Der Anschlag von Berlin: Totalversagen der Behörden oder Billigung der Tat?

31. Dezember 2016 - 12:21 | | Politik | 1 Kommentare
ISIS-Flagge

Wie kann es sein, dass der deutsche Staat dieses Jahr knapp 24.000 unschuldige Menschen verhaftete, in Abschiebegewahrsam nahm und abschob, während Anis Amri, der 24-jährige Attentäter von Berlin, problemlos seinen Anschlag vorbereiten konnte, obwohl die Behörden schon länger Bescheid wussten, dass dieser einen tödlichen Anschlag plante? Die Beweislage ist jedenfalls erdrückend und es gibt keinen ersichtlichen Grund dafür warum Amri nicht vorher schon verhaftet wurde. Dafür kann es nur zwei mögliche Ursachen geben. Ein Totalversagen […]

Weiterlesen...

Nach dem Anschlag in Berlin: Nein zu Krieg und Generalverdacht

21. Dezember 2016 - 15:14 | | Politik | 0 Kommentare

Vor wenigen Tagen fand in Berlin ein schrecklicher Angriff statt, bei dem 13 Menschen starben und fast 50 verletzt wurden. Nun fordern Politik und Medien mehr Verbote, Polizei, Überwachung oder schnellere Abschiebungen, doch das ist genau der falsche Weg, um Gewalt zu verhindern. Wir dokumentieren eine Erklärung von Marx21. In Berlin ist am Montagabend gegen 20 Uhr ein LKW in einen Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in der Nähe des Bahnhofs Zoos gefahren. Nach Angaben der Polizei […]

Weiterlesen...

Atomwaffen – Die Menschheit in Geiselhaft

10. Oktober 2016 - 16:36 | | Politik | 0 Kommentare

Angesichts der permanenten nuklearen Bedrohung durch etablierte staatliche Akteure, sowie der zunehmenden Gefahr der atomaren Bewaffnung dschihadistischer Extremisten muss diese apokalyptische Waffe endlich ein für alle Mal beseitigt werden. Das ist keine ideologische Frage, sondern eine juristische, denn der bloße Bestand eines Atomarsenals stellt einen Bruch des Völkerrechts dar. Schneeweißes, samtweiches Fell, eine prächtige Mähne so blütenrein wie die Jungfrau, die allein das fabelhafte Wesen nur zähmen konnte. Die namensgebende, schneckenartig gezwirbelte Spitze heilt Pest […]

Weiterlesen...

15 Jahre nach 9/11 – Eine Bilanz

11. September 2016 - 10:12 | | Politik | 0 Kommentare

15 Jahre sind vergangen seit den Anschlägen von 9/11 und dieses Ereignis hat die Welt nachhaltig geprägt und umgewälzt. Allen voran das Leben in Teilen des ‘‘Mittleren Ostens‘‘ hat sich schlagartig verändert, aber auch dasjenige im Westen, vor allem für Menschen mit muslimischem Hintergrund oder orientalischen Wurzeln, die seitdem immer stärkerem Alltags- und institutionellem Rassismus ausgesetzt sind. Die etwa 3.000 Toten in den USA sind fatal, aber nicht gerade außergewöhnlich im Verhältnis zur Zahl der […]

Weiterlesen...

Künasts Masche und ein paar Fragen darüber hinaus

1. August 2016 - 11:24 | | Politik | 3 Kommentare

Es muss als löblicher Dienst an der Öffentlichkeit gewertet werden, wenn mandatstragende Politikerinnen und Politiker rechtzeitig vor den nächsten Wahlen in Erinnerung bringen, dass sie – und womöglich bereits seit längerem – nicht (mehr) wählbar sind. Renate Elly Künast, Uraltgestein von Bündnis 90 / Die Grünen, hat diesen Dienst gerade geleistet und vielleicht sogar nachhaltig, obwohl – oder besser: weil – der Anlass ein reichlich makabrer war. Am Abend des 18. Juli ging in einem Regionalzug von Treuchtlingen […]

Weiterlesen...

