Montenegro: Marodes Gesundheitssystem und die Korruption

16. März 2015 - 16:01 | | Balkan21 | 1 Kommentare

Vergangenes Jahr infizierten sich im Krankenhaus von Bijelo Polje (Montenegro) mehrere Babys mit potentiell tödlichen Keimen, eines der Neugeborenen starb an der Infektion. Der damals verhaftete und entlassene Direktor des Krankenhauses sowie der Oberarzt der Gynäkologie wurden nun erneut im selben Krankenhaus eingestellt, allem Anschein nach aus politischem Druck. Die Eltern des damals verstorbenen Babys sind in den Hungerstreik getreten. Mit gerade einmal 250 Euro pro Kopf hat Montenegro die niedrigsten Ausgaben im Gesundheitswesen des […]

Weiterlesen...