Griechenland war erst der Anfang

21. September 2016 - 15:16 | | Politik, Wirtschaft | 0 Kommentare

Austeritätsexperimente in Griechenland haben den Weg freigemacht für eine radikale Umstrukturierung Europas durch dessen Eliten. von Elias Ioakimoglou & George Souvlis Mittlerweile ist die Geschichte der Kapitulation Syrizas vor den europäischen Gläubigerinstitutionen hinlänglich bekannt. Syriza kam im Januar 2015 mit dem Regierungsauftrag an die Macht, der Aufzwingung der Austerität zu trotzen. Stattdessen knickte Syriza unter dem Druck der Troika ein, akzeptierte die Intensivierung der Sparmaßnahmen und machte damit die Hoffnungen ihrer UnterstützerInnen zunichte. In diesem […]

Weiterlesen...

SYRIZAs Richtungswechsel ist unverzeihlich – Im Gespräch mit Winfried Wolf

14. Juni 2016 - 15:12 | | Politik | 0 Kommentare

Groß war der Jubel als SYRIZA im vergangenen Januar die griechischen Wahlen gewinnen konnte, eine Zeitwende schien eingeleitet, doch selten hat eine Regierung, die in sie gesetzten Hoffnungen so schnell zerstört wie SYRIZA.Wir haben mit Winfried Wolf Autor des Werks „Die griechische Tragödie“ über die Situation, die griechische Wirtschaft und neue Kämpfe gesprochen. Die Freiheitsliebe: Vor wenigen Wochen ist dein Buch „Die griechische Tragödie“ erschienen, warum ist die Situation in Griechenland eine Tragödie? Winfried Wolf: […]

Weiterlesen...

Rebellion, Kapitulation, Ausverkauf – Die griechische Tragödie

11. Juni 2016 - 13:28 | | Kultur | 0 Kommentare

Groß war der Jubel als SYRIZA im vergangenen Januar die griechischen Wahlen gewinnen konnte, eine Zeitwende schien eingeleitet, ein Bruch mit dem neoliberalen Troika-Diktat nur eine Frage von Tagen, doch seitdem hat sich viel veärndert. SYRIZA ist nicht mehr die Stimme der Hoffnung, sondern ein Symbol für Enttäuschung, für manch gar Symbol des Verrats, denn das Troika-Diktat wurde nicht gestoppt, geschweige den beendet und die Armut geht weiter. In dieser Situation haben Nikos Chilas, griechischer […]

Weiterlesen...

Wenn Europa sich jetzt abwendet, hört das Konzept „Flüchtling“ auf zu existieren

20. Mai 2016 - 07:11 | | Politik | 0 Kommentare
By Jakob Reimann, licensed under CC BY-SA 4.0.

Mit dem EU-Türkei-Deal geht Europa einen von Australien eingeschlagenen Pfad, durch den das Leben derer, die jetzt und in Zukunft vor Kriegen fliehen, auf dem Spiel steht. Der Deal gefährdet das Konzept „Flüchtling“ als solches. Ein Gastbeitrag von Paul McPhun, Australien-Chef von Ärzte ohne Grenzen. Vergangene Woche feierte Europa zum Europa-Tag Einheit und Frieden auf dem Kontinent. Doch anno 2016 müssen wir befürchten, dass Europas Führer eher darin geeint sind, Menschen, die unseren Schutz suchen, […]

Weiterlesen...

Der Kampf gegen Austerität ist unmöglich im Euro – Im Gespräch mit Stathis Kouvelakis

10. Mai 2016 - 12:22 | | Politik | 0 Kommentare
Stathis Kouvelakis

Am vergangenen Samstag fand in Griechenland ein Generalstreik gegen eine von der griechischen Regierung geplanten Rentenreform statt. Wir haben mit Stathis Kouvelakis, Gründungsmitglied von Laiki Enotita (Volkseinheit), Politikwissenschaftler am King’s College in London, über die Ursachen des Generalstreiks, das Scheitern der SYRIZA-Regierung und die Alternativen zur Austeritätspolitik. Die Freiheitsliebe: Vor wenigen Tagen fand in Griechenland ein Generalstreik statt, was war der Auslöser? Stathis Kouvelakis: Der Generalstreik richtete sich gegen die Rentenreform, die die Regierung gerade […]

Weiterlesen...

