Ehrenmorde sind kein Phänomen des Islams, liebe Berliner Landesgruppe

28. September 2019 - 14:22 | | Kultur, Politik | 0 Kommentare

Am 28.10.2019 veranstaltet die Berliner Landesgruppe der Linksfraktion im Bundestag eine Filmvorführung mit dem Film „Nur eine Frau“. Im Anschluss folgt eine Debatte mit Sandra Maischberger, Seyran Ates und Canan Bayram. „Zwischen zwei Welten? Frauen im Islam“ ,der Name sowie die geladenen Gäste für die Debatte, lassen ahnen, dass diese Veranstaltung kein progressiven Ansatz haben wird, weder in der Analyse des eigentlichen Problems, noch in der Lösung. Der Film „Nur eine Frau“ handelt um den […]

Weiterlesen...

Tod des ersten (?) Deutschen im All. AfD will Jähn-Lüge aufdecken

23. September 2019 - 16:00 | | Kultur | 1 Kommentare

Vorhang zu: Der DDR-Kosmonaut Sigmund Jähn (1937-2019) wurde 1978 als „Erster Deutscher im Weltall“ populär. Am 21. September ist er verstorben. Das ganze Land trauert Sonntagnacht um die Raumfahrtlegende – doch es gibt auch Zweifler. Im rappelvollen Heinersdorfer Krug treffen wir den brandenburgischen AfD-Landes- und Fraktionsvorsitzenden Andreas Kalbitz, der sich in seiner Freizeit in diversen Geschichtsvereinen tummelt. Er schüttelt den Kopf, als zum xten mal der Prinzen-Song „Wer ist Sigmund Jähn?“ durch die Spelunke dröhnt. […]

Weiterlesen...

Kurdische Kultur – Bundesregierung setzt auf Zensur

21. September 2019 - 12:00 | | Kultur, Meinungsstark, Politik | 0 Kommentare

Die Freiheit der Meinung und der Kunst ist vom Artikel 5 des Grundgesetzes geschützt. Die Frage, ab wann die Freiheit in Gefahr ist, ob Zensur herrscht oder wer Kultur schaffen darf, ist politisch hoch umkämpft. Umso erschreckender, dass Bundesinnenminister Horst Seehofer Anfang des Jahres zwei Verlagshäuser verbietet und so tut, als hätte sein Handeln mit Kultur- und Meinungsfreiheit nichts zu tun. Es geht um zwei kurdische Verlage, den Mezopotamien Verlag und MIR Multimedia. Im Rahmen […]

Weiterlesen...

Das ist meine Geschichte – Frauen im Gespräch über Flucht und Ankommen

30. Juli 2019 - 13:20 | | Kultur | 0 Kommentare

Nimmt man dieses Buch zur Hand, so ist der erste Eindruck am besten mit dem Wort „ungewöhnlich“ zu beschreiben, denn man weiβ im ersten Moment nicht,  wo vorn und hinten ist.  Dies erklärt sich aus der sicherlich ebenso „ungewöhnlichen“ Tatsache, dass dieses Buch in vier Sprachen geschrieben ist. Neben Deutsch finden sich Arabisch, Türkisch und Farsi. Dies sind die Muttersprachen der Frauen, die hier über ihren Versuch und ihre Schwierigkeiten in Deutschland anzukommen, berichten. Die […]

Weiterlesen...

Blick aus dem Osten

24. Juli 2019 - 11:51 | | Kultur | 0 Kommentare

Zu den sympathischen Zügen des Wissenschaftlers Dieter Segert gehört, dass er verwinkelte historische und politische Zusammenhänge mit persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen in einem Text so geschickt zu verbinden vermag, dass der Leser sie rasch und ohne große Mühe begreift. Das war schon so in seinem sehr lesenswerten Buch „Das 41. Jahr: Eine andere Geschichte der DDR“ aus dem Jahre 2008. Da wies er darauf hin, dass in der offiziellen Geschichtsschreibung Deutschlands die Ereignisse des Herbstes 1989 […]

Weiterlesen...

