Die unmenschlichsten Reaktionen auf den US-Folterbericht

11. Dezember 2014 - 15:11 | | Politik | 2 Kommentare

Am vergangenen Dienstag wurde der Folterbericht des US-Senats veröffentlicht, in dem das unglaubliche Ausmaß der menschenunwürdigen Behandlungen von Gefangenen auf Guantanamo beschrieben wird. Der Bericht selbst ist schon ein schwerer Schlag in die Magengrube, auch wenn vorher schon bekannt war, welche Methoden der CIA anwendete um an sein Ziel zu kommen, sind die Reaktionen auf seine Veröffentlichung nochmal ein deutlicheres Zeichen für die Ignoranz der rechten amerikanischen Eliten gegenüber dem Leben anderer Menschen.

Der ehemalige republikanische Kongressabgeordnete, Joe Walsh, kommentierte auf Twitter:
„CIA torture report released. Good. I’m ok torturing terrorists & I want terrorists to know we’ll do anything to them.“

wenig zurückhaltend zeigte sich auch der ehemalige Vizepräsident Dick Checney und seine Tochter, die twitterte: “ VP Cheney: CIA interrogators deserve our gratitude – Democrat Senate Intel Report targeting them is „a crock“ “

Auch der mögliche republikanische Präsidentschaftskandidat und Vertreter des rechten Flügels der Partei, Marco Rubio, zeigte ausschließlich Interesse an dem Leben amerikanischer Bürger und kommentierte den Bericht so:

„Those who served us in aftermath of 9/11 deserve our thanks not one sided partisan Senate report that now places American lives in danger.“

Wenig christlich zeigte sich auch der sonst so christliche Sender „Fox News“:

Über den Autor

Ich habe 2009 die Freiheitsliebe gegründet aus dem Wunsch, einen Ort zu schaffen, wo es keine Grenzen gibt zwischen Menschen. Einen Ort an dem man sich mitteilen kann, unabhängig von Religion, Herkunft, sexuelle Orientierung und Geschlecht. Freiheit bedeutet immer die Freiheit von Ausbeutung. Als Autor dieser Webseite streite ich für eine Gesellschaft, in der nicht mehr die Mehrheit der Menschen das Umsetzen muss, was nur dem Wohlstand einiger Weniger dient.
Ihr findet mich auf: Facebook

2 Kommentare