Die repressiven Prostitutionsgesetze abwehren

1. März 2016 - 10:00 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Politikerinnen der Linken fordern ein Verbot von käuflichem Sex. Der Ruf nach einer „Welt ohne Prostitution“ stellt vor allem einen Angriff auf Prostituierte dar, meint Rosemarie Nünning. Wie polarisiert die Diskussion über käuflichen Sex ist, zeigte sich vor zwei Jahren: Alice Schwarzer, Herausgeberin der feministischen Zeitschrift „Emma“, hatte einen „Appell gegen Prostitution“ verfasst, auf den umgehend ein „Appell für Prostitution“ aus dem Sexgewerbe folgte. Schwarzer lehnt die liberale Prostitutionsgesetzgebung aus dem Jahr 2002 ab und befürwortet […]

Weiterlesen...

Prostitution – Hindernis auf dem Weg zu sozialer und sexueller Emanzipation

28. November 2015 - 10:54 | | Gesellschaft | 8 Kommentare

Innerhalb der Partei die Linke tobt momentan eine Debatte über die Frage, wie man zu Prostitution steht. Während sich die Bundestagsfraktion im vergangenen Sommer für die liberale Regelung aussprach, haben die beiden Linken Landessprecher in NRW, Özlem Demirel und Ralf Michalowsky, sowie Katharina Sass und Sylvia Gabelmann einen Beitrag gegen Prostitution verfasst. Der Debattenbeitrag ist eine Folge des Aufrufs „Linke gegen Prostitution“. Punkt 1: Wir wünschen uns eine Welt ohne Prostitution. Und wir wünschen uns, […]

Weiterlesen...