Hat der Asylkompromiss 1992 die Nazis gestoppt?

5. September 2018 - 12:00 | | Meinungsstark | 0 Kommentare
Foto: Pixabay, CC0

Die Bilder aus Chemnitz dieser Tage erinnern in vielem an das Pogrom, dass Nazis 1992 im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen inszeniert hatten. Damals zündete ein Mob vor laufenden Kameras einen Plattenbau an, in dem eine ZAST, eine „Zentrale Anlaufstelle“ für Asylbewerber untergebracht war. Nur dank einer Luke unter dem Dach konnten eine Gruppe von Migranten und ihre deutschen Helfer im letzten Moment ihr Leben retten. Das Pogrom leitete eine Welle von vergleichbaren Angriffen in vielen Städten […]

Weiterlesen...