Präsidentschaftswahlen in Chile

21. November 2017 - 14:16 | | Politik | 0 Kommentare

Gestern um 22:00 Uhr deutscher Zeit schlossen die Wahllokale in Chile. Es war das erste Mal, dass auch Chilenen im Ausland bei der Präsidentschaftswahl ihre Stimme abgeben durften. Das südamerikanische Land hatte in den letzten Jahren eine hohe Medienpräsenz, nicht nur durch zwei Siege der Copa America, sondern auch aufgrund riesige Proteste, die gegen das ausschließlich private Rentensystem, AFP, gerichtet waren. Aber vor allem durch Proteste von mehreren hunderttausende Schülerinnen sowie Studierenden und ihre Verbündeten, […]

Weiterlesen...

300.000 protestierten in Argentinien gegen Gewalt an Frauen

25. Juni 2015 - 12:43 | | Gesellschaft | 0 Kommentare
Ni una menos

Am 3. Juni gingen ca 300.000 Menschen in Argentinien auf die Straße um gegen Gewalt an Frauen und für besseren Schutz zu protestieren. Mobilisiert wurde für die Proteste unter dem Slogan Ni Una Menos, auf Deutsch „Nicht eine mehr“, der die Morde an Frauen ins Zentrum rückte. Die riesigen Demonstrationen waren ein Zeichen, dass die Gewalt auch in der Bevölkerung nicht mehr toliert wird. Auslöser für den Aufruf waren neben der alltäglichen Gewalt, drei besonders […]

Weiterlesen...

Immer weniger Menschen in Ecuador leben in Armut

21. April 2015 - 11:48 | | Politik | 1 Kommentare

Während in Europa die Zahl der Menschen, die in Armut leben, zunimmt, gehen die Zahlen in den von Linksregierungen regierten Staaten in Südamerika in die entgegengesetzte Richtung. Ecuador konnte innerhalb von 8 Jahren den Anteil der Menschen in (extremer) Armut deutlich senken. Die Ursachen sind die Stärkung der Sozialsystem, der Arbeitnehmerrechte und einer milden Umverteilungspolitik. Extreme Armut ist in den vergangenen acht Jahren um 55,4 Prozent, das entspricht 900.000 Menschen zurückgegangen, wie eine Studie des […]

Weiterlesen...

Argentinische Abgeordnete verzichten auf 80% ihres Gehalts

1. April 2015 - 15:28 | | Politik | 5 Kommentare
Nicolás del Caño – Quelle: http://www.pts.org.ar

Im argentinischen Parlament sitzen drei Abgeordnete, die durch ihre Taten deutlich machen, dass es ihnen nicht um ihren individuellen Vorteil geht, sondern um die Durchsetzung der großen Mehrheit der Menschen im Land. Die 3 Abgeordneten der „Linken Front der Arbeiter“ haben nicht nur auf ihre Diätenerhöhung im vergangenen Jahr verzichtet, sie spenden auch 80% ihres Gehalts an Streikende, Familien in Not oder an Entlassene. Nicolás del Caño (33), Abgeordneter der „Front der Linken und ArbeiterInnen“ […]

Weiterlesen...