Den Olivenzweig wieder zum Symbol des Friedens machen!

27. Februar 2018 - 12:51 | | Meinungsstark | 0 Kommentare

Eigentlich rief der Olivenzweig für die Menschen aus Afrin positive Assoziationen hervor. Denn Olivenbäume sind das Hauptanbauprodukt in der Region und die Oliven aus Afrin genießen weit über Afrin hinaus Bekanntheit. Auch gilt der Olivenzweig seit der Antike als ein Symbol des Friedens. Gerade Afrin blieb – trotz der Umzinglung durch die Türkei, des Regimes und verschiedenster dschihadistischer Gruppierungen – wie durch ein Wunder fast über den gesamten syrischen Bürgerkrieg vom Kriegsgeschehen verschont. Und als […]

Weiterlesen...

GroKo 2.0: Ein kräftiges „Weiter so“ auch in der Außenpolitik

14. Februar 2018 - 12:15 | | Meinungsstark | 0 Kommentare

Ich kann es nicht mehr hören. Das ewige Genörgel eines Teils der Medien über die Dauer der Koalitionsverhandlungen täuscht darüber hinweg, um was es hier eigentlich geht. Entscheidend ist nämlich nicht, wer wie lange bei Mettbrötchen und Blubberwasser in den Hinterzimmern der Parteizentralen verhandelt hat. Entscheidend ist auch nicht, wer anschließend auf den Ministersesseln im Plenarsaal des Bundestags Platz nehmen wird. Entscheidend ist, welche inhaltlichen Akzente diese neue Regierung in alter Konstellation setzen wird und […]

Weiterlesen...

Friedensnobelpreis für Atomwaffengegner – Ein wichtiger Schritt für die Friedensbewegung!

10. Dezember 2017 - 20:09 | | Politik | 0 Kommentare
Atombombe – Quelle: Pixabay

Heute erhält die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) den Friedensnobelpreis. Die Verleihung des Preises an ICAN ist ein gutes Zeichen und eine Ermutigung für die Friedensbewegung, doch es ist nur ein kleiner Schritt in Richtung einer friedlicheren und gerechteren Welt. Schuld daran sind vor allem die Atommächte, aber auch Staaten wie Deutschland, die den Verhandlungen über ein Atomwaffenverbot fernbleiben. Schon seit 1946 gibt es Debatten über ein Verbot von Atomwaffen, erstmals unterzeichnet wurde […]

Weiterlesen...

Fröhliche Weihnachten – Friede und Gerechtigkeit auf Erden

24. Dezember 2016 - 12:57 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser, Weihnachten ist ein Tag der Liebe, ein Tag des Friedens, ein Tag der Beharmherzigkeit und ein Tag der gelebten Solidarität, so zumindest in der Theorie, doch für Millionen Menschen ist Weihnachten nur ein weiterer Tag, an dem sie um ihr Überleben kämpfen müssen. Ein Appell für mehr Frieden und Gerechtigkeit. „Diese Wirtschaft tötet“ sprach Papst Franziskus 2013 und sorgte damit weltweit für Aufsehen. Doch er hatte Recht, denn das kapitalistische Wirtschaftssysstem […]

Weiterlesen...

Atomwaffen: Abrüstung und Abschreckung

10. November 2016 - 10:33 | | Politik | 0 Kommentare
Atombombe – Quelle: Pixabay

„Die fünf ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates und fünf Atommächte sind sich in dieser Frage praktisch einig. Dies betrifft aus meiner Sicht auch Indien und Pakistan“, äußerte dieser Tage der russische Abrüstungsbeauftragte Michail Uljanow. Man ahnt es sofort: Wenn sich sieben Atommächte einig sind, klingt das allenfalls vordergründig wie eine gute Nachricht: Ist aber keine. Uljanows Ansage erfolgte bereits vor einigen Wochen, vor der Abstimmung der gegenwärtig laufenden Generalversammlung der Vereinten Nationen über eine Resolution, die […]

Weiterlesen...

