Auch für Entwicklungspolitik gilt: Bitte nur wenn der Gewinn stimmt

28. November 2014 | | Politik | 0 Kommentare
(Foto: United Nations Photo/ flickr.com/ CC BY-NC-ND 2.0)
(Foto: United Nations Photo/ flickr.com/ CC BY-NC-ND 2.0)

Entwicklungspolitik würden viele so verstehen, dass die reichsten Länder dieses Planeten den ärmeren bei der Entwicklung ihrer Wirtschaft oder Infrastruktur helfen. Teils aus der Schuld gewachsen, diese Länder Jahrzehnte oder Jahrhunderte lang kolonisiert zu haben, teils weil es der Humanismus gebietet. Doch, die regierenden Parteien haben damit nicht viel am Hut: Wirtschaftsvorteile für die eigene Industrie und Gewinnmaximierung lauten die Prämissen, selbst für Agrar- und Bildungshilfe. Der Primat Wirtschaft steht über allem, auch in der Haushaltsdebatte […]

Weiterlesen...

Niemand wird als Egoist geboren

28. November 2014 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Obwohl es unglaublichen Reichtum in unserer Welt gibt, müssen Milliarden Menschen in bitterer Armut leben. Dafür ist nicht die menschliche Natur verantwortlich. Rücksichtsloses Verhalten ist überall zu beobachten. Seien es Agrarkonzerne, die Nahrungsmittel lieber vernichten, als sie den Hungernden zu schenken. Sei es ein Vorstandsvorsitzender bei Mannesmann, der 50 Millionen Euro kassiert und darüber die Interessen der Beschäftigten und sogar der Anleger vergisst. Auch in unserer unmittelbaren Umgebung sehen wir solches Verhalten, wenn auch auf […]

Weiterlesen...

Wessen Welt ist die Welt?

(Foto: Rob Chandanais/ flickr.com/ CC-Lizenz)
(Foto: Rob Chandanais/ flickr.com/ CC-Lizenz)

Wem gehört die Erde? Wem gehört die Welt? Fragen, die für viele nicht leicht zu beantworten sind, für andere jedoch mit einem schnellen und kurzem ‚dem 1%‘ abgetan sind. Die Masse der Menschen lebt auf ihr, doch sie gehört nicht uns: Die Welt gehört den Bankiers und FirmenbesitzerInnen, den ErbInnen und Reichen, den Immobilienhaien und Fondmanagern. Doch wie kommt das? Es ist wie ein Stammtischgespräch und ebenso hören sich auch die Parolen an. Es gab schon […]

Weiterlesen...

Die Jugend begehrt auf: Amerika erwacht gegen Polizeistaat und Drogenkrieg

27. November 2014 | | Politik | 1 Kommentare
Pro Ferguson Proteste in San Diego, Foto Anti-Media
Pro Ferguson Proteste in San Diego, Foto Anti-Media

Junge Menschen sind des Polizeistaats USA übedrüssig, in den er sich im Zuge des Partiot Acts verwandelt hat. Die echten Folgen des der Gesetze, die nach den Ereignissen von 9/11 verabschiedet wurden, werden nun in Ferguson und weiteren Städten der USA deutlich. Aufgerüstete US Polizeistreitkräfte sehen die amerikanische Öffentlichkeit als Feind und haben nun die Waffen, um auf den Straßen Amerikas Krieg zu führen. Dieser umsich greifende Mentalitätswechsel innerhalb der Polizei entspringt ebenso der post-9/11 Ära […]

Weiterlesen...

Islam als Feindbild und das Schweigen der Linken

27. November 2014 | | Gesellschaft | 0 Kommentare
Anschlag auf die Mevlana Moschee in Berlin
Anschlag auf die Mevlana Moschee in Berlin

Mölln, Bielefeld, Oldenburg, Berlin, die Orte werden in dieser Verbindung wohl den Wenigsten etwas sagen, dabei haben sie alle etwas gemein: die Moscheen dieser Orte wurden innerhalb der letzten Monate von antimuslimischen Rassisten angegriffen. In den Medien war das kein Thema, ebenso wenig wie die Aufmärsche von fast 6000 Islamfeinden in Dresden. Auch in der Linken, wie auch in antifaschistischen Strukturen, wurde durch die Angriffe keine neue Debatte über den Umgang mit antimuslimischen Rassismus ausgelöst. […]

Weiterlesen...

