Frauen konnten ihre Macht spüren – Im Gespräch mit Emma Davis

4. Mai 2017 - 12:26 | | Politik | 0 Kommentare

Die russische Revolution brachte den am meisten Unterdrückten immense Veränderungen. Socialist Review sprach mit Emma Davis darüber, wie Frauen damals begannen, die Kontrolle über ihr Leben in die Hand zu nehmen und den Kampf anzuführen. Socialist Worker: Wie lebten Frauen in Russland vor der Revolution? Emma Davis: Unter den Zaren hatten Kleinbäuerinnen und Arbeiterinnen nahezu keine Rechte. Sie konnten sich nicht scheiden lassen und hatten nahezu keine Eigentumsrechte. Lediglich Frauen der Mittelschicht konnten überhaupt daran […]

Weiterlesen...

Russische Revolution – Online nachverfolgen

6. April 2017 - 10:29 | | Politik | 0 Kommentare
Kundgebung der Arbeiter- und Soldatenräte auf dem Verkündigungsplatz in Nischni Nowgorod. Oktober 1917.

Dieses Jahr jährt sich zum 100. mal der Jahrestag der russischen Revolution. Die wichtigsten Ereignisse der russichen Revolution sind bekannt, die Februarrevolution und der damit einhergehende Sturz des Zaren wird sogar im Geschichtsunterricht positiv thematisiert. Weniger positiv wird im Alltag die Oktoberrevolution diskutiert, doch auch diese ist der Mehrheit bekannt, was allerdings geschah zwischen diesen beiden Revolutionen? Eine neue interaktive Timeline zur Russischen Revolution zeigt auf was dazwischen geschah. Wie kam es zur Oktoberrevolution, welche […]

Weiterlesen...

Friedensbewegung: Mit Putin zum Frieden?

11. März 2017 - 11:17 | | Politik | 0 Kommentare

In meinem Debattenbeitrag kurz vor der Siko 2017 ging es um Ursachen des kapitalistischen Kriegs und die richtige Position der Arbeiterklasse. Die darin geäußerte Kritik an der Anti-Siko-Führung werde ich hier vertiefen und Vorschläge zu einer Neuorientierung linker Strategie gegen den Imperialismus machen. Vieles war gut am Protest gegen die Siko 2017: Der Antikapitalistische Block mobilisierte wieder ordentlich, mehrere Hundert Jugendliche liefen dort. Die Gruppe Refugee Struggle for Freedom brachte zusätzlich hunderte Geflüchtete auf die […]

Weiterlesen...

Der Imperialismus der NATO

24. Februar 2017 - 17:38 | | Politik | 1 Kommentare

Die NATO-Osterweiterung der letzten 20 Jahre, die angestrebte Aufnahme der Ukraine, Georgiens und weiterer Balkanländer, sowie die enge Partnerschaft mit blutigen Regimes in Middle East machen deutlich, dass es der NATO nicht um die Verteidigung eines diffusen freiheitlichen Wertekanons geht, sondern offenbaren die aggressiv-imperialistische Natur dieses Angriffsbündnisses. Erster Artikel eines dreiteiligen NATO-Specials. Die NATO stand als militärischer Arm „des Westens“ im Kalten Krieg jahrzehntelang dem sowjetischen Bündnis des Warschauer Pakts gegenüber, wobei es nie zu […]

Weiterlesen...

Titanenkämpfe und Nebelwände

14. Februar 2017 - 10:39 | | Politik | 0 Kommentare

Seit Donald Trump es ernst meint damit, an der Grenze zu Mexiko eine Mauer errichten zu lassen, und dekretierte, Bürger aus sieben islamischen Staaten nicht in die USA einreisen zu lassen, wogen Großdemonstrationen gegen Fremdenfeindlichkeit, Islamophobie und Rassismus durch die USA und andere Länder. Europäische Staatsmänner und -frauen und die bürgerliche Medienwelt überbieten sich im Wettlauf um größtmögliche Trump-Verteufelung. Solch Gleichklang der Medien in Deutschland von Frankfurter Allgemeiner Zeitung, Süddeutscher, Spiegel und TAZ bis zum […]

Weiterlesen...

