Mit Fußball gegen Fremdherrschaft

4. Dezember 2018 - 12:00 | | Kultur | 0 Kommentare

Der Kampf gegen die Kolonialmächte wurde auch mit dem Gewehr geführt. Dies war jedoch nur ein Baustein im Kampf um Befreiung. Als die algerische Mannschaft am 9. Mai 1958 in Tunis 2:1 gegen Marokko gewann, konnte von einem normalen Fußballspiel nicht die Rede sein.  Sicherlich: der Ball war rund und das Spiel dauerte 90 Minuten, doch das war hier eigentlich Nebensache. Es ging um viel mehr: um das Ende der französischen Kolonialherrschaft in Algerien. Die […]

Weiterlesen...