Meine Freunde, die Querdenker

9. Januar 2021 - 12:30 | | Gesellschaft | 1 Kommentare

Als ich zum ersten Mal mit Manuela* telefoniere, sitze ich in meinem Leipziger WG-Zimmer. Es ist eine Woche nach der riesigen Querdenken-Demo, draußen scheint die Sonne. Auf meiner zwölfmonatigen Reise durch die Republik, werde ich jeden Monat umziehen. Nach Hamburg, Trier und Leipzig möchte ich für die ersten drei Dezemberwochen nun aufs Land. Manuela treffe ich über die Facebook-Gruppe „Urlaub gegen Hand”. Die Gruppe vermittelt, ähnlich wie das bekanntere „wwoofing”, zwischen Unterkunft-Suchenden und -Anbietenden – […]

Weiterlesen...

Warum die radikale Eindämmung der Pandemie dringend erforderlich ist

5. Januar 2021 - 12:30 | | Politik | 0 Kommentare
„Corona Virus“ by danielfoster437 is licensed under CC BY-NC-SA 2.0

Linke Gruppierungen im Allgemeinen und die Partei DIE LINKE im Besonderen bekunden bis heute große Schwierigkeiten, eine schlüssige Position zur Pandemie zu entwickeln. Keine linke Organisation konnte sich bislang zu einem klaren Ziel der Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Sars-CoV-2-Virus durchringen. Unter Naturwissenschaftler:innen setzt sich dagegen die Position durch, dass trotz beginnenden Impfkampagnen eine radikale Eindämmungsstrategie erforderlich ist. Merkwürdigerweise ignorieren linke Organisationen diese wissenschaftlichen Erkenntnisse. Dies ist der zweite Teil eines Dreiteilers von Christian […]

Weiterlesen...

Für eine europäische Strategie gegen die Pandemie

30. Dezember 2020 - 12:30 | | Politik | 0 Kommentare
Bild von Orna Wachman auf Pixabay

Warum sozialistische Organisationen und progressive Bewegungen den Aufruf aus der Wissenschaft unterstützen sollen. Am 19. Dezember haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen internationalen Aufruf für die konsequente Eindämmung der Covid-19 Pandemie in ganz Europa lanciert.[i] Die Gewerkschaften, emanzipatorischen Bewegungen und sozialistischen Organisationen sollten diesen Aufruf vorbehaltlos unterstützen und mit einem sozial-ökologischen Forderungsprogramm anreichern. Auf dieser Grundlage und in Anlehnung an eine kürzlich in England, Wales und Schottland gestartete Kampagne #ZeroCovid sollten sie eine gemeinsame europäische Kampagne […]

Weiterlesen...

„Was wir für ein Studium treiben? Es treibt uns“

28. Dezember 2020 - 12:00 | | Gesellschaft | 0 Kommentare
Bild von Wokandapix auf Pixabay

Deutschlandweit befinden sich die Universitäten im zweiten Lockdown. Über die Prekarisierung des Studiums und fehlende Hilfe von Seiten der Politik berichtet die Studierendenzeitung critica. Durch das föderale System der Bundesrepublik sind Regularien von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und sogar zwischen den Universitäten variieren die Regelungen. Eine Aufarbeitung, was momentan passiert, ist also schwierig. Im Querschnitt lassen sich trotzdem Tendenzen erkennen. Klar wird, dass keine einfachen Lösungsansätze für die vielschichtigen, komplexen und regional verschiedenen Problemstellungen gefunden […]

Weiterlesen...

Staatsziel Kultur: Lieber gestern als heute

27. Dezember 2020 - 12:30 | | Politik | 1 Kommentare
Bild von Free-Photos auf Pixabay

„Kultur ins Grundgesetz“ fordert eine Initiative von Kulturarbeiterinnen und Kulturarbeitern in einer Petition, die schon über 7.000 Unterstützerinnen und Unterstützer gefunden hat. Hinter diesem kurzen und bündigen Slogan stecken ganz konkrete Forderungen: „Wir sind […] der Überzeugung, dass der Stellenwert von Kunst und Kultur als ein kollektives gesellschaftliches Interesse grundrechtlich geschützt werden muss.” Das Timing könnte nicht besser sein. Was bedeutet das? Zum Hintergrund: Von einer „Kulturaufgabe” des Bundes ist im Grundgesetz nirgends die Rede, […]

Weiterlesen...

