Kolumbien: Ist der Klassenkampf schon vorüber?

23. Januar 2019 - 11:18 | | Politik | 1 Kommentare

Mit großem Getöse griffen Guerillaorganisationen, wie die selbsternannten Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia – Ejército Popular – kurz: FARC) und die Ejército de Liberación Nacional (kurz: ELN) im Laufe des 20. Jahrhunderts zur Waffe und versprachen die Befreiung der Arbeiterklasse. Durch einen Bombenanschlag, vergangenen Donnerstag, auf eine Polizeikaserne im Herzen der Hauptstadt Kolumbiens, bei dem mehr als 20 Personen getötet und über 60 weitere verletzt wurden, wird dieser lange vor sich hin […]

Weiterlesen...

300.000 demonstrieren in Kolumbiens Hauptstadt für den Frieden

16. April 2015 - 09:52 | | Politik | 1 Kommentare
Marcha Por la Paz

Kolumbien ist ein tief gespaltenes Land, schon seit mehreren Jahrzehnten gibt es de-facto eine Art Bürgerkrieg zwischen rechten Paramilitärs und den Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC). Um gegen diesen Zustand zu protestieren haben linke Kräfte, Gewerkschaften und soziale Bewegungen am 10.4 eine Friedensdemo organisiert, an der sich allein in der Haupstadt Bogota 300.000 Menschen beteiligten. An der Demo unter dem Titel „Marcha Por la Paz“ (Friedensmarsch) beteiligte sich auch der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos. Er […]

Weiterlesen...