Der bayrische Kniefall vor Apple

1. September 2016 - 15:35 | | Wirtschaft | 0 Kommentare
Foot: Pixabay

Apple muss 13 Milliarden Euro Steuern nachzahlen. Doch anstatt das sich die betroffenen Staaten freuen, wollen diese das Geld gar nicht. So auch Bayern, die Steuernachzahlungen für die deutsche Apple Niederlassung in München kassieren könnten. In einer marktwirtschaftlichen Ordnung nutzen Unternehmen die Infrastruktur von Staaten und zahlen im Gegenzug Steuern. Doch in den vergangenen 30 Jahren wurden immer größere Schlupflöcher geschaffen. Staaten konkurrieren um niedrigere Steuern, damit sich Unternehmen bei ihnen ansiedeln. Die Leidtragenden sind […]

Weiterlesen...