Klassengesellschaft im Wandel

9. September 2020 - 12:30 | | Politik | 1 Kommentare
?????????????????????????????????????????????????????????????????

Finanzmarktkapitalismus und Sozialstrukturentwicklung Das kapitalistische Wirtschafts- und Gesellschaftssystem hat in seiner wechselhaften Geschichte verschiedene Gestalten angenommen. Immer dann, wenn seine Kritiker/innen annahmen, dass ihm Grenzen des Wachstums oder eine schwere Wirtschafts- beziehungsweise Finanzkrise endgültig zum Verhängnis würden, häutete sich der Kapitalismus, änderte in kürzester Zeit seine Form und entfaltete auf diese Weise häufig genug sogar eine neue Dynamik. Von Prof. Dr. Christoph Butterwegge Um die Charakteristika des gegenwärtigen Entwicklungsstadiums der Kapitalakkumulation im Vergleich zu früheren […]

Weiterlesen...

Ein Wissensschatz für alle Aktivistinnen – „Der Kampf um globale Gerechtigkeit“

12. Mai 2020 - 12:00 | | Kultur, Politik | 0 Kommentare

Der Kampf um globale Gerechtigkeit betrifft uns alle. Die Klimakrise, Ressourcenraubbau, Kriege und eine immer fortwährende Spaltung zwischen Arm und Reich bringen die Menschen zum Nachdenken, weshalb immer mehr einen Kurswechsel der Politik fordern. Die Journalisten David Goeßmann und Fabian Scheidler begleiten seit 2009 mit ihrem unabhängigen Internet-Sender Kontext TV diesen Kampf, wobei sie mit zahlreichen Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler, Journalisten, Journalistinnen, Aktivisten und Aktivistinnen aus der ganzen Welt sprachen. Angesichts ihres 10-jährigen Jubiläums haben sie eine […]

Weiterlesen...

Joker: Die Störung der kapitalistischen Normalität

26. November 2019 - 12:00 | | Kultur | 1 Kommentare

Die Comic-Verfilmung Joker läuft seit Anfang Oktober im Kino und hat bereits unfassbare Wellen geschlagen. Sozialisten sollten den Film vor allem dafür feiern, dass er das Böse als Produkt sozialer Verhältnisse darstellt. Kaum ein Film der letzten Jahre hat eine derart breite Resonanz erzeugt, wie der Joker von Regisseur Todd Phillips. Es ist eine wahre Joker-Manie ausgebrochen. Nicht nur zu Halloween war die charakteristische Clownsbemalung präsent. Auch die globale Protestwelle, die wir derzeit sehen, knüpft […]

Weiterlesen...

Die Legende vom unpolitischen Fußball

11. Oktober 2019 - 12:00 | | Kultur | 0 Kommentare

Millionen sind jedes Wochenende zum Abschalten im Stadion – fernab von den Problemen der Welt. Daraus wird aber vorerst nichts. Ein Kommentar von Paul Georgi. „Bakery, Bakery, Bakery“ hallt es Anfang September durchs Volksparkstadion des Hamburger SV. Ein Verein und seine Fans stellen sich hinter den jungen Fußballer, der in den letzten Wochen immer wieder Mittelpunkt von Schlagzeilen war, die mit dem Sport an sich eigentlich gar nichts zu tun haben. Was ist geschehen? Im […]

Weiterlesen...

Bruno Kern: Das Märchen vom Wachstum

19. September 2019 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

Das neue Buch von Bruno Kern „Das Märchen vom Grünen Wachstum“ erweist sich als gut recherchiert und voll von einem breit gefüllten Fachwissen. Formen eines grünen Kapitalismus lehnt er mit guten sowie anschaulichen Argumenten ab und plädiert stattdessen für eine ökosozialistische Gesellschaft. Jedoch finden sich auch ein paar problematische Schlussfolgerungen, die sich vor allem am Ende des Werkes wiederfinden. Zu Beginn muss gesagt werden, dass der Wissenschaftler durch viel Fachwissen, gute Erklärungen und interessante Vorschläge […]

Weiterlesen...

