Deutsche Gewerkschafter bauen Solidarität mit Griechenland auf

Während die deutsche Regierung die griechische unter Druck setzt, dass sie den neoliberalen Kurs fortsetzt, bauen deutsche Gewerkschaft konkrete Solidarität mit den sozialen Bewegungen in Griechenland auf. So fährt seit drei Jahren ein Gruppe von deutschen und Schweizer Gewerkschaften nach Griechenland um sich dort mit Aktivisten zu vernetzen und diesen Spenden zu übergeben.

Doch sie übergeben nicht nur Spenden, sie besuchen auch Arbeitslosenzentren, führen Gespräche mit sozialen Bewegungen und Vertreteren von Migrantenorganisationen oder der Iniative gegen Umweltzerstörung in Chalkidiki. Damit aber nicht nur die Mitreisen mehr über die Situation in Griechenland erfahren, sondern alle, die in Deutschland Interesse an der Thematik haben, werden jedes Jahr auch AktivistInnen nach Deutschland eingeladen. So kamen dieses Jahr 12 VertreterInnen verschiedener Organisationen nach Nord- und Ostdeutschland und berichteten über die Kämpfe gegen die neoliberale Politik. Ein Video der Auftaktveranstaltung in Berlin könnt ihr euch hier anschauen:

Mehr Informationen über die Tour findet ihr hier.

Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze doch unsere Arbeit, indem Du unseren unabhängigen Journalismus mit einer kleinen Spende per Überweisung oder Paypal stärkst. Oder indem Du Freunden, Familie, Feinden von diesem Artikel erzählst und der Freiheitsliebe auf Facebook oder Twitter folgst.

Die ist dein erster Artikel, den du liest. Wir hoffen unsere Inhalte gefallen Dir!

Unterstütze die Freiheitsliebe

1.552€ of 2.000€ raised
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 3,00€

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Freiheitsliebe Newsletter

Artikel und News direkt ins Postfach

Kein Spam, aktuell und informativ. Hinterlasse uns deine E-Mail, um regelmäßig Post von Freiheitsliebe zu erhalten.

Neuste Artikel

Abstimmung

Deine LieblingspolitikerIn

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Dossiers

Weiterelesen

Ähnliche Artikel

Luftnummer

Wenn europäische NATO-Staaten ein nächstes multinationales Luftkampfprojekt auf die Schiene setzen, darf man getrost davon ausgehen, dass es wieder einmal „Europas teuerstes Rüstungsprojekt“* werden und