Die Linke und die Arbeiterklasse

7. September 2017 - 21:00 | | Politik | 0 Kommentare
Arbeiterklasse

Seit Eribon wird in der Linken wieder über die Arbeiterklasse und ihre Bedeutung für die Gesellschaft sowie deren Veränderungen diskutiert. Die Arbeiterklasse war allerdings nie weg, sondern nur aus dem Fokus von einem Teil der Linken gerückt. Dabei war die Arbeiterklasse noch nie so groß wie aktuell, 44 Millionen Menschen in Deutschland verkaufen ihre Arbeit um ihren Lebensunterhalt zu sichern.

Welche Rolle die Arbeiterklasse spielt und wie sie sich verändert hat, haben Bernd Riexinger, Parteivorsitzender der Linken, die Care-Revolution Aktivistin Julia Dück und der marxistische Aktivist Luigi Wolf auf dem Marx is muss-Kongress diskutiert.

Über den Autor

Ich habe 2009 die Freiheitsliebe gegründet aus dem Wunsch, einen Ort zu schaffen, wo es keine Grenzen gibt zwischen Menschen. Einen Ort an dem man sich mitteilen kann, unabhängig von Religion, Herkunft, sexuelle Orientierung und Geschlecht. Freiheit bedeutet immer die Freiheit von Ausbeutung. Als Autor dieser Webseite streite ich für eine Gesellschaft, in der nicht mehr die Mehrheit der Menschen das Umsetzen muss, was nur dem Wohlstand einiger Weniger dient.
Ihr findet mich auf: Facebook