl als in den Feuern unsere Pässe schmolzen, sie dachten echt diese Scheiße hälte ewig, ich zeige den Kleinen Monopoli, sie verstehen es nicht.“ Insgesamt ist das Lied eine wunderbare Homage an ein besseres Leben, nur werden wir das wohl in der Realität nicht durch den „Weltuntergang“ erhalten, sondern nur, wenn wir es uns selbst erkämpfen.

Über den Autor

Ich habe 2009 die Freiheitsliebe gegründet aus dem Wunsch, einen Ort zu schaffen, wo es keine Grenzen gibt zwischen Menschen. Einen Ort an dem man sich mitteilen kann, unabhängig von Religion, Herkunft, sexuelle Orientierung und Geschlecht. Freiheit bedeutet immer die Freiheit von Ausbeutung. Als Autor dieser Webseite streite ich für eine Gesellschaft, in der nicht mehr die Mehrheit der Menschen das Umsetzen muss, was nur dem Wohlstand einiger Weniger dient.
Ihr findet mich auf: Facebook

4 Kommentare

  • 1
    Nils sagt:

    „Atni-Flüchtlingshetze“ soll wohl „Anti-Flüchtlingshetze“ heißen? Ausgehend davon glaube ich nicht, dass K.I.Z. sich gegen Anti-Flüchtlingshetze positionieren. Und das Lied ist auch falsch zitiert, wenn auch verzeihbar.
    Ich will aber auch gar nicht selbst hetzen und sehe, dass Sie meine Liebe zu dem Lied und der Utopie zu teilen scheinen.

  • 2
    micha sagt:

    also ich weiss nicht. k.i.z. nennen sich ja auch ganz gerne mal selbst die erfinder des deutschen humors. generell gibt es kaum etwas, was sie nicht mit ironischen fingern anfassen. klar kann man das lied oberflaechlich als hymne fuer eine bessere welt feiern. aber damit wird man k.i.z. nicht gerecht. ich wuerde mal behaupten, das lied ist in erster linie ein ironischer kommentar zum „guten leben“-diskurs. wenn man genauer hinhoert, merkt man das ziemlich schnell.
    aber vielleicht funktioniert es auch einfach auf vielen ebenen, wie alle guten texte und lieder…

  • 3
    MAC sagt:

    Hi!
    Kann mir jemand sagen welche hiphop-stücke so ähnlich sind wie dieser?
    Z.B.: Samy Deluxe – Generation, Weck mich auf, usw…

    Danke im voraus!