Defender 2020 endgültig beendet!

25. März 2020 - 18:18 | | Politik | 10 Kommentare

Mit dem Manöver Defender 2020 wollten die USA ihre militärische Macht zeigen und insbesondere gegenüber Russland deutlich machen, dass an ihnen kein Weg vorbeiführt. Infolge der Ausbreitung des Coronavirus wurde das Manöver erst einmal gestoppt und nun endgültig für beendet erklärt.

Das Manöver, das vor allem im Baltikum und in Polen und somit in der Nähe zu Russland, stattfinden sollte, wäre das größte US-Manöver nach dem Ende des Kalten Kriegs geworden. Anders als bei anderen Großmanövern wäre es auch nicht unter dem Label der Nato gelaufen. Wie stark es von den USA beeinflusst war, zeigen auch die Zahlen, die anvisiert waren – insgesamt rund 37.000 Soldatinnen und Soldaten hätten unter der Kontrolle der US-Army gestanden. Mehr als die Hälfte, ca 20.000 dieser Soldatinnen und Soldaten, wären extra über den Atlantik nach Deutschland gekommen. Aufgrund von Corona wurden allerdings noch nicht einmal 10.000 nach Deutschland übergeschifft. Die restlichen 17.000 Soldatinnen und Soldaten setzen sich aus 9.000 amerikanische Soldaten zusammen, die bisher in Europa stationiert sind, vor allem in Deutschland, sowie 8.000 von anderen Nato-Mitgliedsstaaten, davon ca 2.500 Deutsche.

Corona führt zu endgültigem Abbruch

Auf einer heutigen Sitzung des Verteidigungsausschuss des Deutschen Bundestags erklärte die Bundesregierung gegenüber dem linken Abgeordneten Alexander Neu, dass Defender 2020 nun endgültig abgesagt sei. Neu erklärte dazu: „Endlich erklärt die Bundesregierung im Verteidigungsausschuss auf meine Frage hin, dass das unsinnige und gefährliche Manöver gestoppt sei. Leider wegen Corona und nicht wegen tiefere Einsichten in die Gefährlichkeit dieses Manövers und der unsinnigen Provokation gegen Russland. Ich lehne auch künftige Manöver ab, mögen sie heißen wie sie wollen und von wem sie auch immer ausgeführt werden.“

Die Absage des Manöver ist somit leider nicht die Folge der Einsicht, dass Aufrüstung und Militarismus nichts Gutes bringen, sondern nur dem Virus geschuldet. Für die kommenden Jahre muss daher leider weiterhin mit teurem Kriegsgebahren gerechnet werden.

Abonniere unseren Newsletter:


Unterstütze die Freiheitsliebe

616€ of 2.000€ raised
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 3,00€

Über den Autor

Ich habe 2009 die Freiheitsliebe gegründet aus dem Wunsch, einen Ort zu schaffen, wo es keine Grenzen gibt zwischen Menschen. Einen Ort an dem man sich mitteilen kann, unabhängig von Religion, Herkunft, sexuelle Orientierung und Geschlecht. Freiheit bedeutet immer die Freiheit von Ausbeutung. Als Autor dieser Webseite streite ich für eine Gesellschaft, in der nicht mehr die Mehrheit der Menschen das Umsetzen muss, was nur dem Wohlstand einiger Weniger dient.
Ihr findet mich auf: Twitter Facebook

10 Kommentare

  • 1
    Ulrich Havighorst says:

    Es wäre überaus begrüßenswert, wenn die vorab geleisteten Gelder für diesen Irrsinn rückwirkend von Heckler und Koch und Krauss Maffei Wegmann versteuert werden müssten, und wenn dieses Geld für die Integration von Flüchtlingen in unsere Gesellschaft verwendet würde.
    Ansonsten wäre nur eine Frage der Zeit, bis sich splcher Unfug, natürlich bezahlt vom Geld des kleinen Mannes, wiederholt.

  • 2
    Karlheinz Kirr says:

    Defender 2020 endgültig beendet.!!!!! Na ja sagen die Medien wirklich die Wahrheit!!, und wer könnte das bestätigen wenn Leute in Lock down sind, und Grenzen dicht sind…

    • 2.1
      Klaus-Peter Senger says:

      Defender 2020 geht heute erst richtig los. Wir werden ab heute bis zum 11.04. noch einiges erleben, muss nicht unbedingt negativ sein aber immer schön auf die Feinheiten achten.

  • 3
    Tobias Schneider says:

    Jemand hat mir dies zugeschickt:

    Was ist mit Defender 2020???

    Defender sollte eines der größten NATO-Übungen seit 25 Jahren werden. Dazu sollten 20.000 US-Soldaten über Deutschland nach Polen verlegt werden. Die meisten US-Soldaten sollten über den Atlantik hierher anreisen.

    Insgesamt sollten über 37.000 Soldaten teilnehmen.

    Bereist im Februar 2020 sagte man uns, dass Defender 2020 ausfallen würde. Diese Absagen wurden dann in regelmäßigen Abständen durch die deutschen Presseorgane wiederholt und zwar bis zum 17.03.

    Anscheinend hatte man dies nötig, denn immer mehr Menschen in Deutschland ist es nicht entgangen, dass Defender weiter vorangetrieben wurde. Auch wenn die Truppenverlegungen meist nachts stattfanden, haben unzählige Bürger das mitbekommen und die Konvois von Panzern und anderen Militärfahrzeugen gefilmt…leider alle ohne Datum.

