Tausende wollen gegen FPÖ und Hofer demonstrieren

27. April 2016 - 08:24 | | Politik | 0 Kommentare
Proteste gegen Rechts - Foto: neue Linkswende
Proteste gegen Rechts - Foto: neue Linkswende

Die erste Runde der Präsidentschatswahlen am vergangenen Sonntag waren ein Schock für alle Antirassisten, Linke und auch Sozialdemokraten. Um in der zweiten Runde einen Sieg der FPÖ zu verhindern plant die „Offensive gegen rechts“ nun eine Großdemonstration gegen die FPÖ und Hofer. Innerhalb kürzester Zeit haben schon mehr als 5000 Menschen zugesagt.

Die Offensive gegen Rechts erklärt zur Notwendigkeit der Demonstration: „Die Bundespräsidentschaftswahlen zeigen einen katastrophalen Rechtsrutsch: Ein rechtsextremer & deutschnationaler Burschenschafter steht kurz davor, österreichischer Bundespräsident zu werden. Gerüchte über mögliche Neuwahlen verdichten sich. In diesem Fall droht eine FPÖ als Kanzlerpartei und Straches Führung. Im Rahmen der Donnerstagsdemos sind tausende Menschen gegen Schwarz-Blau auf die Straßen gegangen. Es ist höchste Zeit, eine breite antifaschistische Bewegung aufzubauen!“ Das innerhalb von kürzester Zeit mehrere tausend Menschen auf Facebook ihr Interesse an der Demo bekundeten ist ein gutes Zeichen, dass der Sieg der FPÖ noch verhindert werden kann.  Die österreichische neue Linkswende schreibt zur Strategie für einen Sieg über Hofer: „Es hängt davon ab, ob wir im kommenden Monat bis zur Stichwahl genügend Schwung entwickeln, so dass auch die Massenmedien und Politiker_innen die Ideologie der Burschenschaften öffentlich machen und sie als das brandmarken, was sie sind.“
Stattfinden soll die Demonstration am 19.Mai um 17:30 auf dem Heldenplatz in Wien. Dass die Demo nur wenige Tage vor der Stichwahl am 22.05 stattfindet ist ein Zeichen dafür, dass die antifaschistische Bewegung in die Offensive kommen möchte.

Über den Autor

Ich habe 2009 die Freiheitsliebe gegründet aus dem Wunsch, einen Ort zu schaffen, wo es keine Grenzen gibt zwischen Menschen. Einen Ort an dem man sich mitteilen kann, unabhängig von Religion, Herkunft, sexuelle Orientierung und Geschlecht. Freiheit bedeutet immer die Freiheit von Ausbeutung. Als Autor dieser Webseite streite ich für eine Gesellschaft, in der nicht mehr die Mehrheit der Menschen das Umsetzen muss, was nur dem Wohlstand einiger Weniger dient.
Ihr findet mich auf: Facebook

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.