Spendenaufruf für das Flüchtlingslager Yarmouk

17. April 2015 - 09:47 | | Politik | 5 Kommentare
Frieden für Yarmouk – foto von Bud Korotzer
Liebe Leserinnen und Leser, das Flüchtlingslager Yarmouk befindet sich mehr als einer Woche unter ständigem Beschuss, durch den sogenannten „Islamischen Staat“, wir bitten euch daher darum diesen Spendenaufruf zu unterstützen und Solidarität mit den leidenden Menschen in Yarmouk zu zeigen.
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des palästinensischen Volkes und liebe Unterstützer der Menschenrechte,
seit Tagen erleben die Bewohner des palästinensischen Flüchtlingslagers Yarmouk, das unmittelbar in der Nähe der syrischen Hauptstadt Damaskus liegt, eins der brutalsten und blutigsten Angriffe der Terrormilz IS auf das Lager und im Lager selbst. Die Terroristen ermorden, vergewaltigen und schlachten wehrlose Menschen. Sie werden von beiden Seiten beschossen.
Im Flüchtlingslager, in dem vor dem Krieg ca. 200,000 Menschen lebten, sind es derzeit rund 16.000 palästinensische Flüchtlinge, die keine Möglichkeit zu einem Schutz oder gar einem Fluchtweg haben. Sie leben seit 725 Tagen ohne Strom, seit 215 Tagen ohne fliesendes Wasser. e mangelnd Ihnen an die einfachsten Lebensgrundlagen das Ergebnis der jahrelange Belagerung und Angriffe sind 123 Menschen die an Hunger starben.  Die Situation der eingekesselten Menschen ist katastrophal und lebensbedrohlich. Es ist nicht zu übersehen und nicht wegzudiskutieren, dass sich hier eine humanitäre und eine medizinische Katastrophe anbahnt. Hunger und Krankheiten breiten sich rasant aus. Es fehlt an Medikamente, an Nahrungsmittel, an Bekleidung. Von menschlicher Würde gar nicht zu reden.
Wir von der Deutsch Palästinensischen Medizinischen Gesellschaft e.V. (DPMG) möchten mit Ihrer Unterstützung und Ihrer großzügigen Hilfe der notleidenden Bevölkerung des Flüchtlingslager Yarmouk helfen und den Menschen medizinische und humanitäre Hilfe zukommen lassen.
Daher bitten wir Sie darum, unseren Aufruf zur Spendenaktion zu unterstützen und den Hilferufe der Notleidenden im Flüchtlingslager Yarouk zu folgen.
Der Aufruf wird von der Palästinensischen Gemeinde Deutschland e.v (PGD) und  Von der Deutsch Palästinensischen Gesellschaft e.V  (DPG) unterstützt.
DPMG e.V. ,  Liegnitzstr. 28 ,  53721 Siegburg , Tel: 0171-5411168,  Fax: 02241-2653744 www.dpmgev.de ;DPMGev@web.de Bankverbindung : Postbank Dortmund ,  Konto-Nr. : 999511461 ,  BLZ: 44010046, SWIFT / BIC: PBNKDEFF
Die DPMG e.V. ist eine gemeinnützige Organisation und die Spenden an uns sind nach dem deutschen Steuerrecht absetzbar.
(Bankverbindung : Postbank Dortmund ,  Konto-Nr. : 999511461 ,  BLZ: 44010046)   IBAN: DE … 44010046 999511461  BIC: PBNKDEFF    Stichwort: AL-Yarmouk Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Der Vorstand der DPMG e. V. 14.04.2015

Über den Autor

5 Kommentare

  • 1
    Khalil, Jana sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    danke, dass Sie sich für die palästinensischen Menschen in Yarmouk einsetzten. Wir möchten auch nicht tatenlos zusehen, wie die Palästinenser im “ Todeslager“ eingesperrt sind und sterben müssen. Deshalb haben wir eine Petition verfasst.

    Bitte unterschreiben Sie diese und machen auf diese Petition aufmerksam!

    Vielen Dank sagen Jana und Mustafa

    https://secure.avaaz.org/de/petition/Generalkommissar_des_Hilfswerkes_UNRWA_Pierre_Kraehenbuehl_Retten_Sie_die_palaestinensischen_Menschen_im_Todeslager_Yarm/?mBWkMgb

  • 2
    Franziska M. sagt:

    Da ich auf der DPMG Seite dazu nichts finden konnte:
    Wie sieht der Weg aus, für die spendengelder und Hilfsgüter für yarmouk.
    Das Lager ist nicht nur vom Regime zerstört und abg schnitten vom Rest, jetzt sind die IS Schlächter dort. Welche Kooperationen hat man vor Ort ? Wie wilk man das absichern?
    Danke im Voraus!
    Beste Grüße

    • 2.1
      Meh sagt:

      Würde mich auch interessieren.

      Hab dem Verein gerade mal eine Email mit ein paar Fragen geschrieben;

      – Sind Spenden zweckgebunden und zu welchen Anteilen werden sie tatsächlich für Hilfe an Notleiden verwendet?
      – Wie sieht ihr bisherigen Engagement in dem Lager aus, also welche Lieferungen oder sonstige Hilfeleistungen haben Sie dort erbracht?
      – Über welche Infrastruktur verfügen Sie Ort, die in den Kriegswirren gewährleistet, dass Spenden auch eintreffen?

      • 2.1.1
        Meh sagt:

        Hier die Antwort:

        Sehr geehrte Herr ******!
        Wir werden das ganze Geld an Bisan-Hilfsorganisation überweisen.
        Dieser Verein ist in den Flüchtlingslager von Syrien vor allem Yarmouk tätig.
        Im Anhang ist eine Bescheinigung für eine von uns geleistete Spende.
        Vielen Dank für Ihre Hilfsbereitschaft
        Vorstandsmitglied der DPMG
        Dr. Khaled Hamad

        Anhang: http://i.imgur.com/RwwTQ5R.jpg

        Keine meiner Fragen wurde konkret beantwortet. Stattdessen gibt es einen Verweis auf eine „Bisan-Hilfsorganisation“. Möglicherweise ist es „Bissan establishment for social development“, von der ich nur eine FB-Seite finde.

        Alles äußerst dubios!

      • Mensch sagt:

        „Muslime Helfen“ ist eine Hilforganisation von vielen weiteren muslimischen Orgas, die den Kriegsflüchtlingen und Opfer durch den Krieg helfen. vllt. wäre dies eine Alternative ?!

        LG Mensch