Deutschlands Willkommenskultur ist für’n Arsch

Foto: flickr.com/ Noborder Network/ CC-Lizenz
Foto: flickr.com/ Noborder Network/ CC-Lizenz

Rassismus in Ausländerbehörden, Diskriminierung gegenüber Kriegs-und politischen Geflüchteten sowie alltägliche Schikane: So schaut in Wahrheit die Welt vieler Geflüchteter und MigrantInnen aus. ‘Das stimmt nicht’ werden wahrscheinlich etliche sagen oder: Das ist doch eine blöde Verallgemeinerung. Leider beweisen Stichproben und Umfragen immer wieder dass gegenteil. Die ARD Sendung Monitor hat am 21. November eine Sendung über die Fortschritte der „Willkommenskultur am Puls der Zeit“ gesendet, die an zehn Standorten in Deutschland ‚erprobt‘ wird: „Service und Weltoffenheit […]

Weiterlesen...

Im Gedenken an Karl Liebknechts Nein zum 1.Weltkrieg!

26. November 2014 | | Politik | 0 Kommentare
Die Liebknechts
Die Liebknechts

Am 2.Dezember 1914 stimmte der SPD-Abgeordnete Karl Liebknecht als erster Abgeordneter gegen die Kriegskredite für den 1.Weltkrieg. Mit seiner Ablehnung der Kriegskredite stellte er sich gegen die Fraktionsdisziplin in der SPD-Reichstagsfraktion und auf die Seite des Friedens und der internationalen Arbeiterbewegung. In der Folge musste er Repressalien erleiden und für einige Zeit ins Gefängnis gehen. Die Linksfraktion im Bundestag organisiert zu seinen Ehren eine Konferenz mit Diskussionen und Musik, auf die wir hier aufmerksam machen […]

Weiterlesen...

DHV mit zweitem Streich

25. November 2014 | | FL TV, Politik | 0 Kommentare
Logo des DHV
Logo des DHV

Der DHV veröffentlicht heute den zweiten von insgesamt sechs Spots, welche bald auch in den deutschen Kinos zu sehen sein werden. Während der Fokus im gestrigen veröffentlichten Spot auf Cannabis als Medizin lag, geht es im zweiten Spot um die Kriminalisierung von einfachen Cannabiskonsumenten.         Über den Autor Toby Leo Link Toby Leo ist ein Freiheitsliebender, der sich leidenschaftlich mit dem Medium des bewegten Bilds(Freiheitsliebe-TV) beschäftigt. Sonst schreibt er gern rund um […]

Weiterlesen...

Ostukraine – Wir dürfen das Leid der Geflüchteten nicht vergessen

25. November 2014 | | Politik | 0 Kommentare
Die Delegation beim Treffen mit OSZE Beobachtern. Auf dem Bild: Julius Zukowski-Krebs, Andrej Hunko und Wolfgang Gherke.
Die Delegation beim Treffen mit OSZE Beobachtern. Auf dem Bild: Julius Zukowski-Krebs, Andrej Hunko und Wolfgang Gherke.

Julius Zukowsi-Krebs, Bundessprecher der Linksjugend, war mit einer Delegation in der Russisch-Ukrainischen Grenzregion unterwegs und hat dort mit Flüchtlingen und Offiziellen, wie der OSZE und Vertretern der Ostukraine, gesprochen. Für ihn ist „es schwer das in Worte zu fassen“, was er dort gesehen hat. Vor allem das Thema der Flüchtlinge geht in den westeuropäischen Medien komplett unter. Wir haben ihn interviewt. Julius du warst in der Ostukraine, wo wart ihr genau? Naja wir waren nicht […]

Weiterlesen...

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen – Gewalt auch ein deutsches Problem

25. November 2014 | | Gesellschaft | 0 Kommentare

Heute, am 25. November jährt sich der “internationale Tag gegen Gewalt an Frauen”. Dieser Aktionstag geht zurück auf die Ermordung der Schwestern Mirabal im Jahr 1960, die einer revolutionären Bewegung in der Dominikanischen Republik angehörten und gegen die faschistische Militärregierung kämpften. 1981 deklarierten lateinamerikanische Frauen diesen Tag ihrer Ermordung als Tag des Widerstands gegen die Gewalt an Frauen. International wird dieser Tag begangen, denn es gibt keine Gesellschaft ohne Gewalt gegen Frauen, wobei die Unterschiede […]

Weiterlesen...