Der Aktienmarkt interessiert nicht

16. September 2017 - 12:16 | | Wirtschaft | 1 Kommentare

Was haben Aktienmärkte mit den Löhnen von lohnabhängig Beschäftigten zu tun? Nichts. Im 20. Jahrhundert machten Aktienmärkte zumeist kleinere bzw. moderatere Gewinne im Vergleich zum „goldenen Zeitalter“, in welchem wir uns nun befinden. Nach der Finanzkrise, welche ab 2007 ausbrach, ziehen die Kurse wieder an und die Hauptindizes brechen einen neuen Rekord nach dem nächsten. Im Juli brachen der NASDAQ (Anm.: Technologieindex) sowie der S&P 500 (Anm.: Branchenübergreifende Werte der 500 größten börsennotierten Unternehmen) Allzeithochs. […]

Weiterlesen...

Brandbeschleuniger Austerität: #GrenfellTower steht für Klassenkampf

Ein Wohnblock brennt. Ein großer Wohnblock dazu, mit mehreren hundert Bewohner*innen. Im 21. Jahrhundert kommt so etwas zwar noch vor, ist jedoch aufgrund ausgereifter Alarmsysteme und Baustoffe kein großes Problem mehr – man kann es in den Griff bekommen. Eine ausgebildete Berufsfeuerwehr wird anrücken, Menschen in Sicherheit bringen und soviel Zerstörung wie möglich  verhindern. So zumindest lautet die Theorie. Warum also konnte der verheerende Brand des Grenfell Tower in London nicht verhindert werden?  Rückblende in […]

Weiterlesen...

Michael Roberts: Die nächste Krise

30. April 2017 - 12:07 | | FL TV | 1 Kommentare

Krisen und Rezessionen gehören zum Kapitalismus, da die Krise auch eine Folge der Überproduktion im kapitalistischen System ist. In den wirtschaftlichen Debatten zu den vergangenen Krisen spielt der marxistische Ansatz zur Krise kaum eine Rolle, warum dieser aber dennoch relevant ist und wie die eine kommende Rezession aussehen könnte, skizziert der marxistische Wirtschaftstheoretiker Michael Roberts. Wer sich mit den Ursachen und Folgen von Krisen beschäftigen will, für den liefert der Vortrag von Michael Roberts viele […]

Weiterlesen...

Ist der Mensch geeignet für den Sozialismus?

28. April 2017 - 12:43 | | FL TV | 1 Kommentare
Quelle – Fotograf: Frank Weber (CC BY 2.0)

Der Kapitalismus wird von immer weniger Menschen in Deutschland als ein Wirtschaftssystem der Zukunft gesehen, dem Sozialismus stehen trotzdem viele kritisch gegenüber, nicht nur wegen dem nicht geglückten Versuch in der DDR, sondern auch wegen einer vermeintlich anderen Natur. Doch ist der Mensch wirklich zu schlecht für den Sozialismus, bestimmen Habgier und der Wunsch nach Macht wirklich unser Denken? Der Frage, ob der Mensch zu schlecht ist für den Sozialismus oder dieser einer vermeintlichen Natur […]

Weiterlesen...

Wie man Liebe gesellschaftsfähig macht

27. Februar 2017 - 07:55 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Die Monetisierung von Liebe ist nichts Neues – sie steht im Zentrum des kapitalistischen Systems. Jedes Jahr inspiriert der 14. Februar eine ganze Reihe von Beschimpfungen über die Vulgarisierung der Romantik zu einem Konsum-Feiertag – einer der uns manipuliert unsere Liebe zu zeigen, indem man zu große Teddy-bären und Grußkarten kauft. Aber die Monetisierung von Liebe ist weder neu noch besonders am Valentinstag: Es ist das Herz des Kapitalismus- Projekts. „Tatsächlich war nichts so machtvoll […]

Weiterlesen...