Vermögensabgabe statt Kürzungshammer

20. Dezember 2020 - 12:30 | | Politik | 0 Kommentare

2022 soll die Schuldenbremse zurückkehren. Damit drohen Kürzungen am Sozialstaat und dringend benötigten Investitionen. Die Corona-Krise ist die schwerste Wirtschaftskrise seit der großen Depression. Es war notwendig, dass der Staat die Wirtschaft mit zusätzlichen Ausgaben gestützt hat. Denn wenn Unternehmen sterben und Jobs vernichtet werden, wird die Krise am Ende noch teurer. Angesichts der Not in einigen Bereichen, etwa in der Veranstaltungsbranche, muss man sogar sagen: Hier hat der Staat nicht genug gestützt! Die Finanzierung […]

Weiterlesen...

Niederlande: Wirtschaftseinbruch und soziale Verwerfungen

2. Dezember 2020 - 13:00 | | Wirtschaft | 0 Kommentare

Die 17 Mio. Einwohnerinnen und Einwohner der Niederlande sind bereits mit einer Konjunkturabkühlung im zweiten Halbjahr 2019 in die Corona-Krise gerutscht. Dank kräftiger staatlicher Unterstützung erholte sich die Wirtschaft nach dem zweiten Quartal 2020 wieder. Jetzt legt das staatliche Planungsbüro zwei Szenarien für das kommende Jahr vor. Im Frühjahr finden dort Parlamentswahlen statt. Die Parteienlandschaft ist extrem zerklüftet und ein großer Teil der Wählerschaft neigt rechtspopulistischen Parteien zu, die das Krisenmanagement der Regierungsverantwortlichen kritisieren. Seit […]

Weiterlesen...

Corona, Hochschule und Klassismus

2. Dezember 2020 - 13:00 | | Gesellschaft | 1 Kommentare
Bild von Pexels auf Pixabay

Alle sind gleich, aber mache sind gleicher. Das gilt in der deutschen Klassengesellschaft besonders für die Hochschulen. Eine Einschätzung von Erna und Federico Cassarà. Die Krise hat Studierende besonders hart getroffen. Schon vorher hat für viele das Geld kaum gereicht, um steigende Lebenshaltungskosten zu decken. Nun haben etwa 40 Prozent der Studierenden mit Nebenjob diesen verloren. Als für die Unternehmen austauschbare Arbeitskräfte in prekären Verträgen waren sie unter den ersten, auf die die Kosten der […]

Weiterlesen...

US-Milliardäre wurden während Corona um 1 Billion Dollar reicher

27. November 2020 - 12:30 | | Politik | 0 Kommentare
By PublicDomainPictures, Pixabay published under public domain (edited by Jakob Reimann.

Eine Studie des Institute for Policy Studies ermittelte, dass die 647 Milliardärinnen und Milliardäre in den USA seit Beginn der Corona-Krise ihr Vermögen um 1 Billion US-Dollar auf 3,907 Billionen Dollar vermehren konnten. Insgesamt schafften während der Krise 33 weitere Personen den Sprung in den Kreis der Milliardäre. Die weltweite Zahl positiv auf Corona Getesteter hat jüngst die Marke von 60 Millionen durchbrochen, die Zahl der an oder mit Corona Gestorbenen geht der 1,5 Millionen […]

Weiterlesen...

Digitalisierung der Arbeit und des Lernens

25. November 2020 - 13:55 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Seit dem Beginn der Pandemie wird die Velagerung der sozialen Interaktion hin zu risikolosen Onlineformaten vorangetrieben. Doch dies bleibt nicht ohne negative gesellschaftliche Folgen, meinen Silvie und Hana. Es scheint, als sei die Digitalisierung der Bildung eine Naturgewalt, die sich dank Covid-19, endlich bahnbrechen könne. Entsprechend beschränkt sich die Kritik am digitalen Fernunterricht derzeit auf die Verschärfung der Bildungsungleichheit durch  ungleiche Ausstattung mit nötigen Ressourcen. Tatsächlich ist das ein massives Problem: Bei SchülerInnen besitzt nicht […]

Weiterlesen...