Darf Satire lügen? Heute-Show verfälschte Interview

8. Februar 2015 - 15:38 | | FL TV,Kultur | 7 Kommentare

In der Heute Show vom Freitag zeigte sich Oliver Welke von einer unschönen Seite: In einem Bericht über die Wahlen in Hamburg und die AfD zeigt die Show einen kurzen Beitrag, in dem die Aktivistin Marlena Schiewer wie eine leidenschaftliche AfD-Anhängerin klang. Das Problem: Die Heute-Show schnitt den Kontext der Aussage heraus und machte die überzeugte Linke, die die Situation vor Ort beschrieb, zu einer Rechten. Satire darf alles, aber lügen?

Due Heute-Show ist nach der Anstalt die wohl lustigste Sendung die wir im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen bekommen. Woche um Woche sitzen freitags Millionen Menschen vor dem Fernseher, um sich in satirisch-kabarettistischer Manier die politischen Themen der vergangenen Woche aufzuarbeiten:  Mit 2,5 Millionen Zuschauern erreicht die Sendung einen Marktanteil von immerhin 12 Prozent.

Marlena Schiewer ist Aktivistin, die sich seit Jahren gegen Rassismus und für Flüchtlinge in ihrem Kreis Görlitz einsetzt. Das Interview, welches ihr euch hier anschauen könnt, entstand für das ZDF als Kommentar auf die Wahlergebnisse in Dürrhennersdorf, in welchem sowohl NPD als auch AfD überdurschnittlich gut abgeschnitten haben. Als Jugendpolitische Sprecherin der Linken in Görlitz wurde sie daher am 2. September 2014 um ein kurzes Statement gebeten. Dass dieses von der heute Show jedoch so aus dem Zusammenhang gerissen wurde, ist verwunderlich. Schließlich schadet man somit der jungen Frau erheblich. „Das Schadet nicht nur mir persönlich, sondern auch dem Kampf gegen Rassismus Fremdenfeindlichkeit im Allgemeinen“, erklärt Marlena auf ihrer Facebookseite. „Der falsch zusammengeschnittene Ausschnitt stammt aus einem Interview […] in welchem ich klar mein Unverständnis gegenüber AfD und NPD äußere.“

Eingebetteter Bild-Link

 

 

Darf Satire Lügen?

Seit dem unmenschlichem Anschlag auf die Redaktion von Charly Hebdo erklärt die Welt, dass Satire alles dürfe. Ehemalige GegnerInnen satirischer Zuspitzung wurden urplötzlich zu ihrer größten VerteidigerInn. Aber darf Satire auch Lügen und die Wahrheit biegen – Nein, sollte die einfache Antwort sein. Kabarettisten und Satiriker müssen es nicht immer 100 Prozent genau nehmen, das ist richtig, aber eine Fälschung die eine junge Frau in ein solch schlechtes Bild rückt, sollte sie tunlichst unterlassen.

Inzwischen hat sich die Redaktion der Heute-Show entschuldigt und angekündigt, in der nächsten Sendung eine Richtigstellung abzugeben.

Über den Autor

Graswurzel-Aktivist bei die Linke und Redakteur für Freiheitsliebe & Balkan21. Wortakrobat für Medien wie Marx21 und junge Welt.
Ihr findet mich auf: Twitter Facebook

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

7 Kommentare

  • 1
    Wolfgang Gosejacob sagt:

    Fehler und Fälschungen sind im Ergebnis kaum zu unterscheiden.
    .
    Wenn beim Schreiben bekannt ist, dass es sich um einen Fehler handelt, kann man das auch so schreiben! Ansonsten ist jede Kritik am Anderen nicht besser, als der Kritisierte. Und dann ist es auch kein Fehler mehr! Das gilt insbesondere dann, wenn es neben der ersten Stellungnahme der heute-show auch noch eine weitere mit dem Bild von Oliver Welke gibt (Link unten), die um 13:46 veröffentlicht wurde und damit fast zwei Stunden älter ist, als dieser Beitrag.
    .
    Die Entschuldigung(en) hätten mindestens schon in der Überschrift Platz finden müssen!
    Die schnelle Existenz der Entschuldigung(en) hat einen höheren Stellenwert, als die Aufarbeitung der Sendequote!
    .
    https://www.facebook.com/heuteshow/photos/a.302789020985.156311.264820405985/10152585340585986/?type=1