Öffnung der algerisch-marokkanischen Grenzen – Schritt in Richtung Versöhnung

28. August 2016 - 09:55 | | Politik | 0 Kommentare

Der 23. August 2016, 63. Jahrestag ,,de la Révolution du roi et du peuple’’, erinnert an die französische Deportation des Königs Mohammed V nach Madagaskar und den daraus resultierenden Anstieg des Widerstands der Bevölkerung gegen die koloniale Besatzungsmacht. Diesen Tag nahm nun Mohammed VI symbolisch auch zum Anlass um die Aufgabe der algerisch-marokkanischen Beziehungen ,,avec sincérité et de bonne foi‘‘ zu anzugehen. Neue diplomatische Verhandlungen und Bemühungen zwischen den beiden nordafrikanischen scheinen in Richtung Versöhnung […]

Weiterlesen...

Israel geht gegen Breaking the Silence vor

21. Mai 2016 - 13:35 | | Politik | 0 Kommentare
Foto: nimmersat „Israel“ CC BY-ND 2.0 Some rights reserved. Quelle: piqs.de

Breaking the Silence ist einzige Möglichkeit in der israelischen Gesellschaft für Soldat*innen des Landes ihre Geschichten aus den besetzten Gebieten Palästinas erzählen zu können, ohne staatliche Verfolgung befürchten zu müssen. Die israelische Staatsanwaltschaft will nun gegen die NGO vorgehen. In einem nun veröffentlichten Interview im Spiegel mit dem Gründer der Friedensorganisation Breaking the Silence, Yehadu Shaul, beklagt dieser staatliche Repression und beschreibt wie die israelische Staatsanwaltschaft gegen seine Organisation vorgeht. „Für uns ist ganz klar, was hier […]

Weiterlesen...

Wo bleibt die Hilfe für den Jemen?

18. Mai 2016 - 10:59 | | Politik | 0 Kommentare

Die Vereinten Nationen (Uno) beklagen sich offiziell darüber, dass die zugesagte humanitäre Hilfe für den Jemen nur schleppend anliefe und die bisherige Geldgeber*innen-Unterstützung nicht ankäme. Erst 16 Prozent der 1,6 Milliarden Euro zugesagten Gelder seien geflossen, so John Ging im Spiegel. Doch bei wem genau beschwert sich die Uno? Ist sie nicht die Gesamtheit eben jener Staaten, die sie kritisiert – irgendwie Schizophren. 180.000 Kinder leiden an Mangelernährung, über zwei Millionen Einwohner*innen des kleinen Landes sind […]

Weiterlesen...

Ukrainische Linke vereinigt sich und fordert Frieden!

7. April 2016 - 15:26 | | Politik | 0 Kommentare

Am Wochenende vom 25 bis zum 27 März fand der Vereinigungskongress der Allianz Linker Kräfte (der Ukraine) im Kiewer Hotel „Turist“ statt. Dem Kongress gingen knapp anderthalb Jahre Verhandlungen mit verschiedensten Akteuren der ukrainischen Linken voraus, darunter die Sozial-Demokratische Partei, die Sozialistische Partei, Teile der im Verbotsverfahren befindende Kommunistische Partei, die pro-demokratische Bürgerbewegung „Bürger Kontrolle“ und einige linksradikale Gruppen. Die Idee dabei ist eine Partei nach dem Vorbild einer pluralistischen linken europäischen Partei aufzubauen. Die […]

Weiterlesen...

Weihnachten 1914: Als Soldaten sich weigerten Feinde zu sein!

25. Dezember 2015 - 13:44 | | Politik | 4 Kommentare

Es war einer der wenigen positiven Momente im Ersten Weltkrieg. Während der Krieg schon beinahe fünf Monate tobte und etwa eine Million Tote gefordert hatte, schlossen die einfachen Soldaten an Weihnachten, gegen den Befehl ihrer Führung, spontan Frieden. Am 24. Dezember 1914 kam es sowohl an der Ost- als auch an der Westfront zu Waffenstillständen zwischen einfachen Soldaten. Diese Feuerpausen wurden nicht organisiert, sondern waren spontane Rebellionen der einfachen Frontsoldaten gegen den Krieg und die […]

Weiterlesen...