This is not a free world, Just a free market – Das Motto des neuen Dubioza Kolektiv Albums

Sie sind wieder da – die antikapitalistische Band Dubioza Kolektiv aus Bosnien-Herzegowina bringt ihr achtes Album auf den „Markt“. Wie immer kostenlos und randvoll gefüllt mit Rebellion. Wie das vorletzte Album ist es komplett auf Englisch.

Zehn Songs und bei keinem kommt unsere aktuelle Gesellschafts- und Herrschaftsform gut weg. Wie auf ihrem Album „Apsurdistan“ rechnen sie mit Eliten, Regierungen und Superreichen ab. Mit ihrem Balkanrock begeistern sie inzwischen weltweit Menschen uns inspirieren sie zum Widerstand gegen Ausbeutung und Unterdrückung. Ihr Eröffnungssong heißt „All Equal“ und enthält eine klare direkte Botschaft an alle regierenden, die sich überall nur für die Reiche interessieren, nicht für die Menschen:

Fuck presidents,
fuck parliaments,
fuck governments
On every continent
same lame arguments

Never interfere
with their master plans
They gonna send you rubber bullets
and the riot vans

Gemeinsam mit dem berühmten antifaschistischen Sänger Manu Chao aus Frankreich singen sie im Song „Red Carpet“ über das Fehlen von Widerstand in Europa:

People once again will show their rage.
But this time only on a Facebook page.
This is so wrong on so many levels.
New time needs new kind of rebels.

Das Album ist nichts anderes als geladene, geballte Energie für eine neue Welt. Frei von Unterwürfigkeit, Herrschaft, Marktwirtschaft und Krieg. Wer die Band bisher noch nicht kannte, muss sie unbedingt kennen lernen. Ich hatte das Vergnügen, zwei Mitglieder der Band zu interviewen. Die Jungs meinen was sie singen, es ist kein Marketinggag.

Als 2014 in Bosnien die Riots begangen, waren sie an vorderster Front dabei, Widerstand gegen die Regierung und Polizei zu organisieren. Das Album könnt ihr euch hier kostenlos und völlig legal herunterladen.

Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze doch unsere Arbeit, indem Du unseren unabhängigen Journalismus mit einer kleinen Spende per Überweisung oder Paypal stärkst. Oder indem Du Freunden, Familie, Feinden von diesem Artikel erzählst und der Freiheitsliebe auf Facebook oder Twitter folgst.

Die ist dein erster Artikel, den du liest. Wir hoffen unsere Inhalte gefallen Dir!

Unterstütze die Freiheitsliebe

1.604€ of 2.000€ raised
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 3,00€

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Freiheitsliebe Newsletter

Artikel und News direkt ins Postfach

Kein Spam, aktuell und informativ. Hinterlasse uns deine E-Mail, um regelmäßig Post von Freiheitsliebe zu erhalten.

Neuste Artikel

Abstimmung

Deine LieblingspolitikerIn

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Dossiers

Weiterelesen

Ähnliche Artikel

Surrealismus: Zwischen Exzess und Revolte

Sie verbanden den kalkulierten Tabubruch mit scharfen Angriffen auf die bürgerliche Gesellschaft. Keine andere künstlerische Bewegung war in ihrer Form und Botschaft so radikal wie

Die Häuser denen, die drin lesen!

„Kisch & Co.: Macht Platz für unsere Berlin-Vision: Eine Sauftouristen-Kommerz-Attraktion.“ So singt die Band Stereo Total, begleitet vom Oberkreuzberger Nasenflötenorchester. Zusammen hatten sie ein ironisches

War Star Trek eine sozialistische Vision?

Wenn Millenials gefragt werden, wie sie sich eine sozialistische Gesellschaft vorstellen, lautet oft die Antwort „Wie in ‚Star Trek‘“. Im Studierendenmagazin der liberalen Wochenzeitung Die