Mit Linkspopulismus gegen die Herrschenden?

8. Juli 2019 - 12:37 | | Kultur | 0 Kommentare
Arbeiterklasse

In der Debatte wie die Linke wieder stärker werden kann, kursiert seit geraumer Zeit der Ansatz des Linkspopulismus. Mit ihrem Buch „Ein unanständiges Angebot? Mit linkem Populismus gegen Eliten und Rechte“, versuchen Thomas Goes und Violetta Bock eine Antwort auf die Frage zu geben, wie dieser aussehen kann. DIE LINKE versteht sich als sozialistische Partei. Für sie ist „der Kapitalismus nicht das Ende der Geschichte“. Aber wie kann sie ihr Versprechen „einer anderen Welt“ in die […]

Weiterlesen...

Managing Migration – Eine kritische Geschichte der IOM

5. Juni 2019 - 12:00 | | Kultur | 0 Kommentare

Migration und Flucht waren das bestimmende Thema der vergangenen Jahre. Mit demDiskurs um diesen Themenbereich fanden zwei Organisation Einzug in die politische Debatte, das Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) und die Internationale Organisation für Migration (IOM) – Das Wirken letzterer wird nun in Fabian Georgis Buch zum ersten mal in deutscher Sprache umfassend kritisch betrachtet. In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg gab es eine immense Zahl von Geflüchteten, sowie viele Menschen, die sich eine […]

Weiterlesen...

Naxaliten in Indien – Agrarrevolten und kapitalistische Modernisierung

22. April 2019 - 12:00 | | Kultur | 0 Kommentare

Berichte über Indien zu finden ist in Zeiten des Internets deutlich einfacher geworden. Viel schreiben die großen Medien über diese wirschaftliche Großmacht und den rasanten Aufstieg den die Nation Ghandis erlebt. Zahlen werden genannt zum Wirtschaftswachstum, zu der Anzahl an Multimillionären und zu dem Einfluss von indischen Konzernen auf den Weltmarkt, wenig bis nichts hört man dagegen über die dramatische Situation der Massen in Indien. “Indien und die Naxaliten” so lautet der Titel eines Werkes […]

Weiterlesen...

Game of Thrones: capitalism is coming?

17. April 2019 - 12:00 | | Kultur | 1 Kommentare

In der Welt von Game of Thrones sind Magie, Drachen, Religionen, Sex, Gewalt und mehr Zuhause. Aber was sind die gesellschaftlichen Verhältnisse? Welche Klassen gibt es und welche Entwicklungsstufe haben die Produktivkräfte? Wir begeben uns auf eine Reise, um eine Frage zu beantworten: kann es Kapitalismus in Game of Thrones geben? Welche Schranken gibt es, die er nehmen müsste oder ist das kapitalistische Wirtschaftssystem bereits in entfernten Ecken vorhanden? Um die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse […]

Weiterlesen...

Einen Palästinenser-Staat wird es nicht geben – Ziyad Clot

8. April 2019 - 12:00 | | Kultur | 0 Kommentare

“Ich habe ein El-Al-Ticket gekauft. Ziel Ben-Gurion-Flughafen, Tel Aviv, Israel. Vor sechzig Jahren ist meine Mutter nur wenige Dutzend Kilometer davon entfernt geboren worden. In Haifa, in Palästina.” So lauten die ersten Zeilen in dem Buch “Einen Palästinenserstaat wird es nicht geben – Tagebuch eines Unterhändlers” von Ziyad Clot, der 1977 als Enkel palästinensischer Flüchtlinge in Frankreich geboren, wurde heute in Paris lebend, die Geschichte seiner Rückkehr nach Palästina. Ziyad Clot dürfte manchen LeserInnen bekannt […]

Weiterlesen...