TV-Duell: Merkel und Schulz diskutieren – AfD freut sich

Das gestrige TV-Duell verdient den Titel Kanzlerduell eigentlich nicht, denn es ging nicht darum, was Merkel und Schulz für eine eigene Regierung planen. Bildungspolitik, Klima, Gesundheit und Umwelt kamen nicht vor, auch wichtige Themenbereiche wie Sozialpolitik und Justiz wurden nur am Rande thematisiert, dagegen stand Migration und Islam im Vordergrund, das lag nur bedingt an den Kandidaten, sondern viel mehr an der Moderation.

95 Minuten dauerte das TV-Duell zwischen Merkel und Schulz, was die beiden nun wirklich wollen weiß man eigentlich nicht, sieht man vom Themenbereich Migration und Islam ab. 17 Fragen wurden von der Moderation im Verlauf der Sendung zu diesen beiden Themen gestellt, 3 dagegen zur Sozialpolitik. Die Fragen oder besser Parolen glichen dabei in Teilen einem AfD-Stammtisch, besonders hervor tat sich der ehemalige Bildjournalist Claus Strunz. Seine Fragen oder eher Forderungen lauteten möglichst schnelle Abschiebung der Flüchtlingen, natürlich nur derjenigen, die kein Asyl erhalten haben. Es darf schon verwundern, wenn Merkel im Studio gegen dumpfe Parolen verteidigen muss, dass sie an der Außengrenze keine Wasserwerfer auffahren ließ um auf Flüchtlinge zu schießen. Die gestrige Sendung war kein TV-Duell für die Menschen, die ein Interesse daran haben wie sich Deutschland unter den jeweiligen Kanzlerschaften entwickeln könnte, sie war erst Recht keine Sendung für die Millionen, die Flüchtlingen halfen und dies immernoch tun. Denn statt über das Risiko der Flucht zu sprechen wurden Flüchtlinge und der Islam als Gefahr dargestellt. Die gestrige Sendung war ein Kotau vor den wütenden Mobs in Heidenau und Freital, die Fragen wirkten als seien sie der Gedankenwelt der Wutbürger entsprungen und machten die Sendung damit zu einem Geschenk für die AfD!

Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze doch unsere Arbeit, indem Du unseren unabhängigen Journalismus mit einer kleinen Spende per Überweisung oder Paypal stärkst. Oder indem Du Freunden, Familie, Feinden von diesem Artikel erzählst und der Freiheitsliebe auf Facebook oder Twitter folgst.

Die ist dein erster Artikel, den du liest. Wir hoffen unsere Inhalte gefallen Dir!

Unterstütze die Freiheitsliebe

1.552€ of 2.000€ raised
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 3,00€

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Freiheitsliebe Newsletter

Artikel und News direkt ins Postfach

Kein Spam, aktuell und informativ. Hinterlasse uns deine E-Mail, um regelmäßig Post von Freiheitsliebe zu erhalten.

Neuste Artikel

Abstimmung

Deine LieblingspolitikerIn

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Dossiers

Weiterelesen

Ähnliche Artikel

Luftnummer

Wenn europäische NATO-Staaten ein nächstes multinationales Luftkampfprojekt auf die Schiene setzen, darf man getrost davon ausgehen, dass es wieder einmal „Europas teuerstes Rüstungsprojekt“* werden und