  • 2
    Samuel Kastell sagt:

    Wenn mir eine wichtige Information fehlt, und ich dann mein vermeintliches Wissen verbreite, ist das eine Lüge oder schlicht Unwissenheit? Sicherlich sind die womöglichen Folgen für Marlena Schiewer alles andere als schlicht. Zu schreiben, die Heute-Show hätte gezielt Unwahrheiten verbreitet, entspricht aber auch nicht den Tatsachen. Es wurde ziemlich schnell eine Stellungnahme des ZDF und der Heute-Show mit einer klaren Entschuldigung herausgegeben, sogar mit Bild von Oliver Welke. Daher finde ich diesen Artikel ein wenig vorschnell, fast überflüssig, gemessen an der üblichen Dringlichkeit und Relevanz eurer Themen. Lügen ist scheisse, das muss, denke ich, nicht extra gesagt werden.
    Samuel

  • 3
    JaNeeIstKlar sagt:

    Klar ist Lügen nicht Ok, doch zu behaupten jemand hätte noch nie gelogen, ist an sich bereits eine Lüge.
    Bezogen auf die Satireshow, “ die heute show“, ist zu betonen, dass eine Tatsachenverdrehung eine schlecht geführte Berichterstattung ist und somit klar abzulehnen ist. Was die tatsächlichen Gründe dafür waren und ob das Statement von Herrn Welke glaubhaft ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Die Tragweite der fehlerhaften Berichterstattung ist zumindest den Heute Show Darstellern selber aufgefallen. Deshalb ist dem auch eine gewisse Aufmerksamkeit zu schenken und nicht einfach so unter den Tisch zu kehren.
    Kritik aus zu sprechen, wenn sie konstruktiv ist, finde ich gut. Eben weil dadurch auch gezeigt wird, dass Satire ebenfalls hinterfragt werden muss. Jeder Mensch macht Fehler, nicht wahr ? Gerade deshalb sollte immer alles hinterfragt werden dürfen, ebenso wie Kritik aushalten zu können. Das nennt man Kritikfähigkeit und ist nichts verwerfliches.

  • 4
    Metamensch sagt:

    Auslassungen, Kolportation von Fehlern und Verbeitung von Gerüchten sind doch ganz im Sinne der „Freiheitsliebe“ (gemeint ist diese Seite).
    So wird das eigene verquere Weltbild aufrecht erhalten.

    Man erinnere sich an den Mord von Khaled Idris Bahray. 😉

  • 5
    Florian Hohenwarter sagt:

    Passt nicht gerade zur Überschrift, aber ich möchte dieses Video hier trotzdem nochmal reinstellen, da mich es immer noch wundert, warum es so wenig verbreitet ist.

    Der ehemalige Spiegel Journalist Harald Schumann redet Klartext und prangert die Interne Pressefreiheit in Deutschland an.

    Schumann: “… das ist in der deutschen Presse Gang und Gäbe, dass Chefredakteure oder Resortleiter ihren Untergebenen sagen, wie sie zu denken haben. Dass Vorgaben gemacht werden, was sie recherchieren dürfen und was nicht, und dass viele junge Kollegen daran gehindert werden überhaupt kritische Journalisten zu werden weil ihre Vorgesetzten das gar nicht wollen.”

    Interviewer: “Sie nehmen ausdrücklich die ÖR-Anstallten nicht aus, warum?”

    Schumann: “Weil ich genügend Kollegen aus ÖR-Anstallten kenne, die mir genau solche Geschichten berichtet haben und mir das hundertfach bestätigt haben. Insofern, die sind da nicht aus zunehmen.”

    https://www.youtube.com/watch?v=d1ntkEbQraU

  • 6
    Ralf sagt:

    Hier wird auch massivst bei ARD & ZDF manipuliert und da wundert man sich über den Begriff Lügenpresse?
    Bitte unbedingt reinschauen!
    Alles mit klaren Belegen!
    http://homment.com/ARD-ZDF-mainpulation

  • 7