Atombombe - Quelle: Pixabay

Greta Thunberg und die Atomkraft!

Greta Thunberg ist das Gesicht der Fridays for future Bewegung, die sich gegen die Zerstörung der Umwelt und den Klimawandel einsetzt. In den vergangenen Wochen wurde immer wieder behauptet, dass sie für Atomkraft sei.

Sowohl von Rechtskonservativen, wie auch Atomkraftbefürwortern wurde ihre angebliche Zustimmung zur Atomkraft verwendet um ihre eigene Position zu legitimieren, da Greta angeblich gesagt habe „Atomkraft kann Teil der Lösung sein“. Von denjenigen, die sie und ihren Einsatz schon immer gehasst haben, wurde sie dagegen mit Verweis auf ihre Atomkraftposition als Heuchlerin dargestellt. Doch für beides gibt es keine Grundlage, wie ein Blick auf das Zitat verdeutlicht, welches Stein des Anstoßes war. Greta Thunberg sagte:

Aber ich meine, Atomkraft ist nicht die Zukunft. Sie ist nicht erneuerbar. Aber nach Meinung des Weltklimarats, nicht meiner Meinung nach, nach Meinung Weltklimarats kann Atomkraft ein kleiner Teil der großen Lösung ohne fossile Brennstoffe sein… Aber ich meine, Atomkraft ist sehr gefährlich, teuer und zeitaufwendig.

Greta Thunberg befürwortete somit mitnichten die Atomkraft, im Gegenteil sie sieht als gefährlich an. Statt sie also zu diskreditieren hätte ein Blick auf ihr vollständiges Zitat gereicht, doch das war anscheinend nicht gewollt. Im Gegenteil, grade ihren Kritikern ging es vor allem darum, ein junges Mädchen als naiv und inkonsequent darzustellen. Dabei hätten sie einfach nur zuhören müssen, denn die Position von Greta Thunberg unterscheidet sich nicht on den Positionen der Umweltbewegung, im Gegenteil, sie vertritt sie mit wehemens und entscheiden. Doch dies scheint das wirkliche Problem zu sein, denn es geht um Stimmungsmache gegen sie, statt um eine Beschäftigung mit den Problemen, die sie anspricht.


Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze doch unsere Arbeit, indem Du unseren unabhängigen Journalismus mit einer kleinen Spende per Überweisung oder Paypal stärkst. Oder indem Du Freunden, Familie, Feinden von diesem Artikel erzählst und der Freiheitsliebe auf Facebook oder Twitter folgst.

Die ist dein erster Artikel, den du liest. Wir hoffen unsere Inhalte gefallen Dir!

Unterstütze die Freiheitsliebe

1.495€ of 2.000€ raised
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 3,00€

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Freiheitsliebe Newsletter

Artikel und News direkt ins Postfach

Kein Spam, aktuell und informativ. Hinterlasse uns deine E-Mail, um regelmäßig Post von Freiheitsliebe zu erhalten.

Neuste Artikel

Abstimmung

Deine LieblingspolitikerIn

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Dossiers

Weiterelesen

Ähnliche Artikel

Proteste in Frankreich

Macron ist seit seiner Wahl ein Feindbild für viele Menschen in Frankreich. Die Gelbwesten sind eine Chance für ein soziales Europa. Auf Frankreichs Straßen ist

System Change, not Climate Change!

 Der Kapitalismus zerstört unser Klima und auch grüne Formen des Kapitalismus reichen nicht zur Klimarettung aus, meint Sergen Canoglu. Seit den 1980er Jahren klafft weltweit

Spanien verstehen – Raul Zelik lesen

Ist die katalanische Unabhängigkeitsbewegung eine egoistische und wirtschaftschauvinistische Bewegung? Etabliert sich PODEMOS als eine neue erneuernde Linkspartei? Hat Spanien ein Problem mit der Aufarbeitung des