Will Normalisierung der Beziehungen zu Russland: Wahlsieger Igor Dodon

14. November 2016 - 09:20 | | Balkan21 | 1 Kommentare

In Moldawien gewinnt der prorussische Kandidat der sogennanten „Partei der Sozialisten der Republik Moldaus“, Igor Dodon. Er liegt nach 98 Prozent der ausgezählten Stimmen mit 54 Prozent vor der ehemaligen Weltbank-Mitarbeiterin Maia Sandu. Eines der Hauptanliegen Dodons, ist die stärkere Anbindung Moldawiens an Russland. Bereits in der Nacht zum Montag wähnte er sich als Sieger und dankte Sandu für die „harten, aber guten Kampf“. Er würde nun, wie er verlauten lies, ein Präsident für alle Moldawier und […]

Weiterlesen...

Oktoberrevolution: Sozialistische Hoffnung für die Welt

7. November 2016 - 20:03 | | Politik | 0 Kommentare
Quelle – Fotograf: Frank Weber (CC BY 2.0)

Nach der Oktoberrevolution 1917 war Russland für wenige Jahre das freieste Land der Welt. Der Sturz des Kapitalismus hatte eine neue Welt möglich gemacht. Jede Art von Bildung ist kostenlos. Alle Zugangsbeschränkungen an den Universitäten sind abgeschafft so die Situation im Sowjetrussland im Frühjahr 1919. Man hofft, dass möglichst viele Arbeiter den Weg in die Unis finden. In Moskau hat sich die Zahl der Studenten verdoppelt. Schulen sind in zwei Arten aufgeteilt – eine für […]

Weiterlesen...

Gute und böse Bomben oder die antirussische Propaganda der Bild

28. Oktober 2016 - 18:55 | | Politik | 0 Kommentare

In Syrien tobt Krieg. Verschiedene Staaten sind an den Bombardierungen beteiligt und Zivilisten sterben durch diese Bomben aller Staaten, soweit nichts neues. Nun aber hat die größte deutsche Tageszeitung einen Artikel veröffentlicht, in dem dargelegt wird, warum amerikanische Bomben gut und russische schlecht sind. Das besondere an dem Artikel ist nicht, dass er die US-Bombardierungen gut heißt und die russischen kritisiert, sondern die Offen- und Deutlichkeit mit der dies geschieht. Im Artikel heißt es: „Es […]

Weiterlesen...

Atomwaffen – Die Menschheit in Geiselhaft

10. Oktober 2016 - 16:36 | | Politik | 0 Kommentare

Angesichts der permanenten nuklearen Bedrohung durch etablierte staatliche Akteure, sowie der zunehmenden Gefahr der atomaren Bewaffnung dschihadistischer Extremisten muss diese apokalyptische Waffe endlich ein für alle Mal beseitigt werden. Das ist keine ideologische Frage, sondern eine juristische, denn der bloße Bestand eines Atomarsenals stellt einen Bruch des Völkerrechts dar. Schneeweißes, samtweiches Fell, eine prächtige Mähne so blütenrein wie die Jungfrau, die allein das fabelhafte Wesen nur zähmen konnte. Die namensgebende, schneckenartig gezwirbelte Spitze heilt Pest […]

Weiterlesen...

Russland: Die Wahl im Fokus

27. September 2016 - 15:23 | | Politik | 0 Kommentare

Man kann mittlerweile stark sehen, dass die russische Gesellschaft sich (wieder) konsolidiert. Die wilden 90ger sind vorbei, aus Chaos wurde Ordnungsfetischismus, aus Krise wurde Stabilität (zumindest bis zum letzten Jahr) und aus Oligarchen wurden respektable Geschäftsmänner. Und irgendwo dazwischen eine abgehängte Generation von Glücksrittern, Polit-Lethargikern, neu-bürgerlichen Kids, einer apathischen Boheme und karriereorientierten Sich-Durchbeißern. Meine Generation. So kann man eben die Wahlen in Russland deuten. Sie waren und das konnte man an jeder Ecke sehen und […]

Weiterlesen...