Hotelangestellte zwingen Hotelbesitzer Veranstaltung der Goldenen Morgenröte abzusagen

31. März 2016 - 14:26 | | Politik | 0 Kommentare

Die goldene Morgenröte ist eine der größten rechtsradikalen Parteien in Europa und eine der vier größten Parteien Griechenlands, dass hinderte die Angestellten eines Novotel-Hotels in Athen aber nicht bei ihrem Chef dagegen zu protestieren, dass er der Goldenen Morgenröte Räume für ihren 8 Kongress vermietete. Die Folge der Proteste war nicht die Entlassung von den antifaschistischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sondern eine Absage der Räumlichkeiten für diese Veranstaltung. Die griechischen Hotelangestellten zeigten mit ihrem Engagement deutlich, […]

Weiterlesen...

Balkan-Flüchtlingskrise: „Wo es für uns ‪‎Brot‬ gibt, reicht es auch für die anderen“

1. März 2016 - 10:42 | | Balkan21 | 16 Kommentare
Mazedonisch-Griechische Grenze, Foto: flickr, Public Domain Mark 1.0

Wo bleibt der ‪‎Aufschrei‬? Wo das ‪‎Entsetzen‬? An der mazedonisch-griechischen Grenzen warten tausende ‎Flüchtlinge‬ darauf, dass Mazedonien seine Grenzen auch für nicht ‪‎Syrer‬ und ‪Iraker‬ öffnet (300 am Tag). Vor allem Menschen aus dem fernen Afghanistan sitzen seit Tagen fest: Bei Regen, Kälte und starkem Wind sind 7.000 Menschen in Idomeni und angrenzenden Orten gefangen. Ein Kommentar von Daniel Kerekeš. Gestern eskalierte die Situation, als mehrere Hundert Flüchtlinge versuchten die Zäune zwischen Mazedonien und Griechenland zu erstürmen. […]

Weiterlesen...

Größter Generalstreik seit 2011 – Hundertausende beteiligen sich!

5. Februar 2016 - 13:24 | | Politik | 0 Kommentare
Streikdemo – (Pic: Workers Solidarity)

Am gestrigen Donnerstag fand in Griechenland der größte Generalstreik seit 2011 statt. Aufgerufen hat fast alle griechischen Gewerkschaften, die damit ihren Unmut über die neoliberale Politik der griechischen Regierung deutlich machen wollten. Ursache der Proteste ist vor allem die Rentenreform, die für die Mehrheit der Menschen auf eine Senkung der ohnehin schon niedrigen Renten hinausläuft. Aufgerufen zum Streik hatten die Gewerkschaftsdachverbände Oberster Verband der Vereinigungen der öffentlichen Angestellten (ADEDY), Allgemeiner Arbeiter*innenbund Griechenlands (GSEE) und die […]

Weiterlesen...

Fußballprofis protestieren während Spiel für Flüchtlinge

30. Januar 2016 - 21:13 | | Politik | 5 Kommentare

In Griechenland kam es bei dem Spiel zwischen AE Larissa (AEL) und Acharnaikos zu einem Sitzstreik der Fußballprofis. Diese haben sich nach dem Anpfiff zwei Minutenlang hingesetzt und geweigert zu spielen. Auslöser ist die Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer. Alleine dieses Jahr kamen bereits mehr als 46.000 Menschen über das Mittelmeer nach Griechenland, mehr als 200 kamen dabei ums Leben. Der Protest soll – laut AEL Offiziellen – „an die Hunderten von Kinder, die jeden Tag wegen […]

Weiterlesen...

EU und Griechenland: Noch mehr Abschottung ist der falsche Weg

26. Januar 2016 - 15:49 | | Politik | 3 Kommentare
Der Wahre Untergang des Abendlandes: Das Massengrab Mittelmeer. Foto: Benny Krutschinna — hier: Düsseldorf.

Der Bundesinnenminister Thomas de Maizière und der österreichischen Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, sowie EU-Kommissare, haben die griechische Regierung kritisiert, weil diese angeblich zu wenig tue um die Flüchtlinge am Übertritt nach Europa zu hindern. Tatsächlich schottet sich Griechenland aber immer stärker ab und baut einen Zaun an der Grenze zur Türkei, der Fluchtweg hat sich daher aufs Meer verschoben, die griechische Regierung weigert sich aber Flüchtlinge ertrinken zu lassen, eine richtige Entscheidung! Der SYRIZA-Politiker Theodoros Paraskevopoulos […]

Weiterlesen...