Die Rodung des Danni – 150 Millionen für Umweltzerstörung

2. Januar 2021 - 13:00 | | Politik | 1 Kommentare
© Sabine Leidig

Teile des Danni (Dannenröder Wald) wurden in den letzten Wochen und Monaten gerodet, damit eine neue Autobahn hindurch gebaut werden kann. Die Rodung des Danni zerstört nicht nur einen Wald, sondern ist für Steuerzahlerinnen und Steuerzahler extrem teuer. Nach Berechnungen der Klimaaktivistinnen und Klimaaktivisten hat alleine der Polizeieinsatz, der die friedlichen Waldbesetzerinnen und Waldbesetzer von den Bäumen holte, 150.000.000 Euro gekostet. Auf Twitter erklären die Aktivistinnen und Aktivisten dazu: „Dieser Polizeieinsatz hat schätzungsweise 150 Millionen […]

Weiterlesen...

Verkehrswende. Sozial, Ökologisch, Gemeinsam!

26. Dezember 2020 - 13:00 | | Politik | 0 Kommentare

In den vergangenen Jahren wurde die Klimakrise zunehmend auch im Verkehrssektor virulent. Lena-Johanna Schmidt erläutert warum dabei die soziale Frage nicht vergessen werden darf. Die Streiks im öffentlichen Dienst diesen Herbst betrafen unter anderem den ÖPNV. Die Beschäftigten leiden unter unzumutbaren Arbeitsbedingungen und niedrigen Löhnen. Die Beschäftigten kämpfen für eine bundesweit einheitliche Tarifregelung, eine gerechte Bezahlung, verbesserte Regelungen von Urlaubs-, Ruhe- und Wendezeiten, sowie die damit verbundene Entlastung. Für eine antikapitalistische Verkehrswende! Im kapitalistischen System […]

Weiterlesen...

ÖPNV – gut für alle! Gemeinsam für bessere Arbeit und mehr Geld

29. Juli 2020 - 13:26 | | Meinungsstark | 0 Kommentare

Auch in der Zeit des Corona-Lockdowns waren die Öffis am Start; unter erschwerten Bedingungen und ausgedünnten Fahrplänen. Bus- und Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer haben dafür gesorgt, dass niemand auf der Strecke bleibt – zusammen mit ihren Kolleginnen und Kollegen im Reinigungsdienst und in Betriebshöfen. Sie haben mitgeholfen, das Schlimmste zu verhindern. Mobilität für alle ist versorgungsrelevant, für die Beschäftigten der Krankenhäuser oder im Handel, und für alle anderen, die auf den ÖPNV angewiesen sind. Normalerweise sind […]

Weiterlesen...

Gefahr und Gelegenheit für sozialökologische Mobilitätswende

21. April 2020 - 14:00 | | Meinungsstark | 1 Kommentare

Milliardenhilfen müssen die Weichen stellen für eine NEUE Normalität: Mobilität und gute Arbeit für alle – mit weniger Verkehr. Die Erfahrungen und Auswirkungen der Corona-Krise sind noch „im Werden“. Sicher ist die verbreitete Erkenntnis, dass „der Markt“ weder ein krisenfestes Gesundheitswesen schafft, noch dazu taugt, Wirtschaft und Gesellschaft durch Krisenzeiten zu steuern. Das gilt auch für die globale Klima- und Biokrise. Schlussfolgerungen und Maßnahmen zur Corona-Krisenbewältigung sind schon jetzt Gegenstand gesellschaftlicher und politischer Auseinandersetzungen. Das […]

Weiterlesen...

Radikal bis neoliberal – aktuelle Konzepte des Green New Deal

26. März 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Wie kann der Klimawandel gestoppt werden und was ist die Antwort auf die vielen sozialen und ökonomischen Zerwürfnisse, den autoritärer werdenden Kapitalismus und die Radikalisierung der Rechten? Durch einen Green New Deal, lautet ein möglicher Vorschlag, und zieht in letzter Zeit mehr und mehr Aufmerksamkeit auf sich. Mit Alexandria Ocasio-Cortez und Bernie Sanders in den USA und Corbyns Labour in Großbritannien gibt es seit kurzem drei prominente linke Politikerinnen und Politiker, die den Green New […]

Weiterlesen...