Quellen des Reichtums – die Familie Albrecht

25. Februar 2017 - 20:39 | | Wirtschaft | 6 Kommentare

Als die beiden „Springquellen des Reichtums“ bezeichneten Karl Marx und Friedrich Engels die menschliche Arbeit und die Natur. Und tatsächlich ist im modernen Kapitalismus die weltweite Ausbeutung der lebendigen Arbeitskraft und der Boden- und Naturschätze die Grundlage für den Reichtum unserer Gesellschaft. Aber der Reichtum ist keineswegs gleich verteilt. Die Länder des globalen Südens sind bitterarm, obwohl dort die reichsten Naturschätze gehoben werden und dort die Menschen am härtesten arbeiten müssen. Doch die Erträge fließen […]

Weiterlesen...

G(eht) 20 – Ihr repräsentiert nicht die Welt

16. Februar 2017 - 17:01 | | Politik, Wirtschaft | 1 Kommentare
G-20 by Gareth Foote, flickr, licensed under CC BY-SA 2.0

Am 7. und 8. Juli 2017 soll in Hamburg das G20-Gipfeltreffen stattfinden. Hamburg soll für die 20 Staats- und Regierungschefinnen und -chefs der reichsten und mächtigsten Staaten der Erde das bisher größte politische „Spitzentreffen“ in seiner Geschichte ausrichten. Die BewohnerInnen Hamburgs sollen einer Inszenierung der Macht weichen. Erzeugt wird vor allem die Illusion, dass die politischen Eliten des globalen Kapitalismus die Dinge im Griff hätten. Dass sie im Stande seien den Menschen Frieden, Sicherheit, Einkommen […]

Weiterlesen...

Der Mars bleibt rot! Klar können wir den Mars kolonisieren – aber ohne Elon Musk

8. Februar 2017 - 17:13 | | Politik | 1 Kommentare

Je mehr die westlich-liberale Ordnung zerfällt, desto verständlicher wird der Wunsch, den Planeten zu verlassen. Seit die Raumfahrt im 20. Jahrhundert technisch machbar wurde, sahen viele Denker – von Arthur C. Clarke bis Buckminster Fuller – die menschliche Kolonisierung anderer Planeten als fast schon unvermeidlich. „Der Mensch wird nicht immer auf der Erde bleiben“, schrieb der sowjetische Raketenwissenschaftler Konstantin Tsiolkovsky, „in seinem Streben nach Licht und Raum wird er die Grenzen der Atmosphäre durchbrechen, anfangs […]

Weiterlesen...

Warum wundert ihr euch über acht Superreiche?

16. Januar 2017 - 09:30 | | Wirtschaft | 0 Kommentare

That‘s capitalism, baby – die acht reichsten Menschen der Welt besitzen so viel, wie die ärmeren 3,5 Milliarden zusammen. Laut der neusten Oxfam-Studie sind es Satte 426 Milliarden Dollar. Doch das ist kein Fehler im System, sondern der gewollte Gang der Dinge. In Deutschland besitzen 36 Milliardäre so viel, wie die ärmeren 40 Millionen des Landes. Oxfam bringt in regelmäßigen Abständen Vermögens- und Reichtumsberichte heraus. „Eine Wirtschaft für die 99 Prozent“, so lautet der Titel […]

Weiterlesen...

Proteste in Podgorica gegen Sparpaket – Reiche lassen Sektkorken knallen

31. Dezember 2016 - 16:20 | | Balkan21 | 0 Kommentare

Noch am zweiten Weihnachtstag lud die Union der unabhängigen Gewerkschaften Montenegros zu Protesten gegen das neu verabschiedete Sparpaket ein. Hunderte Menschen demonstrierten zur Musik von Sars und Dubioza Kolektiv, doch die neue Regierung ließ sich nicht beeindrucken. Offiziell heißt es, der neue Haushalt des Landes „enthielte Maßnahmen, die zur Verringerung des Haushaltsdefizits beitrügen.“ Doch zu wessen Kosten? So wurde die finanzielle Unterstützung für Familien mit mehr als drei Kindern von 336 auf 264 Euro verringert, […]

Weiterlesen...