Burger King kündigt arbeitnehmerfeindlichem Franchisenehmer

19. November 2014 - 12:31 | | Wirtschaft | 0 Kommentare

Die „Yi-Ko-Holding“ war einer der größten Franchisenehmer von Burger King in Europa nach Berichten über Hygienemängel und die Missachtung der Rechte von ArbeitnehmerInnen hat Burger King nun den Vertrag mit der Holding gekündigt. Vor allem gegen Betriebsräte der GEW wurde von der Holding mobil gemacht und diese mit Klagen überzogen, das soll nun ein Ende haben. Burger King erklärte dazu: „Diese schwierige,  jedoch notwendige Entscheidung wurde getroffen, nachdem sich die Yi-Ko wiederholt nicht an die […]

Weiterlesen...