    Dann bekam ich ein Video, welches mir ein Datum zugänglich machte. Es wurde ein Flugzeug gezeigt, aus dem US-Soldaten ausstiegen und zufällig erschien auf einer Anzeige die Flugnummer und noch andere Kennungsnummern.

    Ich recherchierte und fand einen Flug von Anchorage USA nach Unbekannt. Auf der Trackingliste war das der einzige Flug mit unbekanntem Ziel. Auch die Flugzeugkennungsnummer war für mich zugänglich. Es handelt sich um eine US-Fluggesellschaft die auch für das US-Militär arbeitet.  In Anchorage USA befindet sich eine der wichtigsten US Air Force Basen. (Allerdings konnte man an den zum Flughafen gehörenden Bussen, die im Video zu sehen sind deutlich ,,Hamburg Airport“ lesen)

    Die Maschine war 12 Stunden in der Luft und man konnte den Daten entnehmen, dass sie wenig später von dem US-Stützpunkt in Deutschland, Ramstein, wieder in die USA flog.

    Wie gesagt, dass war erst vor einer Woche, obwohl an sehr vielen verschiedenen Terminen immer wieder bekannt gegeben wurde, dass Defender ausfallen und keine US-Soldaten mehr nach Deutschland kämen. Zuletzt am 16.03. kam dann die angeblich endgültige Absage.

    Ein Flugzeug mit US Soldaten landete aber noch am 20.03.

    „Die US-Streitkräfte erklärten am Montag, sie würden ihre Beteiligung an dem in mehreren europäischen Staaten stattfindenden Großmanöver wegen der Pandemie deutlich zurückfahren. Die Übungen seien „in Größe und Umfang angepasst“ worden, teilte das US-Europa-Kommando in Stuttgart mit. Bereits seit Freitag würden weder US-Soldaten noch Ausrüstung mehr nach Europa gebracht. Die Gesundheit, Sicherheit und Einsatzbereitschaft der US-Armee, der Zivilisten und Familienangehörigen gehe vor.“

    Vom 17.03.17.03.

    Das heißt der Freitag war der 13.03.

    https://www.salzburg24.at/news/welt/defender-europe-2020-wegen-coronavirus-abgebrochen-84969457

    https://www.labournet.de/interventionen/kriege/militarisierung-bw/defender-2020-das-groesste-nato-manoever-der-letzten-jahrzehnte-trifft-auf-protest/

    13.03.  https://www.heise.de/tp/features/Hoehere-Gewalt-contra-NATO-Manoever-4682736.html

    16.03. https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/2016065/defender-europe-2020-wegen-coronavirus-abgesagt

    19.03. https://www.pressenza.com/de/2020/03/defender-europe-2020-kriegsspiel-wegen-quarantaene-abgesagt/

  • 4
    Tobias Schneider says:

    https://ir.sputniknews.com/opinion/202003276152209-تحرکات-نظامی-مشکوک-آمریکا-در-کنار-ایران/
    … ein persischer Sputnik-Artikel mit dem Titel:
    تحرکات نظامی مشکوک آمریکا در کنار ایران
    zu deutsch:
    ,,Verdächtige Truppenbewegungen der US-Amerikaner neben dem Iran“

    …mit ,,neben dem Iran“ wird wohl ,,in dessen Nachbarland Irak“ gemeint sein…
    dies heißt sehr wachsam sein & die Augen aufhalten!
    Jetzt sind schließlich alle Länder mit dem Corona-Virus beschäftigt…eine gute Gelegenheit für die Amis & die NATO…
    Passt ja alles wie bei einem Puzzlespiel zusammen…wer weiß vielleicht ist das ganze Gefasel von Russland nur ein Ablenkungsmanöver & in Wirklichkeit möchte man den Iran angreifen

  • 5
    Tobias Schneider says:

    Im Kommentarbereich unterhalb des Artikels unter diesem Link:http://www.muslim-markt-forum.de/t1879f2-Gottes-Liebe-fuer-die-Menschen-durch-Corona.html#msg5541 fand auch eine Diskussion statt, ob Defender 2020 denn nun angesagt wurde, oder nicht…man muss eben nur ein bisschen runterscrollen

  • 6
    Udo Z. says:

    Und, keine Fortführung der Aktion unter einem anderen Namen oder einem anderen Titel? Kann das wer bestätigen? Wie viele Soldaten sind denn schon da und bleiben wegen der „Corona-Krise“?

  • 7
    Schmiddi says:

    Zu dem Manöver werde ich auch nicht schlau, zumal de Presse unterschiedlich ist. Zu den Truppentransporten scheint sich einiges zu tun. Vorige Woche Mittwoch (25.03. landete eine große Verkehrsmaschine ohne Rufzeichen kurz nach dem Mittag in München. Gesehen wurden dann „Reisegruppen in einheitlich dunkel mit Rucksack, die in Busse stiegen. Die Webcam auf dem Flughafen zur Stadt/Ausgang hin war aber umgeleitet, so dass mir nur immer meine vorherige Webseite angezeigt wurde. (Gesichtet wurden diese von Anderen vor Ort.. seltsam

  • 8
    Jutta Bethke says:

    Zur Zeit “ rücken „russische Streitkräfte in Italien und sogar in die USA vor, aber nicht mit Waffen sondern mit Hilfsgütern.
    Müssen wir da nicht die Einfuhrzölle und die Sanktionen erhöhen?
    Das ist die Ironie des Lebens!

  • 9
    Frank says:

    Nein, ist es nicht. Es ist gerade in vollem Gange.