London: Sozialistische Buchhandlung von Faschisten angegriffen

7. August 2018 - 17:58 | | Politik | 0 Kommentare
Der Bookmarks Shop in London, Foto: Bookmarksshop

In London wurde vergangenen Sonntag die linke Buchhandlung Bookmarks von vermeintlichen Anhängern des rechtsaußen Tommy Robinson angegriffen. Es ist nicht der erste Angriff auf das Geschäft in der Londoner Innenstadt.

Mehrere Männer haben den Buchladen gestürmt und sich Rangeleien mit dem Personal geliefert. Dabei schrien sie Sachen wie „ich hoffe euer Buchladen brennt nieder“, „Tommy, Tommy, Tommy Robinson“ und „Last ihn uns zerstören.“

Auch der Spiegel und andere deutsche Medien berichteten bereits über den Vorfall. Auch Momentum, die Bewegung zur Unterstützung von Jeremy Corbyn, stellte eine Videoaufnahme online.

Far-right attacks bookshop

BREAKING: Far right attacks a bookshop, sound familiar?

Gepostet von Momentum am Montag, 6. August 2018
Das Video wurde von der Bewegung Momentum online gestellt

Tommy Robinson ist der Anführer der britischen Alt-Right Bewegung. Einer zutiefst reaktionären und faschistischen Bewegung. Laut farrightwatch.net wurde der Angriff unter Anderem von Anhängerinnen und Anhängern der rechtspopulistischen UKIP Partei angeführt.

Viele britische Medien vergleichen die Situation bereits mit Angriffen auf Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie Buchhandlungen in der Weimarer Republik in den 20ern. Egal wie man die Situation einschätzt, es zeigt in jedem Fall, dass sich die faschistische Bewegung nun traut, offen zum Angriff überzugehen.

Über den Autor

30 Jahre | ehemaliger Bundessprecher linksjugend [‘solid] | Wortakrobat für die Freiheitsliebe und Balkan21 | Nerd | Gutmensch | Marxist| Blogger | Youtuber in Ausbildung
Ihr findet mich auf: Twitter Facebook

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.