Anschlag auf den Vorsitzenden der Allianz Linker Kräfte der Ukraine

Gestern verübte in Saporischschja etwa um 11.00 Uhr eine Gruppe Jungendlicher aus dem rechten Spektrum einen Anschlag auf Wasili Wolga dem Vorsitzenden der Allianz Linker Kräfte der Ukraine um ihn an der Teilnahme an einer Pressekonferenz zu hindern. Zunächst, wurde der Zugang zum Raum, wo die Pressekonferenz statt finden sollte, von Männern in Uniformen und Sturmhauben, mit „UKROP“ und „Asow“ Abzeichen, blockiert. Diese haben sich mit Messern bewaffnet und forderten die Pressekonferenz abzusagen.

Auf die Vorwürfe, der Männer, die Allianz Linker Kräfte sei eine pro-russische Partei entgegnete Wasili Wolga, dass die Partei den Krieg beenden wollte und sich für die Rückkehr des Donbass in die Ukraine mit friedlichen Mitteln einsetzt. Daraufhin erklärten die Vertreter der rechtsradikalen Gruppierungen, dass sie gegen eine friedliche Lösung seien, und dass die Ukraine einen Krieg brauche. Später attackierte eine Gruppe junger Männer (c.a. 30 Personen) Wasili Wolga und seine Begleiter. Dem Parteichef und mehreren seiner Genossen gelang es zu fliehen. Obwohl die Polizei versuchte, die Nazis zu stoppen, gelang es ihnen auch, das Gebäude, in dem Wasilij Wolga und seine Genossen Schutz suchten zu betreten und sie erneut an zu greifen.

Daraufhin fingen die radikalen Nationalisten an, Molotow-Cocktails vorzubereiten, um den Raum, in dem sich Wolga befand in Brand zu setzen. Dank dem schnellen Eingreifen seitens der Beamten, wurde Wasili Wolga aus dem Gebäude evakuiert. Dieser Vorfall zeigt erneut wie viel Macht militante Nationalisten immer noch in der Ukraine haben und mit welcher Brutalität sie gewillt sind ihre politischen Gegner, in dem Falle wörtlich, Mundtot zu machen.

Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze doch unsere Arbeit, indem Du unseren unabhängigen Journalismus mit einer kleinen Spende per Überweisung oder Paypal stärkst. Oder indem Du Freunden, Familie, Feinden von diesem Artikel erzählst und der Freiheitsliebe auf Facebook oder Twitter folgst.

Die ist dein erster Artikel, den du liest. Wir hoffen unsere Inhalte gefallen Dir!

Unterstütze die Freiheitsliebe

1.258€ of 2.000€ raised
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 3,00€

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Freiheitsliebe Newsletter

Artikel und News direkt ins Postfach

Kein Spam, aktuell und informativ. Hinterlasse uns deine E-Mail, um regelmäßig Post von Freiheitsliebe zu erhalten.

Neuste Artikel

Abstimmung

Welcher politischen Richtung stehst du nahe?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Dossiers

Weiterelesen

Ähnliche Artikel

Defender 21 – Säbelrasseln in Europa

Ein Gespenst geht um in Europa – wieder einmal. Und es ist wieder mal nicht der Kommunismus, sondern das Gegenteil – die eiserne Faust des US-Kapitalismus/Imperialismus:

Der ewige Faschismus von Umberto Eco

„Wer echte Harmonie zwischen Völkern erreichen will, muss wissen, dass Harmonie nicht Gleichförmigkeit heißt“.[1] Umberto Eco, 1932 in Alessandria in Italien geboren, 2016 in Mailand

US-Sanktionen wegen Nord Stream II?

Der US-Imperialismus gerät in Konflikt mit der Bundesrepublik. Wieso Energiebeziehungen zwischen der BRD und Russland von den USA sanktioniert werden könnten. Eine Einordnung. Derzeit entwickelt