Poststreik: Rekordgewinn für Aktionäre – Nullrunde für Beschäftigte?

Jahr für Jahr erzielt die Deutsche Post Rekordgewinne, 2020 lag der Gewinn bei 8 Milliarden, 2021 bei 8,4 Milliarden und für 2022 sind die Erwartungen noch höher, davon profitieren aktuell ausschließlich Aktionäre und Vorstände des Unternehmens. Für die Beschäftigten bleibt dagegen nicht viel übrig, deswegen fanden in den letzten Tagen bundesweit Streiks der Postbeschäftigten für eine Lohnerhöhung von 15% statt.

Der Vorstandsvorsitzende der Post, Frank Appel, verdient im Jahr mehr als 10 Millionen Euro, eines der höchsten Gehälter aller Vorstände in Deutschland. Ein Zusteller der Post müsste um auf die Summe zu kommen mehr als 300 Jahre arbeiten. Trotz dieses massiven Gefälles im Unternehmen hat die Post für die aktuelle Tarifrunde noch kein Angebot vorlegt und plant somit, dass die Beschäftigten bei der aktuellen Rekordinflation Reallohneinbußen haben. Die Gewerkschaft der Beschäftigten bei der Post (verdi) fordert dagegen 15%, die höchste Forderung in den aktuellen Tarifrunden. Damit soll nicht nur die zeitweise zweistellige Inflation ausgeglichen werden, sondern auch den Beschäftigten ein Anteil an den steigenden Gewinnen des Unternehmens gesichert werden.

Dass die Beschäftigten der Post ihre Forderungen durchsetzen können, zeigten sie bereits 2019 als sie das Outsourcing der 2015 ausgegliederten DHL Delivery GmbHs nahezu komplett beendeten, auch wenn sich manche Beschäftigte einen noch stärkeren Streik gewünscht hätten und in dem Ergebnis keinen Erfolg sahen. Die aktuellen Streiks bei der Post, die in den vergangenen Tagen stattfanden, zeigen, dass die Beschäftigten sich auch in diesem Jahr ihrer Stärke bewusst sind und nicht bereit die Ungerechtigkeiten weiterhinzunehmen.

Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze doch unsere Arbeit, indem Du unseren unabhängigen Journalismus mit einer kleinen Spende per Überweisung oder Paypal stärkst. Oder indem Du Freunden, Familie, Feinden von diesem Artikel erzählst und der Freiheitsliebe auf Facebook oder Twitter folgst.

Unterstütze die Freiheitsliebe

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 3,00€

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Freiheitsliebe Newsletter

Artikel und News direkt ins Postfach

Kein Spam, aktuell und informativ. Hinterlasse uns deine E-Mail, um regelmäßig Post von Freiheitsliebe zu erhalten.

Neuste Artikel

Abstimmung

Sind die Sanktionen gegen Russland richtig

Ergebnis

Wird geladen ... Wird geladen ...

Dossiers

Weiterelesen

Ähnliche Artikel