Kuba gibt am meisten für Bildung aus

Kuba ist in den letzten Monaten vor allem damit aufgefallen, dass es den von Ebola betroffenen Staaten Ärzte sendete und sich um die Ausbildung von Ärzten in anderen südamerikanischen Staaten kümmerte. Nun lobt ausgerechnet ein Bericht der Weltbank auch noch Kubas Bildungspolitik, denn kein anderer Staat hat einen höheren Anteil an staatlichen Bildungsausgaben in Relation zum Bruttoinlandsprodukt als das kleine sozialistische Land.

Die Studie bezieht sich auf den Zeitraum 2009 bis 2013 und hat ergeben, dass der kleine Karibikstaat 13 Prozent seines BIPs für Bildung ausgibt, in Deutschland beträgt der Anteil nur 5,3 Prozent. Platz zwei belegte der südostasiatische Staat Osttimor mit 10,5 Prozent des BIP, dahinter folgen Argentinien und Costa Rica. Unten den Top 10 befinden sich mit Bolivien und Venezuela noch weitere südamerikanische Staaten mit linken Regierungen.

Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze doch unsere Arbeit, indem Du unseren unabhängigen Journalismus mit einer kleinen Spende per Überweisung oder Paypal stärkst. Oder indem Du Freunden, Familie, Feinden von diesem Artikel erzählst und der Freiheitsliebe auf Facebook oder Twitter folgst.

Die ist dein erster Artikel, den du liest. Wir hoffen unsere Inhalte gefallen Dir!

Unterstütze die Freiheitsliebe

1.495€ of 2.000€ raised
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 3,00€

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

2 Antworten

  1. Das Deutschland zu wenig für Bildung ausgibt wird wohl niemand bestreiten. Hier herrscht definitv Handlungsbedarf. Am schlimmsten sieht es in den SPD regierenden Ländern wie z.B. hier in NRW aus.

    Das totalitäre Regieme mehr für „Bildung“ ausgeben müssen ist selbstverständlich. Gehirnwäschen ist deutlich aufweniger als wenn man die Menschen frei denken lässt 😉

    1. Das halte ich für Unsinn. Zum einen ist Kuba auch nicht totalitärer als unsere vermeintliche „Demokratie“ hier, zum anderen sind ungebildete Trottel allemal leichter an der Nase herumzuführen. Wenn man Geld in Gehirnwäsche investieren will, finanziert man geeignete Massenmedien. Das ist bei uns natürlich gar nicht nötig, weil private Massenmedien schon beste Arbeit leisten.

Kommentare sind geschlossen.

Freiheitsliebe Newsletter

Artikel und News direkt ins Postfach

Kein Spam, aktuell und informativ. Hinterlasse uns deine E-Mail, um regelmäßig Post von Freiheitsliebe zu erhalten.

Neuste Artikel

Abstimmung

Deine LieblingspolitikerIn

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Dossiers

Weiterelesen

Ähnliche Artikel

Die patriarchale Hochschule

Wieso werden die Lehrstühle an den der Hochschulen immer noch von weißen cis-Männern dominiert? Maide, Zoe, Pia und Paula sind der Sache auf den Grund