Das Schachbrett des Teufels. Die CIA und der Aufstieg Amerikas heimlicher Regierung.

27. November 2016 - 14:09 | | Kultur | 0 Kommentare

David Talbot hat für dieses Monumentalwerk eine Vielzahl einschlägiger Archive der USA durchforstet, freigegebene Dokumente der CIA ausgewertet, Zeitzeugen interviewt. Gegenstand des Buches ist der Kampf der Mächtigen in den USA um die Formulierung und Durchsetzung innen- und außenpolitischer Ziele – nötigenfalls durch Krieg und Mord. US-Politik entpuppt sich als Kampf zwischen der „realen Macht“ des Großkapitals einerseits, vertreten durch Mineralöl- und Technologiekonzerne, die Interessen der Wallstreet und ihrer hochdotierten Anwaltskanzleien und reformerischen Politikansätzen wie […]

Weiterlesen...

Armut in einem reichen Land – Probleme der ersten Welt

21. November 2016 - 22:05 | | Kultur | 0 Kommentare

Armut wird heutzutage vor allem mit der sogenannten “dritten Welt” verbunden, dass es auch in Deutschland Armut gibt und diese immer häufiger wird, wird meist vergessen oder schlicht verdrängt. Armut tritt in Deutschland in einem geringeren Ausmaße auf und nimmt auch meist weniger schlimme Formen an. Selbst Pädagogen und Erzieher sind häufig überfordert, wenn sie auf Armut treffen, da sie diese meist zu spät erkennen. Der Professor für Politikwissenschaften an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität […]

Weiterlesen...

Muslime vs Schwule – Karriere eines konstruierten Gegensatzes

19. November 2016 - 12:16 | | Kultur | 0 Kommentare
Karriere eines konstruierten Gegensatzes

Homophobie ist kein neues Phänomen, sie existiert schon seit Jahrhunderten. Relativ neu ist aber, dass diese vor allem mit der muslimischen Welt in Verbunden wird. Eine Entwicklung, die nicht ohne den sogenannten “Kulturkrieg” gesehen werden kann, der spätestens mit dem 11. September ausgebrochen ist. Ein kritischer Blick auf den konstruierten Gegensatz “Muslime vs Homosexualität” lohnt sich grade deswegen. Koray Yilmaz-Günay, Referent der Rosa-Luxemburg Stiftung im Bereich Migration, unternimmt mit seinem Werk “Karriere eines konstruierten Gegensatzes […]

Weiterlesen...

Aufstände, Rassismus und die Krise

18. November 2016 - 18:15 | | Kultur | 0 Kommentare

Im Sommer 2011 gingen nicht nur in der arabischen Welt junge Menschen auf die Straße, auch in London explodierte der angestaute Zorn junger Erwachsener und Jugendlicher nach einem Mord an einem migrantischen Engländer durch die englische Polizei. Während die Aufstände in der arabischen Welt richtgerweise als demokratische Kämpfe bezeichnet wurden, wurden die Jugendlichen in Englands als Kriminelle und Verbrecher dargestellt. Moritz Altenrieds Werk “Aufstände, Rassismus und die Krise des Kapitalismus” wirft einen tieferen Blick auf […]

Weiterlesen...

Ein Kritiker im Exil – Can Dündar als Gastmoderator beim ZDF

17. November 2016 - 21:46 | | Kultur, Politik | 0 Kommentare

An der Türkei kommt man derzeit nicht vorbei. Während die Türkei jeden Tag autokratischer wird, stellen sich einige mutige Menschen gegen die Diktatur des allmächtigen Recep Tayyip Erdoğan. Einen von ihnen ist der prominente Journalist, Autor, und Intellektuelle Can Dündar. Der ehemalige Chefredakteur der regierungskritischen Cumhuriyet, die im Züge der jüngsten Repressionen der Regierung um ihre Existenz kämpft, lebt nun in Deutschland und hat im ZDF-Magazin aspekte die Co-Moderation der letzten Ausgabe übernommen. Leidenschaftlich und […]

Weiterlesen...