ISIS liebt Donald Trump

31. Juli 2016 - 16:00 | | Politik | 5 Kommentare
“Radical Haters Unite” by Khalil Bendib from otherwords.org.

Während Muslime für das Orlando-Massaker beten, stachelt Donald Trump seine Anhänger an, nach ihren Waffen zu greifen. ISIS und Trump leben in einer symbiotischen Beziehung, sie nähren einander. Der Hass des einen, stärkt den anderen. Ein Gastbeitrag von Peter Certo. Als am Abend des 12. Juni die Sonne über New York unterging, versammelten sich Hunderte von Muslimen im Hudson River Park, um das traditionelle Ramadan-Fastenbrechen zusammen zu begehen. Iftar, das Abendessen am Ramadan, ist oft ein […]

Weiterlesen...

Terror und der Spalt in meinem Kopf

26. Juli 2016 - 18:42 | | Politik | 25 Kommentare

Unsere westliche Wahrnehmung in Bezug auf Terrorismus ist von Doppelstandards geprägt. Wir leiden unter einer gesamtgesellschaftlichen kognitiven Dissonanz. Während wir auf Terroranschläge im Westen mit Islamophobie, gesellschaftlicher Spaltung und Vergeltungsschlägen reagieren, legen wir gegenüber den Millionen Toten des westlichen Staatsterrors in Ländern des Orients eine apathische Gleichgültigkeit an den Tag. Anfang vergangener Woche ereigneten sich zwei verheerende Terroranschläge. Bei dem einen Anschlag wurden fünf Menschen verletzt, vier darunter schwer. Bei dem anderen wurden über 100 Menschen […]

Weiterlesen...

Erneuter Schlag der bahrainischen Herrscherfamilie gegen die Opposition

25. Juli 2016 - 19:22 | | Politik | 0 Kommentare

Das seit Jahren intensivierte und eskalierte Vorgehen der bahrainischen Herrscherfamilie gegen die vorwiegend schiitisch geprägte Opposition in Bahrain hat in den letzten Wochen seinen einstweiligen Höhepunkt gefunden: bereits Ende Juni wurden alle Aktivitäten der al-Wifaq-Bewegung („Islamische Gesellschaft der nationalen Einheit“)ausgesetzt, ihr Vermögen wurde eingefroren, die Parteibüros geschlossen. Dem Justizministerium allerdings ging auch das nicht weit genug: es wollte eine vollständige Auflösung derjenigen Bewegung erreichen, deren 18 Parlamentarier – der größte Block von Abgeordneten im Parlament […]

Weiterlesen...

Die Attentat von Würzburg, der Islam und Ahmad Mansour

22. Juli 2016 - 12:07 | | Gesellschaft | 0 Kommentare
Grafik: Daniel Kerekes

Ahmad Mansour, Psychologe und Programmdirektor der European Foundation for Democracy, verbreitet in einem Interview mit Deutschlandfunk vom 20.7.16 wieder ein Mal seine Thesen. Er hat zwar recht, dass es wenig Sinn macht beim Attentat von Würzburg von einer Turbo-Radikalisierung zu sprechen, da es immer längere Prozesse sind, die solche Phänomene erst möglich machen. Aber folgende Aussagen sind sehr weit hergeholt und ziemlich verkürzt: ‘‘Wenn Menschen mit Werten und Ideologien groß werden, wo das Leben eigentlich […]

Weiterlesen...

Es geht nicht darum, zwischen dem einen oder anderen Imperialismus zu wählen – Im Gespräch mit Joseph Daher #2

19. Juni 2016 - 13:58 | | Politik | 0 Kommentare
Joseph Daher

Syrien ist aus den Nachrichten verschwunden, der Krieg allerdings noch lange nicht am Ende. Die Freiheitsliebe und JusticeNow! haben den syrisch-stämmigen Politikwissenschaftler Joseph Daher zum Themenkomplex befragt. Während im ersten Teil des Interviews aktuelle Entwicklungen des Syrien-Kriegs, und die Rolle sowohl des Westens als auch des IS beleuchtet wurden, geht es im zweiten Teil vor allem um das Verhältnis Syriens zum Iran und die Einordnung des Krieges in den globalen Kontext imperialer Kriege. Die Freiheitsliebe/JusticeNow!: In einem […]

Weiterlesen...