Der Kampf muss vor allem eins sein: International!

27. März 2018 - 12:33 | | Politik | 1 Kommentare
Arbeiterklasse?

DIE LINKE. schreibt Internationalismus ganz groß auf ihre Fahne. Doch nicht selten findet man in den eigenen Reihen Standortnationalismus und einen begrenzten Blick auf die eigene Betroffenheit. In Europa erleben wir neben erstarkendem Rechtspopulismus zum Teil auch ein Aufbegehren linksreformistischer Bewegungen wie La France Insoumise in Frankreich oder die Labour Party in Großbritannien. Das wie beim ersten Beispiel ein positiver Bezug zur Nation hergestellt wird und nicht selten Menschen mit der Tricolore demonstrieren, wird nicht […]

Weiterlesen...

Wir müssen über Migration reden, Oskar

Oskar Lafontaine hat es in den vergangenen Wochen immer wieder geschafft, dass die Linke über Migration diskutiert. So auch mit einem Beitrag vom vergangenen Freitag: „Wer den Sozialstaat diffamiert und das Credo der multinationalen Konzerne ’no nations, no border‘ nachplappert, ist ein Trottel des Neoliberalismus. Leute mit mangelndem Denkvermögen“ schreibt er auf der Website der Nachdenkseiten. Eine krasse Aussage, die „mal eben so“ in die Diskussion geworfen wird. Dass neoliberale Medien kein Interesse an einem […]

Weiterlesen...

Vom Wald in die Welt – Warum linke Politik sich auf ihre Wurzeln besinnen sollte

4. Dezember 2017 - 18:07 | | Meinungsstark | 0 Kommentare

Schlamm klebt an den Schuhen, der Wind bläst kalt den feinen Regen ins Gesicht, die Kälte kriecht unter die Kleidung. Wir, mein Mitarbeiter Benjamin Beutler und ich, sind im Hambacher Forst. Hier besetzen seit fünf Jahren Menschen den Wald, kämpfen gegen die Rodungen durch RWE, die den Kohle-Abbau im rheinischen Braunkohlerevier vorantreiben wollen. Ein Kommentar von Lorenz Gösta Beutin in der Reihe „Meinungsstark – Die Kolumne aus dem Bundestag“. Eigentlich wollte ich als „Parlamentarischer Beobachter“ anwesend […]

Weiterlesen...

Internationale Solidarität statt G20!

25. Mai 2017 - 12:24 | | Politik | 0 Kommentare

Manche sind schon froh, dass sie sich nicht alle an die Gurgel springen. Warum das Treffen der G20 kontraproduktiv für Frieden und Gerechtigkeit ist und wie wir selber die Alternative darstellen können, erzählen Franziska Hildebrandt und Artur Brückmann Am 7./8. Juli 2017 wollen die RegierungsvertreterInnen, LobbyistInnen und ManagerInnen aus den 19 mächtigsten Industrie- und Schwellenländern und der EU beim G20-Gipfel in Hamburg zusammenkommen. „Naja, immerhin reden sie noch miteinander“, ist der letzte Versuch der Legitimierung […]

Weiterlesen...

M19: Internationaler Aktionstag gegen die Festung Europa

11. März 2016 - 12:58 | | Politik | 5 Kommentare
Refugees Welcome – Banner Linksjugend Solid Ruhr

In ganz Europa, sowie Australien und dem Libanon, wollen 19. März 2016 zehntausende Menschen unter dem Motto „Flüchtlinge willkommen“ auf die Straße gehen. Dabei soll vor allem die Abschottungspolitik im Fokus stehen, die sich sowohl in Europa als auch in Australien immer mehr durchsetzt. Die östereichische Bündnis „Menschliche Asylpolitik“, welches auch die Massendemonstrationen im vergangenen Jahr organisierte, formulierte im Aufruf deutlich worum es geht: „Wir stehen für eine Friedenspolitik. Wir stehen für die Erhöhung des […]

Weiterlesen...

Auf nach Berlin! Auf zu den Internationalismustagen!

21. Januar 2016 - 11:35 | | Politik | 8 Kommentare

1916, mitten im 1. Weltkrieg, veröffentlichte Rosa Luxemburg ihre Schrift Die Krise der Sozialdemokratie. Im Anhang finden sich Leitsätze über die Aufgaben der Sozialdemokratie. Eine wesentliche These dieser Schrift lautet: „In der Internationale liegt der Schwerpunkt der Klassenorganisation des Proletariats.“ Rosa L. wollte damit die Notwendigkeit einer transnationalen, internationalistischen Politik der gesamten Sozialdemokratie weltweit formulieren. In Fragen der Strategie und der Taktik müssten Sozialdemokraten Gemeinsamkeiten formulieren und diese in praktische Politik umsetzen. Von der Formulierung […]

Weiterlesen...