Israelische Menschenrechtsorganisationen erheben die Stimme gegen das Leid aller unschuldigen Zivilisten

Angesichts des schrecklichen Kriegs im Nahen Osten werden die Stimmen derjenigen, die Hass und Gewalt wollen, lauter, während die Stimmen des Friedens und der Menschenrechte kaum noch gehört werden. Ein Aufruf israelischen Menschenrechtsorganisationen nimmt dagegen eine klar humanistische Position ein.

Wir, die Mitglieder der unterzeichnenden Menschenrechtsorganisationen in Israel, sind schockiert und entsetzt in diesen schrecklichen Tagen.

Die schrecklichen Verbrechen der Hamas gegen unschuldige Zivilisten – darunter Kinder, Frauen und ältere Menschen – haben uns alle erschüttert, und es fällt uns schwer sich von den unerträglichen Anblicken und Geräuschen zu erholen. Einige von uns waren während des Angriffs in den israelischen Gemeinden an der Grenze zu Gaza; viele von uns haben Familie, Freunde und Kollegen, die die erschütternden Ereignisse durchgemacht haben und auch immer noch durchmachen müssen; wir alle kennen Menschen, die ermordet, verletzt oder entführt wurden. Es wird einige Zeit dauern, bis die Folgen des abscheulichen Angriffs der Hamas, für den es keine Rechtfertigung gibt, vollständig verstanden werden können.

Die meisten unserer Teams bestehen aus Israelis und Palästinensern; daher haben einige von uns Verwandte und Kollegen in Gaza, die derzeit unter den anhaltenden Angriffen des israelischen Militärs leben. Kinder, Frauen und ältere Menschen werden wahllos angegriffen und können sich nirgendwo verstecken.

Auch jetzt – besonders jetzt – müssen wir unsere moralische und humane Haltung bewahren und dürfen der Verzweiflung oder dem Drang nach Rache nicht nachgeben. Der Glaube an den menschlichen Geist und die ihm innewohnende Güte ist wichtiger denn je. Eines ist klar: Wir werden unseren Glauben an die Menschlichkeit niemals aufgeben – auch jetzt, in Zeiten in denen es herausfordernder denn je ist.

Da wir uns immer gegen Attacken auf unschuldige Zivilisten ausgesprochen haben, bleibt es unsere Pflicht, in diesen schrecklichen Zeiten – in denen wir unsere Toten auf israelischer Seite zählen und uns um Verwundete, Vermisste und entführte Angehörige sorgen, und in denen Bomben auf Wohnviertel in Gaza abgeworfen werden und ganze Familien ausgelöscht werden, ohne dass sie die Möglichkeit haben, ihre Toten zu begraben – unsere Stimme laut und deutlich gegen das Leid aller unschuldigen Zivilisten zu erheben, sowohl in Israel als auch im Gazastreifen.

Wir fordern die sofortige Freilassung aller Geiseln und ein Ende der Bombardierung von Zivilisten in Israel und in Gaza. Humanitäre Hilfe muss die Zivilbevölkerung erreichen können, medizinische Einrichtungen und Zufluchtsorte dürfen nicht beschädigt werden, lebenswichtige Ressourcen wie Wasser und Strom dürfen nicht abgeschnitten werden. Das Töten weiterer Zivilisten wird die Verstorbenen nicht zurückbringen. Wahllose Zerstörung und eine Belagerung, die Unschuldigen Schaden zufügt, werden keine Erleichterung, Gerechtigkeit oder Ruhe bringen.

Als Menschen, die sich für die Einhaltung von Menschenrechten einsetzen und an die Unantastbarkeit des Lebens glauben, fordern wir dringend ein Ende aller willkürlichen Attacken auf ziviles Leben und zivile Infrastruktur. Wir fordern Verhandlungen und das Einläuten aller möglichen Maßnahmen, um die Freilassung von Geiseln zu erreichen – unter Berücksichtigung der von der Hamas festgehaltenen Zivilisten. Es ist das einzig Humane und Vernünftige, was man machen kann, und es muss jetzt geschehen.

Unterschrieben von: Mothers Against Violence | Itach Ma’aki – Women Lawyers for Social Justice | Amnesty International Israel | BIMKOM – Planners for Planning Rights | B’Tselem | Gisha | The Association for Civil Rights in Israel | Public Committee Against Torture in Israel | Parents Against Child Detention | Hamoked – Center for the Defence of the Individual | Zazim Community Action | Hagel – In Defense of Human Rights | Yesh Din | Yesh Gvul | Combatants for Peace | Mehazkim | Machsom Watch | Women Wage Peace | Akevot Institute for Israeli- Palestinian Conflict Research | Standing Together | Ir Amim | Emek Shaveh | The Parents Circle-Families Forum | Rabbis for Human Rights Physicians for Human Rights-Israel | Breaking the Silence | Torat Tzedek

Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze doch unsere Arbeit, indem Du unseren unabhängigen Journalismus mit einer kleinen Spende per Überweisung oder Paypal stärkst. Oder indem Du Freunden, Familie, Feinden von diesem Artikel erzählst und der Freiheitsliebe auf Facebook oder Twitter folgst.

Unterstütze die Freiheitsliebe

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 3,00€

Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
Freiheitsliebe Newsletter

Artikel und News direkt ins Postfach

Kein Spam, aktuell und informativ. Hinterlasse uns deine E-Mail, um regelmäßig Post von Freiheitsliebe zu erhalten.

Neuste Artikel

Abstimmung

Ist die Position der Bundesregierung im Gazakrieg richtig?

Ergebnis

Wird geladen ... Wird geladen ...

Dossiers

Weiterelesen

Ähnliche Artikel

Friedenspartei – Schon lange nicht mehr!

Während einige Abgeordnete, wie Özlem Alev Demirel oder bis zu ihrem Parteiaustritt auch Sevim Dagdelen, unermüdlich für die Verteidigung der friedenspolitischen Grundsätze der Linkspartei kämpfen,