Trotzki und das Individuum in der Geschichte

29. Oktober 2017 - 11:23 | | Politik | 0 Kommentare
Trotzki

Die Rolle des Individuums in der Geschichte richtig darzustellen, ist eine ernsthafte Herausforderung für jede materialistische Geschichtstheorie. Heutzutage, da so vieles von dem, was als Gesellschaftstheorie gilt – einschließlich der Postmodernisten, der Feministen und der analytischen Marxisten -, auf den unreduzierbaren Charakter der individuellen Erfahrung pocht, ist es mehr denn je wichtig, daß Marxisten dieses Problem korrekt angehen. Der erste Teil dieses Beitrags erschien unter dem Titel „Trotzki und die Dialektik der Geschichte“ am vergangenen […]

Weiterlesen...

Trotzki und die Dialektik der Geschichte

22. Oktober 2017 - 11:18 | | Politik | 0 Kommentare

Sogar seine ausgesprochenen Gegner räumen ein, daß Trotzki ein großer Revolutionär war. Seine Führung der russischen Revolution und der Roten Armee waren Handlungen, die in den 50 Jahren seit seinem Tode nicht einmal durch die unheilige Allianz von rechten und stalinistischen Historikern totgeschwiegen werden konnten. In Akademikerkreisen, wenn nicht sogar unter Revolutionären, ist Trotzkis Stellenwert als Theoretiker allerdings weniger gesichert. Der gleichen Allianz von Konservativen und Rußlandanbetern, die die Tatsachen aus Trotzkis Leben nicht wegradieren […]

Weiterlesen...

Faschistische Bewegungen: Ein akutes Problem!

23. März 2016 - 13:58 | | Politik | 1 Kommentare

Deutschland diskutiert über den Aufstieg der Rechten, damit einher geht auch eine Wiederbelebung des Begriffs Faschismus. Die Wiederentdeckung des Wortes ist wichtig, doch mindestens ebenso wichtig ist es, „Faschismus“ als Begrifflichkeit nicht inflationär zu gebrauchen. So wird von einigen nicht nur die Goldenen Morgenröte in Griechenland als faschistisch bezeichnet, sondern auch die israelische Regierung, Putin oder die AKP Regierung der Türkei, obwohl es auf alle nicht zutrifft. Dass der Faschismus nicht nur als Phänomen der Vergangenheit betrachtet wird ist ein […]

Weiterlesen...

Trotzkismus heute – Die Bedeutung der Ideen Leo Trotzkis für das 21. Jahrhundert

21. August 2015 - 10:27 | | Politik | 9 Kommentare

Hat sich die Bedeutung der Ideen Leo Trotzkis mit dem Zusammenbruch des Stalinismus vor 25 Jahren erschöpft? Gibt es folglich keinen Grund eine politische Bewegung aufzubauen, die sich als trotzkistisch versteht? Bedeutet das Festhalten am Trotzkismus gar rückwärtsgewandte Politik, Dogmatismus und eine Barriere für die Schaffung sozialistischer Einheit? Diese Haltung nehmen nicht nur GegnerInnen von Trotzki und seinen Ideen ein, sondern auch so mancher frühere Trotzkist, wie zum Beispiel der Franzose Alain Krivine, der eine […]

Weiterlesen...