Warum der Twitter-Bann von Donald Trump kein Grund zum Jubeln ist

12. Januar 2021 - 15:59 | | Politik | 0 Kommentare

Twitter und Facebook haben Trump gesperrt und viele begrüßen das. In Deutschland trendete kurze Zeit darauf der Hashtag #AfDTwitterBanNOW, der auch die Sperrung der AfD-Accounts forderte. Das halte ich aus linker Sicht für falsch. Milliardäre werden zur Meinungsmacht Die Chefs von Twitter und Facebook, Jack Dorsey und Mark Zuckerburg, sperrten Trumps Accounts nach den Riots der Trump-Unterstützer und Unterstützerinnen im Kapitol. Auf Twitter und in deutschen Medien begrüßten viele diese Aktion als Schutz der Demokratie. […]

Weiterlesen...

So schwer kann es nicht sein, blau und schwarz zu sehen

8. März 2015 - 15:02 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Abgesehen von meinem schlimmen Problem, dass ich bei dem Kleid, was in den letzten Wochen unter #dressgate ein viraler Hit wurde, immer nur Schwarz-Blau, und nie Weiß-Gold sehe, hat die Heilsarmee in Südafrika #dressgate benutzt, um auf häusliche Gewalt aufmerksam zu machen. „Warum ist es so schwer, Schwarz und Blau zu sehen“ steht auf Englisch auf dem Bild. Die Bildunterschrift zu dem Bild, das die Heilsarmee aus Südafrika via Twitter verbreitete: „Die einzige Illusion ist wenn du […]

Weiterlesen...

US-Botschaft will TTIP-Propaganda mit 20.000$ kaufen – TTIP Teil 5

26. Juni 2014 - 18:00 | | Politik | 1 Kommentare

Wie wir in den vergangenen Wochen berichtet haben steht TTIP massiv in der Kritik, da es intransparent verhandelt wird und nur einigen wenigen dient.  Nun hat das US-Außenministerium einen Wettbewerb in Deutschland ins Leben gerufen, der die negative Stimmen  zu TTIP durch bezahlte positive Propaganda stören soll. Auf Twitter verkündetete die amerikanische Botschaft daher: „Du bist für #TTIP und ärgerst dich über negative Berichterstattung? Sende uns deine Idee und wir unterstützen dich!“ Hinzugefügt war ein […]

Weiterlesen...

Warum wird Gutes geheim gehalten – Transparenzmagel und TTIP (Teil 3)

13. Juni 2014 - 17:40 | | Politik | 4 Kommentare

PolitikerInnen sollen Politik für die Menschen machen, dass dies eher eine Ausnahme ist, wird sichtbar, wenn die kleinen Erfolge für die Mehrheit als großer Durchbruch verkauft werden, wie es aktuell beim Mindestlohn geschieht. Beim Freihandelskommen gestaltet sich die Situation anders, von der Politik, zumindest rechts der SPD, als großer Fortschritt gepriesen, erfahren wir so wenig über das Abkommen, dass wir schon auf Grund dieser Tatsache zweifeln müssen, ob es uns wirklich dient. Das Freihandelsabkommen soll […]

Weiterlesen...