Kapitalismus im Größenwahn

18. Mai 2019 - 12:00 | | Wirtschaft | 0 Kommentare

In dem seit 2001 in mehreren Auflagen erschienenen globalisierungskritischen Buch „Schwarzbuch Markenfirmen“ erscheint auch die Bayer AG. 1863 gegründet ist sie einer der größten deutschen Konzerne, mit 117.000 Beschäftigten weltweit und einem Konzernumsatz von etwa 40 Milliarden Euro ein deutscher „Global Player“. Auf der diesjährigen Hauptversammlung am 26. April 2019 in Bonn verweigerten die Anteilseigner dem Vorstand jedoch die Entlastung: 55,5 Prozent des anwesenden Grundkapitals stimmten gegen und nur 44,5 Prozent für die Entlastung. Für […]

Weiterlesen...

Quellen des Reichtums – der industrielle Komplex

9. Mai 2019 - 13:50 | | Politik | 1 Kommentare

Die Geschichte des Ruhrgebiets ist auch die Geschichte der großen Kämpfe zwischen Arbeit und Kapital. Der Achtstundentag wurde hier in der Revolution von 1918 bis 1919 von den Kumpels gegen die Grubenherren erkämpft. Im Jahre 1920 haben die Arbeiterinnen und Arbeiter der Roten-Ruhr-Armee die Weimarer Republik gegen die Rechtsputschisten verteidigt, – und wurden dann von der Reichswehr massakriert. Von Patrick Münch. Damals wie heute zeigt sich der Gegensatz von oben und unten, von reich und […]

Weiterlesen...

Religion des Kapitalismus: Eine Wirtschaftsform als Ersatzreligion

3. Februar 2019 - 18:37 | | Politik | 2 Kommentare

Noch nie ist der Kapitalismus größer, kräftiger und angriffslustiger gewesen als heute. Er strotzt vor Kraft und kennt kein Pardon. Wer sich ihm nicht fügt, wird von seiner unausweichlichen Kraft niedergewalzt. Wir erleben heutzutage einen Kapitalismus in seiner Bestform und fürchten zugleich Alternativen. Wir umklammern ihn so sehr, dass ein Leben ohne ihn inhaltsleer wäre. Es scheint als sei er unsere Religion geworden.  Ein Plädoyer für einen längst überfälligen emanzipatorischen Fortschritt von Salvatore M. Im […]

Weiterlesen...

Warum Psychoanalyse unsere Chance auf Befreiung sein kann

4. Dezember 2018 - 14:39 | | Politik | 2 Kommentare

Die Psychoanalyse fristet heute auch in der linken Bewegung ein Schattendasein. Kaum an Unis oder therapeutischen Praxen vertreten, verschwindet sie nach und nach aus dem Bewusstsein der Menschen und wird zu einer Randwissenschaft, die nur für wenige zugänglich ist. Sie ist schlicht zu einem Mythos geworden. Dabei steckt in der Psychoanalyse vieles davon was wir dringend in der linken Bewegung brauchen und was ein Teil unserer Befreiung vom Kapitalismus und anderen Widersprüchen sein kann. Darum […]

Weiterlesen...

Gutes Leben im grünen Sozialismus

10. Oktober 2018 - 12:00 | | Politik | 0 Kommentare

In den Industriegesellschaftenhat sich in den letzten Jahren das Bewusstsein durchgesetzt, dass das herrschende Energie-, Konsum- und Produktionsmodell grundlegend transformiert werden muss. Eine ökologische Wende scheint konsensfähig, wenn auch nicht ausgemacht. Im Mainstream-Diskurs wird dieser Politikwechsel v.a. unter den Stichworten Green Economy und Green New Deal verhandelt. Der grundlegende Widerspruch bleibt bei dieser Debatte jedoch ausgeblendet: Kapitalakkumulation braucht Wachstum. Wo weniger produziert und konsumiert wird, wird aber auch weniger in Wert gesetzt. Der Kapitalismus verträgt […]

Weiterlesen...