Klimakrise und Rassismus

16. März 2020 - 12:00 | | Gesellschaft | 0 Kommentare
Based on Ibama, Wikimedia Commons, licensed under CC BY 2.0 (edited by Jakob Reimann, JusticeNow!).

Viele Klimaaktivisten wissen, dass eine Folge des Klimachaos ein verstärkter Rassismus  sein kann. Es steht außer Frage, dass die am stärksten Betroffenen aus dem globalen Süden kommen. Doch um eine Bewegung aufbauen zu können, die genug Kraft hat, die Gesellschaft zu wandeln, müssen wir zuerst die Spaltungen überwinden, die den Rassismus verursacht haben. Ein Kommentar von John Sinha. Rassismus ist bereits ein Faktor der Klimakrise geworden. Nachdem Hurricane Dorian im letzten Jahr über die Bahamas […]

Weiterlesen...

Feuer in Australien: Die Arbeiter und die Klimakrise

24. Januar 2020 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Die Buschfeuer treffen die Arbeiterklasse in Australien besonders hart, doch dadurch gibt es auch ein erhöhtes Potential die Krise effektiv zu bekämpfen. Von Elizabeth Humphrys, Freya Newman und Natasha Heenan Während die Auswirkungen des Klimawandels seit langem in ländlichen Gemeinden spürbar sind, die gegen eine beispiellose Dürre kämpfen, bleiben nun auch unsere Großstädte nicht mehr verschont. Man kann es sehen, man kann es riechen, man kann es in der Lunge fühlen – und die Rettungsdienste weisen darauf […]

Weiterlesen...

Schuld sind immer die anderen? – Zum Scheitern der Klimakonferenz in Madrid

23. Dezember 2019 - 13:11 | | Politik | 1 Kommentare

Mit Hängen und Würgen: Die 25. UN-Klimakonferenz ist am vergangenen Sonntag in Madrid mit zweitägiger Verspätung beendet worden. Ein quälend langer nächtlicher Verhandlungsmarathon sorgte für böses Erwachen bei all jenen, die auf den großen diplomatischen Wurf gehofft hatten. Schlussendlich legten die Staatenlenker nämlich eine Abschlusserklärung vor, die einem klimapolitischen Offenbarungseid gleicht. Minimaler, unverbindlicher, phrasenhafter kann ein Konsens wohl kaum ausfallen. Vor allem enthält er im Grunde nichts Neues gegenüber den Vorjahren. Die eigentlich in Madrid […]

Weiterlesen...

Der politische Klimastreik ist möglich und nötig!

11. Dezember 2019 - 12:00 | | Politik | 1 Kommentare

Um den Klimastreik zu unterstützen, könnten Gewerkschaften durchaus mehr tun, als ihre Mitglieder zum Ausstempeln aufzufordern. Von Uwe Fuhrmann Nach anfänglicher Zurückhaltung haben inzwischen auch die Gewerkschaften Sympathien für die Schülerinnen und Schüler von Fridays for Future bekundet. Als der Aufruf für einen globalen Klimastreik im September kursierte, erklärte Frank Bsirske, zu diesem Zeitpunkt noch Vorsitzender der Gewerkschaft ver.di, man werde „zur Teilnahme an den Veranstaltungen aufrufen“. Einige missverstanden dies als Streikaufruf. Bsirske hatte allerdings einschränkend […]

Weiterlesen...

Klimastreik – schon alleine dem Strom zuliebe

28. November 2019 - 14:17 | | Meinungsstark | 1 Kommentare

Mehr als dreiviertel unserer Bevölkerung sind der Meinung, dass Deutschland in der internationalen Staatengemeinschaft beim Klimaschutz voran gehen soll und wollen schnell wirkende Klimaschutzmaßnahmen. Über 90 Prozent finden erneuerbare Energien sehr sinnvoll. Sie haben recht. Der Energiesektor verursacht mit 32 Prozent den Löwenanteil unserer Treibhausgase. Schuld sind vor allem die Kohlekraftwerke; die sollen laut „Kohlekommission“ (in der vor allem Industrievertreter saßen[i]) erst 2038 alle vom Netz sein. Dabei ist das Potential für schnelle, umfangreiche und […]

Weiterlesen...