Mit bewusstem Konsum die Welt verändern?

17. Juli 2019 - 13:40 | | Politik | 2 Kommentare

Es ist richtig, immer wieder darauf hinzuweisen, dass individuelle Konsumentscheidungen nicht der entscheidende Faktor sind in der Frage, ob wir die Klimakrise noch bewältigen können und dass weniger Fernreisen unternehmen und weniger Fleisch essen als hauptsächliche Lösungsansätze grotesk unzureichend sind. Freilich ist es aber dumm, wenn Linke Menschen verhöhnen und angreifen, die „bewusst konsumieren“ wollen, um einen Beitrag zu leisten. Sicher ist es ehrenwert, wenn Menschen vermeidbare emissionsintensive Teile ihres Alltagslebens einschränken, weil es die […]

Weiterlesen...

Was ist imperiale Lebensweise?

5. April 2019 - 10:00 | | Kultur | 0 Kommentare

Das Buch ,,Imperiale Lebensweise“ von Ulrich Brand und Markus Wissen hat Frische und Impulse in die polarisierte Debatte zur Konsum– und Produktionskritik reingebracht. Während manche glauben mit kritischem Konsum die Welt verändern zu können, kritisiert die andere Seite sehr heftig diese und stellt den Nutzen gänzlich in Frage. Das Werk ist ein Versuch zu sein zwei widersprüchliche Positionen zu vereinen. Also irgendwie Kämpfe und Ansätze zu verbinden. Eines hat das Werk schonmal bewirkt: Es hat […]

Weiterlesen...

Ist der Verbraucher an allem Schuld?

31. Oktober 2016 - 14:48 | | Politik | 1 Kommentare

Es lässt sich beobachten, dass – gerade nach Lebensmittelskandalen oder Katastrophen, wie dem Einsturz einer Textilfabrik 2013 in Bangladesch, regelmäßig eine große mediale Aufmerksamkeit über skandalöse Herstellungsprozesse aufkommt. Anstatt die Probleme differenziert zu betrachten, wird dabei oft die Argumentation diverser Lobbyistenverbindungen aufgenommen: Der Verbraucher trägt die Schuld. Sicherlich lässt sich eine Mitschuld der Verbraucher in Zeiten der „Geiz ist geil“-Mentalität feststellen. Aber  macht man es sich innerhalb dieser Thematik nicht zu einfach, dem Verbraucher den […]

Weiterlesen...