100 Jahre Peter Weiss – Die Ästhetik des Widerstands

8. November 2016 - 11:24 | | Kultur | 0 Kommentare

Heute wäre der Schriftsteller, Dramatiker, Maler und Filmemacher Peter Weiss 100 Jahre alt geworden. Sein bekanntestes Werk ist der Jahrhundertroman „Die Ästhethik des Widerstands“, der die abgrundtiefe Trauer, Wut und Verzweiflung über die Geschichte der sozialen Bewegungen des frühen 20. Jahrhunderts zeigt. Eine alte Weisheit unter Autorinnen und Autoren lautet, dass der erste Satz eines Romans heilig ist. Er muss stimmen, er muss treffen, er muss Lust auf den nächsten machen und mitunter gibt er […]

Weiterlesen...

Die Anstalt – Syrienkrieg vor Gericht

5. November 2016 - 11:22 | | Kultur | 3 Kommentare
Logo von Die Anstalt

Die Anstalt dürfte die kritischste und unangepassteste Sendung im deutschen Fernsehen sein, auch die letzte Sendung stellte sich mal wieder gegen den aktuellen Mainstreamjournalismus. So wurde ein Gericht abgehalten zur Situation in Syrien, in dem deutlich wurde, das die „Freunde Syriens“ wenig Interesse haben an Frieden und Demokratie sondern zu Krieg und Chaos beigetragen haben. Die aktuellen Geschehnisse und ausländischen Interventionen in Syrien werden allerdings nicht einfach als Monologe dargestellt, sondern als Gerichtsverhandlung über die […]

Weiterlesen...

Filmtipp: „Comrade, where are you today?“

13. Oktober 2016 - 13:54 | | Kultur | 0 Kommentare
Che Guevara war damals Nabils Vorbild. Er selbst war auch bewaffnet im Bürgerkrieg im Libanon. Copyright: Kerstin El-Sayed

Was passiert, wenn eine finnische Regisseurin versucht ihre einstigen Genossen aus einer FDJ-Jugendhochschule wiederzufinden. Über einen Dokumentarfilm, der einen wichtigen Beitrag zu vergangenen und neuen Debatten über Sozialismus leistet. 1988 ging die damals zwanzigjährige Kirsi Marie Liimatainen in die DDR auf die FDJ-Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“, um dort „Marxismus-Leninismus zu lernen und die Welt zu verändern“. In der Hochschule am Bogensee bei Berlin studierten Jugendliche aus achtzig Ländern. Über zwanzig Jahre später nimmt die Finnin eine […]

Weiterlesen...

Olympische Spiele 1968: Der unbekannte Dritte

13. Oktober 2016 - 13:40 | | Kultur | 0 Kommentare

Wie kaum ein anderes Foto symbolisiert das Bild von den Olympischen Spielen 1968 den Kampf gegen Unterdrückung und Rassismus. Die beiden afroamerikanischen Läufer Tommie Smith und John Carlos heben bei der Siegerehrung die Faust zum „Black Power“-Gruß. Die Geschichte des dritten Mannes ist gänzlich unbekannt. Dank des italienischen Journalisten Riccardo Gazzaniga kennen wir nun auch die Geschichte von Peter Norman. Peter Norman war ein komplett unbekannter Läufer. Alle waren von seinem Finaleinzug überrascht, denn Tommie […]

Weiterlesen...

Lohn, Preis, Profit: Marx verstehen leicht gemacht

8. September 2016 - 12:14 | | Kultur | 1 Kommentare
Foto: Pixabay

Sind Kämpfe für höhere Löhne zwecklos, weil sie nur die Preise erhöhen? Karl Marx beantwortete diese Frage im Jahr 1865 in seiner Schrift „Lohn, Preis, Profit“. Der Laika-Verlag hat sie nun neu herausgebracht.  Der Laika-Verlag veröffentlicht in seiner Reihe „Marxist Pocket Books“ einen weiteren Klassiker, nämlich Karl Marx’ „Lohn, Preis, Profit“. Der Ökonom Thomas Kuczynski fungiert als Herausgeber. Bei „Lohn, Preis, Profit“ handelt es sich um eine Rede, die Karl Marx 1865 vor dem Zentralrat […]

Weiterlesen...